Traumschleife Oberes Baybachtal

In der Nähe von Emmelshausen wurde vor kurzem eine neue Traumschleife eröffnet, die den verheißungsvollen Namen Oberes Baybachtal trägt. Und darum habe ich mich am Tag vor der offiziellen Eröffnung auf die Socken gemacht und mir selbst ein Bild davon gemacht, ob dieser mit Mühlen nur so gespickte Wanderweg hält was Name und Zertifizierung versprechen … Smiley 

Traumschleife Oberes Baybachtal - Montage


Allgemeines zur Tour

Die Traumschleife Oberes Baybachtal ist mit 15,3 km eine von der Länge her im Mittelfeld der Tagestouren anzusiedelnde Wanderung. Eine reine Gehzeit von 3,5 bis 4,5 Stunden ist realistisch und auch die Einstufung in die Schwierigkeitsstufe mittel ist nachvollziehbar.

Als Startpunkt habe ich mich an die Tourenempfehlung gehalten, d.h. Wanderparkplatz Reifenthal (für das Navigationsgerät: 56291 Reifenthal; Tipp: Am besten an dem Café Schloss Reifenthal orientieren).  

Neben einigen Parkplätzen und einer Sitzgruppe findet man hier auch eine Wanderkarte und – scheint neu zu sein – das Kilometerschild 0 km Smiley.

Traumschleife Oberes Baybachtal - KilometertafelTraumschleife Oberes Baybachtal - WegweiserTraumschleife Oberes Baybachtal - ÜbersichtskarteTraumschleife Oberes Baybachtal - Wegezeichen

Baybach – erste Mühlen

Los geht´s. Vom Parkplatz aus taucht man direkt in das Tal des Baybachs ein, der den Wanderer schon auf dem ersten Streckenabschnitt begleitet.

Traumschleife Oberes Baybachtal - WaldwegTraumschleife Oberes Baybachtal - Bachtal

Und schon bald werden die ersten Mühlen passiert: Die Niedertermühle und die Layenmühle.

Traumschleife Oberes Baybachtal - NiedertermühleTraumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 1Traumschleife Oberes Baybachtal - Layenmühle

Schwall – Kunst am Wegesrand – Heilbrünnchen

An der Layenmühle, dem Kilometer 1 der Tour (irgendwie finde ich diese Idee mit den Kilometerschildern gut), verlässt man vorerst den Baybach und taucht in den Wald ein, an dessen Rand der Weg bisher verlief, und es geht sanft bergauf.

Auffallend sind die vielen Holzarbeiten, die man auf dem Weg antrifft: Mal als Klettergerüst, mal als Sitzbank oder als Brücke (eine Besonderheit, die auf dem gesamten Weg auffällt).

Traumschleife Oberes Baybachtal - Holz zum KletternTraumschleife Oberes Baybachtal - LiegeTraumschleife Oberes Baybachtal - Selfie

Kurz vor dem Ort Schwall passiert man dann in einiger Entfernung ein Pipeline-Pumpwerk, dessen Geräusche an einen Staubsauger erinnern.  

Traumschleife Oberes Baybachtal - aus dem Wald herausTraumschleife Oberes Baybachtal - Kunst am WegesrandTraumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 2Traumschleife Oberes Baybachtal - die Pumpstation

Auch findet man nun immer wieder Skulpturen am Wegesrand:

Traumschleife Oberes Baybachtal - Umleitung :-)Traumschleife Oberes Baybachtal - Beine und Arme

Kurz vor Schwall dreht der Weg dann ab und nimmt Kurs auf das Tal des Sauerbornbächelchen und die dortige Kapelle Heilbrünnchen nebst Brunnen:

Traumschleife Oberes Baybachtal - Brücke zum BrunnenTraumschleife Oberes Baybachtal - HeilbrünnchenTraumschleife Oberes Baybachtal - Kapelle im Wald

Mühlen, Mühlen – und der Baybach

Oberhalb des Tals geht es jetzt wieder zurück, immer dem Waldrand folgend, bis der Weg wieder auf das Baybachtal trifft. Die Striedersmühle macht den Anfang.

Traumschleife Oberes Baybachtal - KornblumenTraumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 4Traumschleife Oberes Baybachtal - PanoramablickTraumschleife Oberes Baybachtal - Striedersmühle

Dann folgt der Rastplatz Rutsch, auf dem sich ein Nebenbach durch eine Schieferplatte „gefräst“ hat.

Traumschleife Oberes Baybachtal - Brücke über den BachTraumschleife Oberes Baybachtal - RutschTraumschleife Oberes Baybachtal - Rutsch, von obenTraumschleife Oberes Baybachtal - noch eine Brücke

Und immer wieder kann man sich an dem Wasserlauf des Baybachs begeistern, der als Dank immer wieder neue, schöne Motive liefert.

Traumschleife Oberes Baybachtal - der BaybachTraumschleife Oberes Baybachtal - wildes WasserTraumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 6

Am Hergster-Bach dann wieder eine Holzfigur, bei der ich nicht wiederstehen konnte Smiley

Traumschleife Oberes Baybachtal - Waldteufel vorher Traumschleife Oberes Baybachtal - Waldteufel mit Mütze Traumschleife Oberes Baybachtal - Waldteufel komplet

Ach so: Neben den schon erwähnten Kilometerschildern gibt es auf dieser Tour eine weitere Neuerung: Hinweisschilder auf Sehenswürdigkeiten (eine Sache, die ich bei anderen Wanderwegen schon manchmal vermisst habe).

Hier ein paar Beispiele:

Traumschleife Oberes Baybachtal - Hinweisschild 1 Traumschleife Oberes Baybachtal - Hinweisschild 2 Traumschleife Oberes Baybachtal - Hinweisschild 3

Ackersberg – Eifelblick – Fuchsbau

Jetzt trennt man sich erneut vom Baybach und folgt dem Bickenbach und seinem Tal. Nach einem Anstieg hat man zunächst Zeit, am Aussichtspunkt Ackersberg den Blick auf das Tal zu genießen. Vorher aber noch eine Mühle Smiley

Traumschleife Oberes Baybachtal - Mühle

Ausblick vom Ackersberg

Am Waldrand entlang geht es nun in Richtung der Ortschaft Bickenbach, an deren Ortsrand sich der Weg entlang schlängelt.

Traumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 11 Traumschleife Oberes Baybachtal - Schnitzerei Traumschleife Oberes Baybachtal - Kirche von Bickenbach

Den Ort hinter sich lassend geht es bergauf. Auf der Anhöhe erwarten den Wanderer der Eifelblick.

Traumschleife Oberes Baybachtal - EifelblickTraumschleife Oberes Baybachtal - Hinweis Eifelblick

Etwas später folgt dann der Fuchsbau, ein Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf das Tal zwischen Thörlingen und Niedert bereithält.

Traumschleife Oberes Baybachtal - FuchsbauTraumschleife Oberes Baybachtal - Aussichtspunkt Fuchsbau

Aussichtspunkt Fuchsbau

 

An Niedert vorbei geht es dann wieder zurück zum Startpunkt der Wanderung – dem Wanderparkplatz.

Traumschleife Oberes Baybachtal - freies FeldTraumschleife Oberes Baybachtal - Kilometer 15

Fazit

Die neue Traumschleife ist eine würdige Ergänzung zur schon vorhandenen Traumschleife Baybachtal: Die Kombination aus Wald, Wiesen, Kunst & Mühlen geht auf und bietet Abwechslung. 

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.


Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Als Traumschleife findet man natürlich auf dem Portal des Saar-Hunsrück-Steigs weitere Informationen zum Oberen Baybachtal (► Link).
  • Auf der Website Rhein-Mosel-Dreieck findet man (neben anderen Wanderwegen) auch Informationen zur neuen Traumschleife (z.B. auch ein informatives Video oder auch Links zu Blogs, die Artikel zu dieser Tour veröffentlicht haben). Hier der ► Link auf die Seite.
  • Und Last-but-not-least – die Tourenbeschreibung auf dem Portal von Outdooractive.com: Hier findet man alles, was man für die Vorbereitung der Wanderung braucht. Karten, Wegebeschreibung, GPS-Track oder 3D-Flug. Hier der direkte ► Link auf die Karte des Oberen Baybachtals.

Weitere Traumschleifen-Artikel

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumschleifen noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

2 Kommentare

  1. Alex K sagt:

    Das ist ein wirklich interessanter und mystischer Ort zum wandern.
    Mit herzlichen Grüßen aus Bad Liebenzell

    Gefällt mir

    1. Da hast Du Recht, Alex: Das obere Baybachtal ist schon einen Ausflug wert.🙂

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.