Wandern & Corona: Unterwegs auf dem Nette-Schieferpfad

am

Die Flusslandschaft der Nette ist so idyllisch wie eh und je. Die Pfade sind schmal wie immer. Und auch die schroffen Schieferklippen hat niemand glattgeschliffen. Trotzdem fühlt sich wandern in Zeiten von Corona anders an. Und macht auch genauso viel Spaß wie vor der Pandemie.

Traumpfad Nette Schieferpfad

Allgemeines zur Tour

Der Traumpfad Nette-Schieferpfad ist unser Haus- und Hofwanderweg: genau die richtige Länge, um ihn einmal zwischendurch zu gehen, direkt vor der Haustür und unheimlich abwechslungsreich.

Hier die wichtigsten Eckpunkte der Tour:

  • Länge: 9,2 km
  • Dauer: ca. 3,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Startpunkt: 56753 Trimbs, Parkplatz direkt am Dorfplatz (Auf dem Reusch)

Die Corona-Regeln

Das „Anders“ bezieht sich auf einige wenige Corona Regeln. Diese sind schnell erklärt:

  • Mindestabstände von 2 Metern einhalten (auch auf  den Parkplätzen)
  • Wandern nur in Gruppen von bis zu zehn Personen (oder aus Angehörigen zweier Hausstände) erlaubt. Teilweise wird auf den Wegen noch von maximal zwei Personen gesprochen (das ist aber wohl schon überholt).
  • An Engstellen mit dem Gegenverkehr verständigen.
  • Wege in der vorgegebenen Richtung gehen, damit Begegnungsverkehr minimiert wird!

Nichts schlimmes also. Und doch – irgendwie fühlt sich die Wandertour ein bisschen anders an. An der Natur und dem Weg kann es nicht liegen: die sind so toll wie eh und eh. Vermutlich müssen wir uns daran gewöhnen. An die innere Alarmglocke, die bei größeren Gruppen anfängt zu schrillen, oder auch an den Gegenverkehr, den man bei Engstellen dann doch lieber passieren lässt.

Und jetzt – der Weg

Auch wenn Corona unseren Alltag beherrscht: gerade Wanderungen sind eine tolle Gelegenheit, dieses Thema für eine paar Stunden hinter uns zu lassen und die Landschaft zu genießen. Und aus diesem Grund kommen jetzt ein paar Fotos von der Wanderung auf dem Traumpfad Nette-Schieferweg.

Schon am Startpunkt merkt man: es hat sich seit unserem letzten Besuch wieder einiges getan. Eine Basaltstatue von einem Bergmann und die Miniaturausgabe eines Limesturms können bewundert werden. An dieser Stelle nochmal ein dickes Lob an den Wegepaten: es vergeht kaum eine Besuch, bei dem nicht irgendetwas optimiert oder ergänzt wurde.

Klasse!

DSC_5688DSC_5690

Der Aufstieg durch die Trimbser Schweiz war bei den aktuellen Temperaturen (26-28 ° C) schweißtreibend, belohnte aber mit tollen Ausblicken vom Höhenzug ins Tal.

DSC_5733

DSC_5731DSC_5732

Sommerlich auch der Ausblick vom Burberg auf die Ortschaften und die Vulkane der Vordereifel.

DSC_5722-Montage

Über schmale Pfade, geprägt vom Schiefer, geht es dann in Richtung Wasserfall der Nette (unbedingt anschauen!).

DSC_5710-Montage

Nach diesen Highlights geht es dann gemächlich weiter: entlang der Nette oder über die ehemalige Eisenbahntrasse.

Mit Blicken auf Trimbs, das Schieferbergwerk Grube Magaretha geht es zurück zum Startpunkt.

DSC_5699-Montage

DSC_5701DSC_5698 (2)

Fazit

Corona hin oder her: der Traumpfad Nette-Schieferpfad ist einen Besuch wert. Abwechslungsreich, naturnah – und dank der vielen Parkmöglichkeiten sollte auch die Einhaltung der Corona-Regeln kein Problem darstellen. An den klassischen Wandertagen (Sonntag) muss man vielleicht ein bisschen früher aufstehen: die Traumpfade sind beliebt und entsprechend frequentiert.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus einen Überblick über den Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Offizielle Anlaufstelle für die Traumpfad und Traumpfädchen ist die Projektseite, auf der man (eben aktuellen Informationen vom Wegemanagement) natürlich auch Infos zur Anreise, Streckenführung und weiterführenden Literatur findet.

Und (fast) zum Schluss kommen andere Bloggerinnen und Blogger zu Wort, die ebenfalls Den Traumpfad Nette-Schieferpfad einen Artikel gewidmet haben.

  • Kruemel´s grosse Reise ist ein Blog mit Artikel über Wanderungen mit Kindern. Brigitta schildert in dem verlinkten Artikel eine Tour vom Mai diesen Jahres.
  • Die Tour von Thomas &  dem Blog Thomas‘ Wanderwege ist schon etwas länger her (Februar 2015). Die Bilder zeigen aber schön, wie der Traumpfad in der etwas grauen Jahreszeit aussieht.
  • Goldener Herbst: auch zu dieser Jahreszeit kann der Traumpfad Nette-Schieferpfad glänzen. Und das kann man sich am besten im Blog Aurora will wandern von Myria anschauen.

Weitere Wandertouren hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.