Der Eifelturm in der Eifel – unterwegs auf dem Traumpfad Booser Doppelmaartour

am

Wer den Eiffelturm sehen will, der fährt nach Paris. Logo. Wenn man es mit der Anzahl der F´s im Namen aber nicht so genau nimmt, kann man alternativ in die Eifel nach Boos fahren. Da steht nämlich auch ein Turm, der auf den Namen Eif(f)el hört. Und obendrein mit viel mehr Natur und Landschaft punkten kann als die Hauptstadt von Frankreich …

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Teaser

Allgemeines zur Tour

Viel muss ich über den Traumpfad Booser Doppelmaartour eigentlich nicht mehr schreiben, weil er schon oft Thema hier im Blog war. Gerade die Länge von „nur“ 9,1 Kilometern und die überschaubaren 146 Höhenmeter machen ihn zum idealen Wanderweg, wenn man wenig Zeit aber Lust auf Natur hat. Und so ist es kein Wunder, wenn man dann die rund zweidreiviertel Stunden pure Landschaft in der Eifel in vollen Zügen genießen kann.

Der Startpunkt der Tour liegt hinter dem kleinen Örtchen Boos, direkt an der Landstraße L 94 (für das Navigationsgerät: 56729 Boos).

Aber jetzt geht´s los!

Tolles Mai-Wetter für eine tolle Wanderung

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Trockenmaar

Die Bilder geben einen schönen Eindruck von dem Wetter bei dieser Tour: blauer Himmel, nur wenige Wolken und die erwachte Natur.

Traumpfad Booser Doppelmaartour - LöwenzahnTraumpfad Booser Doppelmaartour - Kornblume

Genau so wünscht man sich eine Wanderung im Frühling.

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Logo der TraumpfadeTraumpfad Booser Doppelmaartour - Gänseblümchen

Booser Eifelturm

Aber neben den Naturaufnahmen lockt der Traumpfad Booser Doppelmaartour vor allem mit seinem Aussichtturm.

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Booser Eifeltumr

Und hier lohnt sich ein Blick auf beeindruckenden Fakten zu diesem Bauwerk. Erbaut im Herbst 2003 trotzt der Turm nun schon seit mehr als neun Jahren Wind und Wetter (und von beiden hat die Eifel bekanntlich einiges zu bieten). Kein Wunder, dass die Erbauer hier nicht kleckerten sondern klotzten: Beim Bau des 25 m hohen Turms mit seinen 125 Stufen kamen insgesamt folgende Baustoffe zum Einsatz:

  • 9,5 m³ Rundholzstämme
  • 22,5 m³ Brettschichtholz
  • 10 m³ Bauholz
  • 11 Tonnen Stahlverbindungsteile (unter anderem 1000 Stabdübel und knapp 350 Stahlbolzen)

Und weil ich bei jedem Besuch von dem Turm begeistert bin folgen jetzt einige Detailaufnahmen zu diesem Bauwerk.

Traumpfad Booser Doppelmaartour - BodenverankerungTraumpfad Booser Doppelmaartour - QuerstrebenTraumpfad Booser Doppelmaartour - Mobilfunk am Turm

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Zwichenstreben

Und natürlich hat man von dort oben auch einen tollen Ausblick!

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Blick in die Eifel

Traumpfad Booser Doppelmaartour - Blick auf Boos

Fazit

Wie Eingangs erwähnt: ein toller, kurzweiliger Weg, der mit viel Natur und einem Aussichtsturm punkten kann. Leider ist, gerade weil der Weg so beliebt ist, der Parkplatz oft bis auf das letzte Plätzchen belegt.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus einen Überblick über den Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Last but not least Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Hier der Link auf die Projektseite der Traumpfade. Werft immer zuerst einen Blick auf diese Seite, da Ihr hier – neben einer Wegebeschreibung – auch die Mitteilung des Wegemanagements findet
  • Wie immer kann ich Euch auch den interaktiven Tourenplaner von Outdooractive für diese Wanderung ans Herz legen. Aktuell, übersichtlich und toll zusammengefasst!

Auch neben den „offiziellen“ Quellen zu diesem Wanderweg gibt es auch noch viele Artikel in anderen Blogs. Diese sind nicht minder nützlich und haben oft einen ganz besonderen Blick auf den Wanderweg:

  • Bei den Wanderreportern war Herbert beispielsweise im November 2015 auf den beiden Doppelmaaren unterwegs und hat einen Blogbeitrag veröffentlicht.
  • Auch Karl-Georg vom Blog Schlenderer war in der Eifel bei Boos unterwegs. Und zwar im Oktober 2014 und steuert mit seinen Bildern noch ein wenig mehr Herbststimmung bei.
  • Beim Blog Genusswege (passt auch prima zum Traumpfad Booser-Doppelmaartour) war Michael unterwegs und seine Bilder in diesem Blogpost veröffentlicht.
  • Und ganz frisch „gelaufen“ ist Helmut vom Blog Wandern, Reisen & mehr. Er war nämlich im Mai 2018 auf dem Rundweg in der Eifel unterwegs und hat einen schönen Artikel mit vielen Fotos veröffentlicht.

Weitere Wandertouren hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.