Ein Mix aus grau und braun: das Traumpfädchen Moseltraum im Winter

Es wäre ja langweilig, wenn wir immer nur schönes Wetter hätten. Und genauso langweilig wäre es, wenn wir alle immer nur bei Sonnenschein auf den Wanderwegen unterwegs sind. Aus diesem Grund waren wir vor kurzem auf dem Traumpfädchen Moseltraum bei Winningen bei, sagen wir „durchwachsen Bedingungen“, auf Tour: ein Winter ohne Schnee, ein Tag ohne Sonne, und das alles dann auch noch nach einer längeren Regenperiode …

Traumpfädchen Moseltraum - Teaser

Allgemeines zur Tour

Das Traumpfädchen Moseltraum ist einer von sechs neuen Premiumspazierwegen in der Region Rhein-Eifel-Mosel. Der Rundkurs von 3,5 km wurde oberhalb der Moselgemeinde Winningen angelegt. Insgesamt gilt es bei der Wanderung moderate 109 Höhenmeter zu überwinden und mal soll sich 1 1/4 Stunden Zeit nehmen. An den Eckwerten erkennt man: dieser Weg ist eindeutig in die Kategorie „leicht“ einzuordnen.

Traumpfädchen Moseltraum - MarkierungspfahlTraumpfädchen Moseltraum - Karte am StartpunktTraumpfädchen Moseltraum - Wegelogo

Startplatz der Wanderung war für uns auf dem Parkplatz Weilsbornquelle an der Landstraße L 125 (direkt gegenüber vom Flugplatz Winningen). Und wenn das Navigationsgerät damit nichts anfangen kann (wie bei mir), dann probiert es mal mit 56333 Winningen, Fasanenweg. Ansonsten gilt: der Weg selbst ist – wie immer – Top ausgeschildert und markiert.

Weilsbornquelle

Da wir den Weg nicht kannten haben wir uns an die Empfehlung gehalten und sind den Moseltraum im Uhrzeigersinn angegangen. Und dann stößt man direkt auf die Weilsbornquelle unterhalb des Parkplatzes. 

Traumpfädchen Moseltraum - Weilsbornquelle Traumpfädchen Moseltraum - Quellbereich am Startpunkt

Dieser speist den Weilsbornbach, dem der Weg nun zunächst folgt: auf der einen Seite die Reben von Weinbergen, auf der anderen Seite kleine Schrebergärten geht es sanft bergab in Richtung Mosel.

Traumpfädchen Moseltraum - Selfie Traumpfädchen Moseltraum - Weinreben Traumpfädchen Moseltraum - Weinbergstreppe

Dann scheint es sich der Moseltraum anders überlegt zu haben und es geht stattdessen wieder bergan in Richtung Moselhöhen. Da es bei uns noch ziemlich nass und schlammig war, war der – eigentlich nicht so steile Hügel – mit den improvisierten Treppenstufen schon eine kleine Herausforderung.

Traumpfädchen Moseltraum - SchlammtreppeTraumpfädchen Moseltraum - aufgeweichter BodenTraumpfädchen Moseltraum - .. und ein bisschen grün

Aussicht Vogelsang

Belohnt wird man mit einem tollen Blick ins Tal auf die Mosel und das Örtchen Winningen.

Traumpfädchen Moseltraum - Rastbank im GegenlichtTraumpfädchen Moseltraum - Vogelsang

Hier stößt man auch auf einen anderen, bekannten Wanderweg: den Rheinburgenweg, der hier eine Zeitlang parallel einen Ausflug an die Mosel unternimmt.

Traumpfädchen Moseltraum - WeinbergeTraumpfädchen Moseltraum - Rheinburgenweg

Es folgen nun immer wieder tolle Ausblicke auf Winningen, die Weinberge und die Mosel, die damals noch ein bisschen Hochwasser führte.

Panoramablick von der Domgarten-Hütte

Kurz vor der Domgarten-Hütte kommt dann eine etwas längere Steigung: auf Treppen, Serpentinen und schmalen Pfaden geht es durch den Weinberg zum Aussichtspunkt hoch über Winningen. Und die Anstrengungen werden durch einen tollen Ausblick belohnt.

Traumpfädchen Moseltraum - Panorama Winningen

Traumpfädchen Moseltraum - Domgartenhütte

Zurück führt das Traumpfädchen Moseltraum dann über die Moselhöhen. Vorbei an Feldern, Äckern, Hecken und Streuobstwiesen.

Traumpfädchen Moseltraum - WeinTraumpfädchen Moseltraum - ein bischen SonneTraumpfädchen Moseltraum - ... und viel Matsch

Startende Flugzeuge künden dann auch vom Ende der Tour, wenn man den Parkplatz (fast) erreicht hat.

Traumpfädchen Moseltraum - FlugzeugTraumpfädchen Moseltraum - startendes Flugzeug

Fazit

Abwechslungsreich, tolle Ausblicke ins Moseltal und auf Winningen. Aber ich muss zugeben: hier fehlte es mir eindeutig an Grün und auch an Sonnenschein. Und darum werden wir diese Tour sicherlich nochmal im Frühjahr oder Spätsommer in Angriff nehmen.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus einen Überblick über den Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Last but not least Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Erste Anlaufstelle für die Traumpfädchen ist natürlich die Projektseite Traumpfade.info. Auf die Seite sollte man immer einen Blick werfen, weil hier die Meldungen vom Wegemanagement veröffentlicht werden (Sperrungen oder Einschränkungen auf den Touren).
  • Ebenfalls eine sichere Bank: der interaktive Tourenplaner von Outdooractive. Wenn es darum geht, sich vorab einen Überblick über die Wanderung zu verschaffen, ist man hier Gold richtig.

Auch neben den „offiziellen“ Quellen zu diesem Wanderweg gibt es auch noch viele Artikel in anderen Blogs. Diese sind nicht minder nützlich und haben oft einen ganz besonderen Blick auf den Wanderweg:

  • Elke von Fotografische Riesen und Wanderungen war im September 2017 auf dem Traumpfädchen Moseltraum unterwegs. Und hat aus diesem Grund auch deutlich schönere Bilder mitgebracht und in Ihrem Blog veröffentlicht.
  • Auch Martina war – wie Elke – im September 2017 hier unterwegs und hat die Tour in einem Blogbeitrag festgehalten.

Weitere Wandertouren hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfad und Traumpfädchen noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hach ich fand sie schön, die kleine Runde. Auch ich möchte sie zu einer anderen Jahreszeit wiederholen. Die Traumpfädchen sind schon nette Spazierwege. ;-)

Kommentare sind geschlossen.