Mein neuer Lieblingsweg: die Vinxtbachtal Extratour

am

Traumpfade, Traumschleifen, die Steige von Rhein und Mosel: in unserer Region kann man sich weiß Gott nicht über zu wenige Wandertouren beklagen. Und – zugegeben – so ein klitzekleines bisschen gewöhnt man sich auch daran. Um so schöner ist es wenn es die Macher der Wege verstehen, einen doch noch mal so richtig zu überraschen und zu begeistern. Wie mit dem Vinxtbachtaler.

Vinxtbachtal Extratour - Teaser

Allgemeines zur Tour

Der Vinxtbachtaler stand eigentlich schon länger auf unserer Wunschliste. Das Brohltal (und damit auch der Startpunkt der Wanderung in Oberdürenbach) ist nicht allzu weit weg von Mayen und die Ecke hatten wir in guter Erinnerung. Das war wohl auch auch der Grund, warum wir so lange gezögert haben: was soll uns dort schon neues erwarten?

Die Wanderung Vinxtbachtal ist als Extrawandertour der Eifelleiter erstellt worden. Sie ist somit eine von derzeit insgesamt zwei Rundwanderwegen, die „Geschmack“ auf die Eifelleiter machen sollen (das Gegenstück ist das „Breisiger Ländchen“, dass wir uns auch noch anschauen müssen).

Die Strecke ist mit 15,8 km angegeben und man es wird von einer Wanderzeit von rund 5,5 Stunden ausgegangen. Die Tour ist der Schwierigkeitsstufe „mittel“ zugeordnet.

Startpunkt der Wanderung ist ein kleiner Parkplatz in Oberdürenbach (für das Navigationsgerät: Am Burberg, 56651 Oberdürenbach). Von dort waren es nur wenige Meter bis zum Einstieg in die Tour.

Vinxtbachtal Extratour - Startpunkt LohreVinxtbachtal Extratour - AusschilderungVinxtbachtal Extratour - Wegemarke

Vinxtbachtal Extratour - LogoVinxtbachtal Extratour - Detail am WegesrandVinxtbachtal Extratour - Selfie am Königssee

Die Wanderstrecke ist übrigens gut ausgeschildert und kann ohne Kartenmaterial erwandert werden.

Königssee, Eifelschaukel

Gleich um Beginn sollte man die Möglichkeit nutzen und einen Abstecher zum Königssee machen. Hierbei handelt es sich (ausnahmsweise) nicht um ein Maar sondern um einen künstlichen See, der hier in einem alten Steinbruch entstanden ist.

Vinxtbachtal Extratour - Königssee

Vinxtbachtal Extratour - See im SteinbruchVinxtbachtal Extratour - Smaragdgrün

Vinxtbachtal Extratour - See zwischen BäumenVinxtbachtal Extratour - Blick auf den See

Zurück auf dem eigentlichen Weg kann man einen kurzen (oder auch längeren) Blick zur Burg Olbrück werfen.

Vinxtbachtal Extratour - Tal und Burg Olbrück

Oder auf der Eifelschaukel die Zeit vergessen.

Vinxtbachtal Extratour - EifelschaukelVinxtbachtal Extratour - Waldweg

Roddermaar

Es bleibt nass – und zwar in Form des nun folgenden Roddermaars (diesmal also ein echtes, vulkanisches Naturprodukt).

Vinxtbachtal Extratour - Roddermaar

Vinxtbachtal Extratour - Uferansicht Roddermaar

Vinxtbachtal Extratour - Gesamtsansicht Roddermaar

Es folgt ein schöner Mix aus Wald & Wiesen, die auch immer wieder tolle Fernsichten eröffnen:

Vinxtbachtal Extratour - RapsVinxtbachtal Extratour - FeldwegVinxtbachtal Extratour - Kühe

Vinxtbachtal Extratour - Blick in die LandschaftVinxtbachtal Extratour - Raps RapsVinxtbachtal Extratour - Wolkenspiel

Königsfeld

Auch ein alter Bekannter ist Station auf dieser Wanderung: der kleine Ort Königsfeld mit seiner Keramikroute (hier der Link auf den Artikel aus dem Jahr 2015 (► Link).

Beides ist schön in die Wanderstrecke Vinxtbachtal integriert (wobei die Kirche im Ortskern ein Abstecher ist).

Vinxtbachtal Extratour - Kirche in Königsfeld

Vinxtbachtal Extratour - KeramikkugelVinxtbachtal Extratour - Fachwerk in Königsfeld

Ein kurzes Stück folgt der Weg auch der Keramikroute.

Vinxtbachtal Extratour - Schild KeramikrouteVinxtbachtal Extratour - Blick auf Königsfeld

Vinxtbachtal Extratour - Keramik am WegesrandVinxtbachtal Extratour - Russenkreuz

Eine Rast kann man im Anschluss am Aussichtspunkt Schauinsland machen.

Vinxtbachtal Extratour - Ausblick Schauinsland

Vinxtbachtal Extratour - Kreamiksäule

Vinxtbachtal Extratour - Skulpturen am WegesrandVinxtbachtal Extratour - Mosaik

Aussichtsturm Weiselstein

Letzter Höhepunkt ist der Aussichtsturm Weiselstein. Von hier hat man nicht nur einen super Ausblick auf die Umgebung sondern auch auf die unmittelbar vor dem Turm liegende Heidelandschaft.

Vinxtbachtal Extratour - Weiselstein

Vinxtbachtal Extratour - Turm

Vinxtbachtal Extratour - Blick auf die Heide

Vinxtbachtal Extratour - Aussichtsturm Weiselstein

Fazit

Eine der schönsten Wanderungen, die wir in letzter Zeit unternommen haben! Da hat alles gestimmt: das Wetter, die Streckenführung, die Anzahl und Verteilung der Highlights, die Abwechslung. Top und eine ganz dicke Weiterempfehlung für alle, die in der Region Eifel unterwegs sind (und sein werden).

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus einen Überblick über den Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Last but not least Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Die Eifelleiter: der Wanderweg Vinxtbachtal ist ein Ableger der Eifelleiter. Und daher findet man natürlich auf dieser ► Website viele Infos zu der Rundtour.
  • Auch bei Outdooractive gibt es eine (gewohnt gute) ► Tourenplanung für diesen Premiumwanderweg in der Eifel.

Auch neben den „offiziellen“ Quellen zu diesem Wanderweg gibt es auch noch viele Artikel in anderen Blogs. Diese sind nicht minder nützlich und haben oft einen ganz besonderen Blick auf den Wanderweg:

  • Karin beschreibt bei den WanderReportern Ihre ► Wanderung auf dem Vinxtbachtal-Weg im März mit vielen Bildern.
  • Auch Mungo von Dobermann Wandern war schon auf dem Rundkurs in der Osteifel unterwegs und berichtet in seinem ► Blog von der Tour.

Weitere Wandertouren hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Wandern noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.