Da ist er schon wieder–der Liebster Award …

am

Damals, als das Ganze noch Blockstöckchen hieß, hätte ich jetzt eine Theorie aufgestellt. Und zwar, dass es kein einfaches Stöckchen ist sondern ein Bumerang. Der Vergleich passt jetzt aber nicht mehr, da mir der Entspannende ja nix aus Holz zugeworfen hat. Sondern einen Award, also eine Auszeichnung oder Ehrung. Und nicht einfach so einen Award (den könnte man ja ignorieren, wie Bob Dylan den Nobelpreis ignoriert hat). Aber das hier ist ein Liebster Award.

Ja, wer kann da schon ablehnen …?

LiebsterAward2017

Und darum sitze ich jetzt hier und mache mir (wie schon im ► Februar 2016, als Elke mich nominiert hatte) Gedanken, was ich auf die diversen Fragen antworten kann.

Danke

Der Dank geht natürlich an Frank, ► den Entspannenden, der mir das hier “eingebrockt” hat Smiley. Nee, hätte ja auch einfach “Nein” sagen können. Daher ein “Danke” von Herzen, weil man sich für so einen Artikel nochmal bei sich selbst “rückversichert“ und auch mal nach dem “Warum” fragt. Aber auch der Vorsatz, jetzt mal für mindestens zwei Jahre nicht mehr mitzumachen.

Elf Freunde sollt Ihr sein …

… und elf Fragen gilt es auch beim Liebster Award zu beantworten. Und die habe ich – fein säuberlich, so wie der Entspannte es mir aufgetragen hat – nachfolgend aufgeführt und beantwortet.

Wie lange brauchst Du typischerweise für einen Blogartikel?

Gefühlt? Ewig! Viel zu lange! Allerdings spielen da ja noch unterschiedliche Aspekte eine Rolle. Bei einem “Standard-“ Wanderartikel kommt aber auch eine Menge zusammen. Mal überlegen:

  • Bilder von der Kamera übertragen.
  • Bearbeiten (zum Beispiel Panoramaaufnahmen), optimieren (und – ja – auch welche löschen) und umbenennen.
  • Hochladen nach Flickr.
  • GPS Track bei Google Maps hochladen und bearbeiten.
  • Videos erstellt? Hochladen nach YouTube. Anschließend Video bearbeiten.
  • Stoffsammlung für den Artikel erstellen.
  • Auf Canva zwei bis drei Grafiken für den Wanderartikel zusammenstellen.
  • Den Artikel selbst schreiben.
  • Nochmal lesen (lassen).
  • Korrigieren.
  • Veröffentlichen.

Unterm Strich (das meiste mache ich ja nicht am Stück) komme ich so etwas zwischen vier und sieben Stunden pro Beitrag.

Auf welchen „Social Media“-Plattformen bist Du aktiv?

Oh, das sind sind einige. Da wäre als erstes natürlich ► Twitter, ganz klar! Dicht gefolgt von ► Instagram (auch so ein Zeitfresser). Und ein bisschen mache ich auch auf Facebook (aber eher ungern). Und ► Google + (aber das nimmt immer mehr ab).  Und dann gibt es auch noch einen ► YouTube-Channel.

Snapchat habe ich mir mal angeschaut. Eigentlich drei mal. Aber irgendwie habe ich die App und das Konzept dahinter nicht verstanden. Aber man kann ja nicht alles können, oder?

Was war warum Deine bisher schönste Wanderung (alternativ: Reise)?

Ganz klar Madeira! Vielleicht dicht gefolgt von unserem Ausflug in die Pfalz, aber Madeira war halt von der Location, dem Klima, den Touren, dem Hotel, der Insel, der Stadt – da hat halt alles gepasst.

Was ist der höchste Punkt der Erde, an dem Du bisher warst, und warum warst Du dort?

Uff?! Wie kommt man denn auf so eine Frage? Und – noch spannender – wie komme ich auf die Antwort? Wo habe ich mal gestanden? Und wie hoch war es da?

Nach langem überlegen bin ich zum Schluss gekommen, dass der höchste Punkt wohl (recht unspektakulär, wie ich zugegen muss) die Großglockner Hochalpenstraße mit gut 2.504 m gewesen sein muss.

Wie lange war Dein bisher längster Flug, und wo bist Du da gelandet?

Das ist einfach: ca. 15 Stunden mit der Bundeswehr (“Y”-Tours) nach Kanada, Winnipeg, James Armstrong Richardson International Airport.

Was ist Deine Lieblingsfarbe, und warum hat Dein Blog diese Farbe (nicht)?

Eine wirkliche Lieblingsfarbe habe ich gar nicht mehr. Im Moment tendiere ich zu grün. Und warum ist mein Blog nicht grün? Weil ich in der Beziehung einfach ein fauler Hund bin und ein Blog-Theme von WordPress nutze. Und das, was mir gut gefallen hat, war halt schwarz.

Kann sich aber auch bald wieder ändern. Mal schauen.

Welches Transportmittel benutzt Du warum am liebsten: Auto, Fahrrad, Bahn, Flugzeug, Schiff oder etwas ganz anderes?

Da die Frage auf “am liebsten” lautet, die Bahn. Man reist, kann etwas anderes machen und kommt (manchmal) entspannt, pünktlich und erholt ans Ziel. Und es ist auch noch gut für die Umwelt.

Würde ich auch gern öfter tun, nur spricht halt sehr vieles gegen die Bahn und dann landet man doch wieder im eigenen Auto.

Wo und warum wanderst Du lieber: In den Bergen oder an der Küste?

Die Kombination aus beiden hast Du vergessen (= auf Madeira kann man beides haben). Smiley Aber so würde ich sagen: Berge. Ist zwar deutlich anstrengender, aber unsere Mittelgebirgslandschaft zählt ganz einfach zu den schönsten und vor allen Dingen zu den abwechslungsreichsten Landstrichen. Und da kann (meiner Meinung nach) eine Küste nicht mithalten.

Wenn Du ein Wochenende ohne Wandern verbringen „müsstest“ und in einem Wellness-Hotel/-Resort/-Oase wärst: Wo sollte das sein?

Ich kenne mich und schwanke daher zwischen der Antwort Küste / am Meer und einer Stadt (wegen Abwechslung und so). Aber wenn ich es mir recht überlege: das Hotel sollte schon an einer Küste gelegen sein (gern auch Ostsee).

Wenn Du bei einem Wandermarathon mitmachen würdest, und Du müsstest 24 Stunden lang ein und dasselbe Musikalbum dabei hören: Welches Musikalbum wäre das?

Knifflig. Ich denke, Heart And Soul – New Songs From Ally McBeal von Vonda Shepard (► Link), würde mir bei so einer Aktion noch am ehesten gefallen.

Welche Hobbies hast Du noch, die nichts mit Wandern, Outdoor oder Fotografieren zu tun haben?

Grrrr …. wegen “Outdoor” kann ich ja hier meine geliebten Jogging-Runden nicht unterbringen. Aber dann würde ich sagen “Social Media”. Seit einem Kurs an der IHK Köln bin ich an dem Thema dran und investiere viellllllllllll zu viel meiner (gefühlt) knappen Freizeit in dieses Thema. Ist allerdings auch ein Bereich, in dem sich immer sehr viel tut, altbekanntes über den Haufen geworfen und anschließend neu erfunden wird.

Wer wird von mir nominiert?

Die Frage müsste eigentlich lauten: Ist da draußen noch jemand, der noch nicht nominiert wurde? Ich habe da ja so meine Zweifel, aber ich versuch´s einfach trotzdem mal. Wer also schon mal hat, der macht einfach nicht nochmal.

  • Allein, weil wir oft den gleichen Wegen unterwegs sind (Benjamin vom Ultramarathon-Blog aber bei weitem flotter als ich):
    http://www.ultramarathonblog.de/
  • Meik und sein Blog bei Blogspot packe ich auch nochmal dazu (der hat sich nämlich letztes Jahr gedrückt Zwinkerndes Smiley).
    http://meik64.blogspot.de/
  • Und wenn ich es richtig gesehen habe, hat auch Maria von MaLeiLive noch nicht beim Award mitgemacht (was wir hier und jetzt sofort ändern werden) ► https://maleilive.wordpress.com/blog-2/
  • Apropos Blog: der Kim fehlt auch noch auf der Liste ► http://www.codeadventurer.de/  (für den Fall habe ich sogar die Fragen nochmal angepasst).

Das sind jetzt nur vier und man soll ja fünf nominieren. Aber die anderen haben alle schon mal mitgemacht (und es gibt schließlich noch ein Bloggerleben jenseits des Liebster Awards). Und soooooo schlimm wird das bestimmt nicht sein, oder?

Und hier die neuen Fragen!

Habe mich bemüht, unterschiedliche (und hoffentlich interessante) Fragen zusammenzustellen. 

  1. Wann hast Du mit dem Bloggen angefangen?
  2. Wie und wo holst Du Dir Anregungen für Deine Blogartikel?
  3. Welche drei Blogs liest du am liebsten?
  4. Welches Gadgets müssen bei deinen Wandertouren dabei sein? (wenn Du kein WanderBlogger bist: ohne welche Gadgets verlässt Du nicht das Haus?)
  5. Gibt es einen Ort in Deutschland, den Du unbedingt noch besuchen willst?
  6. Welche Marotte hast Du?
  7. Wie viel Zeit steckst Du in deinen Blog?
  8. Wobei kannst Du so richtig gut abschalten?
  9. Wie startest Du in einen neuen Tag?
  10. Wie lautet dein Lieblingsfilm?
  11. Wenn Du über irgendein anderes Thema bloggen könntest, was wäre das?

Ich hoffe, die Auswahl ist abwechslungsreich genug.

Die Regeln

Hier nochmal die Regeln vom Liebster Award:

  • Danke der Person die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger gestellt hat.
  • Nominiere zwischen 5 und 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle den von Dir nominierten Bloggern Deine 11 Fragen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award.
  • Informiere die von dir nominierten Blogger über deinen Artikel und die Nominierung.
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Frank Hamm sagt:

    Hallo Peter, schön, dass Du Dir die Suppe hast einbrocken lassen 🙂 Also das mit dem Berg kommt ganz bestimmt von meinem Lieblingsreiseziel. Ich war schon mal auf dem höchsten Berg der Erde. Das ist nämlich der Mauna Kea auf Hawai’i und nicht der Mount Everest. Na ja, zumindest, wenn man ab dem Fuß des Berges zählt. Der liegt beim Mauna Kea ein paar tausend Meter unter dem Meeresspiegel, der „überirdische“ Mauna Kea ist nur 4.200 Meter.

    Mein erster langer Flug war übrigens auch mit Y-Tours: 1982 von Köln Wahn nach El Paso, Texas 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s