Traumpfad Bleidenberger Ausblicke (Herbst 2016)

am

Hier wird schon im Namen verraten, für was dieser Wanderweg steht: für tolle Panoramaaussichten im Moseltal. Und es ist ein Artikel, der als “Nachtrag” aus dem letzten Jahr nachgereicht wird: diese Wanderung im Spätsommer haben wir nämlich schon im November 2016 unternommen. Die Wälder und die Weinstöcke färben den Weg dann in besonderer Art und Weise ein. Es fehlt nicht viel zu einem “Indian Summer” …

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Teaser

Allgemeines zur Tour

Zugegeben: auf dem Traumpfad Bleidenberger Ausblicke sind wir nicht so häufig unterwegs. Um so mehr Spaß machen diese Wanderungen, da man dann immer wieder etwas Neues entdecken kann.

Aber bevor es los geht, hier die Fakten zu diesem Traumpfad im Moselland: eine Runde auf dem Bleidenberger Ausblicke schlägt mit 12,8 km zu Buche. Man sollte für diese Tour gute vier Stunden einplanen. Ach so: der Weg ist als schwierig eingestuft, dass heißt, es sind einige steilere Passagen zu absolvieren.

Der Startpunkt liegt an der Kirche von Oberfell (für das Navigationsgerät: 56332 Oberfell, Im Kirchenstück). Hier findet man auch einige Parkplätze.

Oberfell, Aufstieg aus dem Moseltal

Der Weg aus dem kleinen, beschaulichen Oberfell hinauf auf die Moselhöhen hat es in sich: steil führt der Traumpfad hier durch die Weinberge, die bis an den Ort heranreichen. Und so ist es kein Wunder, dass der Blick immer wieder zurück ins Tal geht.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Enger Pfad im WeinbergTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - WeinbergsmauernTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Blick auf Oberfell

Und schon auf den ersten Metern beherrschen die tollen Herbstfarben nahezu alles, was den Wanderer umgibt: grün, gelb, rot, orange – die Natur leuchtet in warmen Farben.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - grünes BlätterdachTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - HerbstlaubTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Wegezeichen
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Selfie - muss seinTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Nebel im TalTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Waldweg
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - TraumpfadelogoTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - gelbe BlätterTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Herbst

Hütte am Dickenberg

Auf der Moselhöhe angekommen, steuert der Weg das nächste Zwischenziel an: die Schutzhütte am Dickenberg. Wald, Wiesen und Felder sind hier die prägenden Elemente. Und gerade im Wald wiederholt sich der Anblick, den man schon beim Aufstieg aus dem Tal genießen konnte: satte, leuchtende Herbstfarben, wohin man auch schaut!

 

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Herbstwald
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - rot-gelb-orangeTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Wald Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - auch noch grün
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - MoselblickTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - LaubTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Laubwald
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - strahlendes GelbTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - WiesenrandTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - noch mehr Laub
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Laub, Laub, LaubTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - StraßenquerungTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Herbsthimmel

Der Charakter des Weges bleibt auch nach der Schutzhütte so: viel Wald, weite Wiesen und Ausblicke über die hier leicht hügelige Landschaft.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Herbst im Wald
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - TalwegTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - mächtige Bäume

Bis man aus dem Tal heraus den Aufstieg zur Burg Thurant in Angriff nehmen muss.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - HerbstfarbenTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - SchutzhütteTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Aufstieg

Die Burg Thurant

Und wie immer taucht dann – dank der Streckenführung – plötzlich, wie aus dem Nichts, die Burg Thurant auf! Und mit Ihr auch wieder das Moseltal, dass sich bisher eher rar gemacht hat. Beides perfekt ausgeleuchtet von einer Herbstsonne, die es gut mit uns meint.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - erster Blick auf die BurgTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - MoselherbstTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Moseltal

Die Spornburg aus dem 13. Jahrhundert liegt wie hingegossen auf dem Bergrücken, während man selbst am Fuß des Gemäuers durch die Weinberge an der alten Wehranlage vorbei wandert.

Zu Informationen zur Burg und Ihrer Geschichte empfiehlt sich ein Blick in den entsprechenden Wikipedia-Artikel ► Link.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Burg Thurant
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - WeinlaubTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Blick zurück zur Burg
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Moselpanorama

Tipp: Hier der Link auf die ► Website der Burg Thurant selbst. Dort kann man sich beispielsweise im Vorfeld der Wanderung über die Öffnungszeiten oder die Eintrittspreise informieren.

St. Michaelskirche, Wallfahrtskirche Bleidenberg

Das nächste Zwischenziel heißt St. Michaelskirche in Alken. Auch dies wieder ein echtes Kleinod der Mosel (auch wenn die Kirche bei unserem Besuch leider geschlossen war). Aber auch so lohnt ein Blick in das Gebeinhaus unter der Kirche und den kleinen, angeschlossenen Friedhof.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - AbstiegTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - St. MichaleskircheTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Friedhof
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Steile StreckenführungTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Aufstieg durch den Weinberg

Auf der Webseite der Gemeinde Alken findet man einige zusätzliche Infos zur Kirche und Ihrer Geschichte ► Link.

Auch das Hinweisschild “Steile Wegführung” ist an dieser Stelle kein Scherz. Der Weg aus Alken heraus wieder zurück auf die Moselhöhen hat es in sich.

Oben angekommen kann man an der Wallfahrtskirche Bleidenberg eine Rast einlegen:

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - WallfahrtskircheTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - noch ein Selfie

Im weiten Bogen folgt der Weg nun dem Bergrücken und bietet dem Wanderer immer wieder schöne, in Nuancen wechselnde Ansichten auf die mächtige Burganlage Thurant, die sich auf dem gegenüberliegenden Bergrücken erhebt.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Thurantpanorama

Und auch das Moseltal zeigt sich hier noch einmal von seiner schönsten Seite.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - nochmal die BurgTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - wieder die BurgTraumpfad Bleidenberger Ausblicke - Moselblick

Beim Abstieg ins Tal zum lohnt sich in jedem Fall ein Abstecher zur Lagerstätte des Homo erectus. Hier wurden verschiedene Stahlskulpturen errichtet, die an den Fundort eines Lagerplatzes von Menschen aus der Altsteinzeit (daher auch Homo erectus) erinnern. Imposant natürlich der Waldelefant (mit vier Metern).

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Waldelefant 

Fazit

Ein fordernder Weg, der seine Lage im Moseltal nicht verleugnen kann: gerade der Aufstieg von Bleidenberg aus dem Moseltal heraus (oder auch von Oberfell) durch die Weinberge zu den Moselhöhen hat es in sich. Dafür wird man – wie eingangs beschrieben – auch mit tollen Ausblicken ins Tal belohnt. Und wem das nicht reicht: auch die Burg Thurant, die Wallfahrtskirche bei Bleidenberg oder die St. Michaeliskirche sorgen für Abwechslung bei diesem Traumpfad.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier dann eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus über die Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Und wer sich für das genaue auf und ab bei der Tour interessiert: hier das Höhenprofil des Wegs.

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke - Höhenprofil

Weiterführende Links

Last but not least Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Hier der ► Link auf die Projektseite der Traumpfade. Hier findet man alle Infos rund um alle Traumpfade. Aber vor allen Dingen werden hier die Mitteilungen des Wegemanagements veröffentlicht. Gerade jetzt, im Winter, eine nicht zu unterschätzende Informationsquelle.
  • Nicht fehlen darf an dieser Stelle der interaktiver Routenplaner aus dem Hause Alpregio / Outdooractive ► Link.

Doch neben diesen “offiziellen” Quellen gibt es auch noch viele Artikel aus anderen Blogs. Hier eine kleine Auswahl:

  • Der Reigen wird eröffnet durch den Schlenderer, der im Dezember 2014 seine Spuren auf dem Traumpfad Bleidenberger Ausblicke hinterlassen hat ► Link.
  • Und es folgt eine Beitrag von den Wanderreportern, genauer: von M.D., die ebenfalls im Jahr 2014 an der Mosel unterwegs war ► Link.
  • Elke vom Blog Fotografische Reisen und Wanderungen hat 2013 im Moseltal Ihre Runde gedreht ► Link.

Weitere Wandertouren hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.