Jahresrückblick 2016

am

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist für mich irgendwie eine “Un-“ Zeit: die Tage gehören (gefühlt) weder richtig zum auslaufenden noch zum neuen Jahr. Tage des Übergangs, eine Art Twilight Zone. Und auch immer eine Zeit des Rückblicks auf das fast abgeschlossene Jahr. Sicher ahnst Du es schon: der obligatorische Jahresrückblick für den Blog naht.

Auch wenn wir jetzt, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, schon Januar und das neue Jahr 2017 schreiben: diesen Artikel habe ich – wie heißt es so schön? – zwischen den Tagen verfasst. Wusstet Ihr eigentlich, dass es für diesen seltsamen Zeitraum unter genau dieser Bezeichnung einen Wikipedia-Artikel gibt (► Link)?

Verrückt.

Aber egal. Jahresrückblicke sind schon eine kleine Tradition hier im Blog. Zum Beispiel ► 2015, ► 2014 oder ► 2013. Und 2016 setzt diese Serie fort. Diesmal etwas später als üblich.

Diesmal habe ich mich wieder für eine Infografik als Kernelement des Artikels entschieden. Nein, eigentlich gleich für zwei, denn der Beitrag teilt sich in einen digitalen und einen persönlichen Rückblick. Und wenn ich das Ganze so Revue passieren lasse, wäre sicherlich noch eine dritte Infografik möglich gewesen: 2016 war ein spannendes, aufregendes und nicht immer positives Jahr.

Der digitale Jahresrückblick 2016

Das Jahr 2016 hatte für mich einige digitale Highlights parat gehalten. Schon allein aus diesem Grund bietet es sich an, diese thematisch zusammengehörenden Events in einer eigenen Infografik zusammenzufassen. Vielleicht wart Ihr selbst auf der einen oder anderen Veranstaltung, vielleicht haben wir uns dort sogar getroffen …?

Wer weiß.

Fakt ist, das in 2016 einiges bewegt wurde: das zweite BarCamp in Koblenz fand statt. Eine tolle Veranstaltung, die an den Erfolg aus 2015 anknüpfen und sogar noch einen drauf satteln konnte. Respekt! Und dort wurde auch der Grundstein für Koblenz Digital gelegt. Überhaupt: Koblenz Digital (► Link): 2016 ist das Jahr, in dem sich “die Szene” von Koblenz zusammengesetzt hat, um etwas Neues auf die Beine zu stellen. Die schon durchgeführten Meetups zeugen davon und in 2017 wird es mit dem gleichen Schwung weiter gehen.

Spannend. Und gleichzeitig auch ein kleiner Blick über den Tellerrand ins folgende Jahr … Smiley.

2016.Jahresrückblick

Der “persönliche” Jahresrückblick

Digital ist wichtig, aber nicht alles. Und darum ist auch die Infografik zum persönlichen Jahresrückblick ein bisschen größer als die Digitale. Ich habe in 2016 einige neue Dinge ausprobiert (wobei mir Diäten irgendwie nicht wirklich gefallen Smiley). Habe Vorsätze realisiert (beispielsweise die Weiterbildung). Habe Neues entdeckt (Berlin, die Ostsee oder die Hohe Rhön) oder auch alte Dinge, wie das Joggen, wieder aufgenommen.

Man sieht: eine bunte, abwechslungsreiche Mischung.

Jahresrückblick2016

Facebook Jahresrückblick 2016

Man kann ja über Facebook denken, was man will: der Jahresrückblick, den das Network von Mark Zuckerberg für uns automatisch erstellt, finde ich gelungen. Wer mag, kann ja einen Blick auf “mein” Video von 2016 werfen.

Jahresrückblick 2016

Wer sein Video noch nicht angeschaut hat: hier ist der ► Link auf die Facebook-Seite, um seine eigene Zusammenstellung zu sehen (und gegebenenfalls zu veröffentlichen).

Instagram – Best of nine 2016

Bei Instagram muss man für seinen Jahresrückblick schon selbst Hand anlegen. Und zwar in Form der Aktion Best of nine. Ein Post mit den neun Fotos, die die meisten Likes erhalten haben. Nun: Bei mir sind in 2016 insgesamt 10.005 Likes aufgelaufen (plus noch ein paar, die vom 26.12 bis 31.12. dazugekommen wären), die sich auf insgesamt 351 Posts verteilen (Plus noch ein paar …).

Chic.

peterwinninger_full

Hier der ►Link auf den Post bei Instagram.

WordPress

WordPress, ja: das ist eigentlich der Hauptgrund, warum mein Jahresrückblick erst jetzt veröffentlicht wird. Insgeheim habe ich gehofft, dass die Jungs und Mädels von WordPress – wie in den Vorjahren – den Bloggern ebenfalls einen Jahresrückblick bereitstellen, den man dann gerne mit verwendet. Ist dieses Jahr offenbar nicht der Fall.

Schade.

Umgekehrt: so geht der Beitrag wenigstens nicht in der Masse von Jahresrückblicken unter Smiley.

Advertisements