Huawei Mate 9: Jetzt gibt´s was auf die Augen

am

5,9 Zoll – das ist die Bildschirmdiagonale des Huawei Mate 9. Platz genug, um jede Menge Text und Grafik anzuzeigen. Doch Platz ist nicht das einzige, was heute zählt. Neben Größe, Auflösung und Farbtiefe des verbauten Displays wird ein weiterer Aspekt immer wichtiger: wie augenschonend ist die Darstellung? Mit seinem neuen Phablet stellt sich Huawei dieser Frage. Und gibt auch gleich die Antwort. Sie lautet Sehkomfort.

Huawei5Sehkomfort

Wir werden immer öfter und immer länger mit Licht aus Monitoren und Displays “bestrahlt”. Wei beim Sonnenlicht wirkt sich der Blauanteil des Lichtes tagsüber positiv auf uns aus: man sagt ihm eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Konzentration nach. Doch einige Studien sagen auch, dass das Blaulicht in den Abendstunden eher störend auf uns wirkt – und auch die Intensität dieser Wellenlänge des Lichts stärker ist, was eine zusätzliche Belastung für die Netzhaut darstellt.

Hierfür ist in dem neuen Huawei Mate 9 eine Einstellung enthalten, die insbesondere bei sensiblen Augen eine deutliche Erleichterung bringen wird. Über Einstellungen  > Display erreicht man die Einstellung für den Sehkomfort:

 

Screenshot_20161201-073717Screenshot_20161201-073724Screenshot_20161201-073737

Hier kann man den Blauanteil in der Displaydarstellung individuell steuern (= Schieberegler unten). Und –was noch besser ist – der Effekt kann auch für einen bestimmten Nutzungszeitraum aktiviert werden. Wie beispielsweise die Nachtstunden.

Das Ergebnis der Einstellung sieht man auf den Screenshots leider nicht.

Ich habe daher nachfolgend versucht, das Ergebnis auf einigen Fotos darzustellen. Die Intensität des Effekts ist dabei von links (ausgeschaltet) bis rechts (sehr stark) eingestellt worden.

DSC_9371DSC_9374DSC_9372DSC_9373

Die gleiche Einstellung findet sich übrigens auch auf meinem ASUS Zen-Book (allerdings kann man den Effekt dort nicht so schön individuell konfigurieren). Und während ich am Notebook eigentlich immer mit der aktivierten Eye Care Switcher – so heißt die App von ASUS – arbeite, habe ich die Option auf Smartphone wieder deaktiviert. Vermutlich, weil ich mich dort einfach an die strahlenden und kräftigen Farben gewöhnt habe – und sie auch nicht missen möchte …? Auf der anderen Seite: mittlerweile schaut man schon länger auf das Display seines Smartphones. Vor allem, wenn es einen so großen Bildschirm wie das Huawei Mate 9 hat. Und da ist die Möglichkeit, etwas zur Schonung der Augen zu tun, schon mal nicht verkehrt …

Du hast Fragen zum neuen Huawei Mate 9?

Dann schreib mir einfach einen Kommentar: hier im Blog oder auf Facebook, Google + oder bei Twitter. Vorausgesetzt, weder ich noch das Gerät nehmen dabei Schaden, werde ich versuchen, hier einen Antwort zu veröffentlichen. Smiley mit geöffnetem Mund

Advertisements