Schlemmereien an der Obermosel–Etappe 2 des Moselsteigs

am

Bei der Überschrift für den vorliegenden Artikel zur zweiten Etappe des Moselsteigs habe ich nicht lange überlegen müssen: das prägende Highlight dieser Tagestour war ganz eindeutig die abendliche Schlemmerei bei unserem Gastgeber, dem Weingut Apel in dem kleinen Moselort Nittel. Nicht missverstehen: die sechszehn Kilometer von unserem Startpunkt in Palzem nach Nittel waren eine geniale Wanderstrecke, die wir bei tollem Sommerwetter genießen konnten. Was auch die Bilder im folgenden Blogbeitrag belegen …

Moselsteig Palzem - Nittel - Teaser

Allgemeines zur Tour

Wie immer zu Beginn die “harten Fakten” zu der Etappe. Die zweite Etappe des Moselsteigs hat eine Gesamtlänge von 16,5 km. Auf der Projektseite (siehe Link unten im Abschnitt der weiterführenden Informationen) wird für die Strecke eine Gesamtzeit von rund viereinhalb Stunden angegeben. Die wir – an diesem Tag auch gebraucht haben, da es die Sonne mehr als gut mit uns gemeint hat. Was aber bei dieser Etappe des Steigs nicht so dramatisch ist, da sie (zu Recht) in der Schwierigkeitsstufe leicht eingeordnet ist.

Der Startpunkt findet sich am Bahnhof Palzem und der Endpunkt am Bahnhof in Nittel. Den haben wir uns aber, wie man dem GPS-Track entnehmen kann, gespart und sind direkt zu unserem Gastgeber an diesem Tag, dem Weingut Apel, marschiert.

Start in Palzem, St.-Michaels-Kapelle

Nach der Übernachtung im Winzerdörfchen Palzem ging es zunächst wieder über die Bundesstraße zu der kleinen, weißen (namenlosen?) Kapelle, die wir noch vom Vortag her kannten. Und schon ist man wieder auf dem Moselsteig.

Die Etappe 2 führt zunächst durch die Weinberge von Palzem. Ziel ist die St. Michael-Kapelle.

Moselsteig Palzem - Nittel - Kapelle in PalzemMoselsteig Palzem - Nittel - Ortsschild PalzemMoselsteig Palzem - Nittel - Wegekreuz

Moselsteig Palzem - Nittel - St. Michael Kapelle

Helfanter Dom

Und auch nach der St.-Michael-Kapelle bleibt das Geistige ein Begleiter des Wegs. Es geht nämlich nach Helfant – und dem dortigen “Dom”. Zumindest heißt die Doppelturm-Kirche in Helfant “Dom”. Und schon auf dem Weg dorthin durch die Wiesen und Felder vor dem Ort merkt man: gemessen an der Größe des Ortes ist dieses Gotteshaus recht groß ausgefallen: die Silhouette der Kirche beherrscht das Ortsbild.

Moselsteig Palzem - Nittel - WegemarkierungMoselsteig Palzem - Nittel - Skyline von HelfantMoselsteig Palzem - Nittel - Selfie

Moselsteig Palzem - Nittel - Helfanter DomMoselsteig Palzem - Nittel - Weinreben und MoselsteiglogoMoselsteig Palzem - Nittel - Moselorte

Nach einem kurzen Abstecher zur Kirche geht es wieder raus aus dem Ort. Der Weg wird nun durch Wald geprägt.

Moselsteig Palzem - Nittel - MoseltalMoselsteig Palzem - Nittel - BlätterdachMoselsteig Palzem - Nittel - Kapelle auf dem Hügel

Moselsteig Palzem - Nittel - Treppe im WaldMoselsteig Palzem - Nittel - Wegekreuz

Schön sind auf diesem Streckenabschnitt die Ausblicke auf die Mosel. Und das Tal bleibt auch auf dem ganzen Weg nach Wincheringen der ständige Wegbegleiter. Hier bieten sich auch immer wieder hübsche Ausblicke.

Moselsteig_Palzem_Nittel_027Moselsteig_Palzem_Nittel_028Moselsteig_Palzem_Nittel_031

Weinberge und Wiesen und immer wieder Wald wechseln sich ab.

Dann wird es nochmal spannend: in einem Talabschnitt verwandelt sich der Moselsteig in einen verwunschen Dschungelpfad, der an überwucherten Felsbrocken dem Tal entgegenstrebt: der Nitteler Felsenpfad, zeigt seine ersten Ausläufer.

Moselsteig Palzem - Nittel - WaldMoselsteig Palzem - Nittel - FelsenMoselsteig Palzem - Nittel - Weinberge

Moselsteig Palzem - Nittel - Panorama

Moselsteig Palzem - Nittel - BlumenMoselsteig Palzem - Nittel - Bach in NittelMoselsteig Palzem - Nittel - Apel

Hier verlassen wir den Moselsteig und die Zuwegung geht in den Ort Nittel hinein. Und – Glück für uns – führt direkt  an unserm Gastgeber für diesen Tag, das Weingut Apel, vorbei. Smiley

Fazit

Eine schöne Etappe an der Mosel, die viele unterschiedliche Landschaften miteinander vereint: Wald, Wiesen und Felder, der Helfanter Dom, die Kapelle bei Palzem und natürlich das Moseltal: die Etappe 2 weiß durch Abwechslungsreichtum zu glänzen. Gerade im Sommer ein schöner Wanderweg.

Unsere Gastgeber an diesem Tag: Weingut & Gästehaus Apel

Bei unserem Arrangement der Moselland-Touristik ein Abendessen im Weingut & Gästehaus Apel enthalten. Zurückblickend ist das auch der kulinarische Höhepunkt dieser Wanderreise gewesen: Unterbringung, Service, Essen und natürlich der Wein – hier hat einfach alles gestimmt.

Das Weingut Apel liegt mitten in dem kleine Örtchen Nittel, unserem Tagesziel. Wir waren in einem der Gästezimmer untergebracht. Und gleich nach der Ankunft haben wir uns in dem überdachten Hof des Weinguts eine leckere, kühle Weinschorle gegönnt! Unbedingt probieren: Den Elbling, eine alte Weinsorte, die vom Weingut Apel und einigen anderen Winzern der Region gerade wieder entdeckt wird – und die meinem geliebten Riesling in nichts nachtsteht!

Auch ansonsten hat hier alles gestimmt. Das sieht man hoffentlich auch an den nachfolgenden Fotos vom Abendessen, bei dem man auch bei der Weinauswahl fachkundigen Rat aus erster Quelle erhält!

Moselsteig Palzem - Nittel - ElblingschorleMoselsteig Palzem - Nittel - Wein im Gasthaus Apel
Moselsteig Palzem - Nittel - Abendessen im Weinhaus ApelMoselsteig Palzem - Nittel - Verschiedene Menüs Moselsteig Palzem - Nittel - Nachtisch

Hier der ► Link auf die Website des Gästehaus & Weingut Apel. Dicke Weiterempfehlung von uns!

Arrangement “Wandern auf dem Moselsteig von Perl nach Trier”

Diese Wanderung war Teil eines Arrangements “Wandern ohne Gepäck” von Perl nach Trier. In vier Etappen führt diese Tour von Perl über Palzem, Nittel, Konz bis zur alten Kaiserstadt Trier. Um das Gepäck kümmert sich der Veranstalter. Und auch das eine oder andere Schmankerl ist bereits im Preis inbegriffen.

Angeboten wird diese einwöchige Tour von der Mosellandtouristik. Hier der ► Link auf die Website.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Wann immer es klappt (oder die Technik mitspielt) zeichne ich die Wanderung in Form eines GPS Tracks auf. Und binde hier dann eine Google® Maps-Karte in den Artikel ein. So kann man sich schon im Voraus über die Ort verschaffen, den Streckenverlauf studieren und gegebenenfalls die eigene Planungen darauf abstimmen.

Und hier auch noch das Höhenprofil dieser Tour:

Moselsteig Palzem - Nittel - Höhenprofil

Weiterführende Links

Last but not least Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Auf der Website des Moselsteigs findet man natürlich auch Informationen zur zweiten Etappe dieses Fernwanderwegs (► Link).
  • Eine weitere, sehr gute Quelle ist natürlich die Website von Outdooractive, die auch diese Etappe des Fernwanderwegs Moselsteig führt (► Link).
  • Das Arrangement der Wanderung kann man über die Mosellandtouristik buchen (► Link).

Weitere Moselsteig-Bericht hier im Blog

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Moselsteig noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s