Geierlay: und sie laufen, und laufen, und laufen …

am

Die Geierlay bei Mörsdorf und der Käfer von Volkswagen könnten sich den Werbeslogan teilen. Denn beide waren für einen sehr langen Zeitraum bei einem breiten Publikum sehr beliebt. Doch während der Ur-Käfer schon zur Technikgeschichte zählt hat die Zeit der Geierlay offenbar gerade erst begonnen. Zumindest scheint die Anziehungskraft für diese noch sehr neue Sehenswürdigkeit ungebrochen zu sein …

Geierlay - Teaser


Allgemeines zur Tour

Eigentlich handelt es sich hier weniger um einen Wanderbericht (auch wenn wir die Gelegenheit genutzt haben und die rund 6,5 Kilometer lange Geierlayschleife marschiert sind). Im Mittelpunkt eines Besuchs in Mörsdorf steht ganz klar die Hängeseilbrücke über das Tal zur anderen Seite nach Sosberg!

Startpunkt der Tour war einer der ausgewiesenen Parkplätze am Ortsrand von Mörsdorf (für das Navigationsgerät: das Besucherzentrum befindet sich in der Kastellauner Straße 23, 56290 Mörsdorf). Auch dort gibt es einen Parkplatz, der aber schon sehr früh belegt ist.

Am Besucherzentrum selbst gibt es auch einen Biergarten.

Geierlay - BesucherzentrumGeierlay - Flyer der GeierlayGeierlay - Logo des Besucherzentrums 

Geierlay - Parkschein

Die Hängeseilbrücke

Und vom Besucherzentrum windet sich – zumindest bei gutem Wetter – ein fast nicht enden wollender Lindwurm an Besuchern in Richtung Hängeseilbrücke.

Und ich muss sagen: zu Recht!

Geierlay - Blick auf die Hängeseilbrücke

Die (derzeit) längste Hängeseilbrücke in Deutschland ist ein toller Anblick – und man ist schon ein bisschen aufgeregt, wenn man die 360 Meter zur anderen Talseite überwindet: Die Brücke ist immer ein wenig in Bewegung und schwingt leicht mit. Auch gibt es Gegenverkehr von Besuchern, die von der anderen Seite die Brücke überqueren. Und bis auf die Holzplanken unter den eigenen Wanderstiefeln ist die ganze Konstruktion sehr offen und luftig: der Blick kann nahezu ungehindert über die grünen Bäume und die bis zu 100 m unter einem liegende Talsole schweifen.

Geierlay - Start auf der Mörsdorfer Seite Geierlay - einer der Anker für die Seile Geierlay - Blick auf den BrückeneingangGeierlay - Blick ins Tal Geierlay - das Seil hält Geierlay - Selfie auf der BrückeGeierlay - Brücke und Himmel Geierlay - 2015, also noch ganz frisch Geierlay - ein tolles Bauwerk

Auch von unten macht die Brücke eine gute (und interessante) Figur:

Geierlay - von unten betrachtetGeierlay - den Bogen mal in die andere RichtungGeierlay - in der ganzen Pracht

Fazit

Eine tolle, technische Leistung, die da im Hunsrück auf die Beine gestellt wurde.  Und gerade weil das so ist, ist die Hängeseilbrücke auch gut besucht. Sehr gut besucht. Und das heißt: volle Parkplätze, lange Trecks von Spaziergängern, Besuchern und Wanderern, die auf dem Weg zur und über die Brücke sind. Die Hängeseilbrücke bei Mörsdorf ist halt ein Must have!

Geierlay - von unten, gerade

Die Wandertour Geierlayschleife selbst, die direkt auf der anderen Talseite weiter geht und in weitem Bogen durch das Tal und dann zurück nach Mörsdorf führt, wirkt dagegen unspektakulär. Eigentlich zu unrecht, da es an und für sich ein sehr schöner Wanderweg mit einigen Bachquerungen in einer typischen Hunsrücklandschaft ist. Aber nach einem Highlight wie der Hängeseilbrücke hat man als “normaler” Wanderweg natürlich einen schweren Stand. Smiley

Meine Tracks-Aufzeichnung

Nachfolgend der GPS Track der Tour in Form einer Google® Maps-Karte. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Die Geierlay hat es bereits in die Wikipedia geschafft ► Link. In diesem Artikel erfährt man auch mehr zu den technischen Hintergründen dieses 360 m langen Bauwerks im Hunsrück.
  • Die offizielle Website der Geierlay und des Besucherzentrums ► Link.
  • Und wer sich jetzt direkt, quasi live, ein Bild machen möchte: hier der ► Link auf die Seite mit der Webcam am Brückenkopf.