Liebster Award … ich bin dabei

Jahrelang weggeduckt, glück gehabt – und dann hat es mich doch erwischt: ein Liebster Award. Was tun? Ignorieren? Auswandern? Oder sich die Sache mal anschauen und mitmachen?

Untitled design


Was ist überhaupt der „Liebster Award“?

Der Liebster Award soll Blogs miteinander vernetzen, neue Blogs ins Licht der Internetwelt rücken und einfach Spaß machen.

Aber wie immer gilt es auch hier, ein paar (wenige) Regeln zu beachten, damit das Ganze nicht aus dem Ruder läuft:

  • Regel Nr. 1: beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat
  • Regel Nr. 2: verlinke die Person, die dich nominiert hat
  • Regel Nr. 3: nominiere deinerseits Blogs und informiere sie
  • Regel Nr. 4: stelle diesen Personen 11 neue Fragen

Das ist beherrschbar, denke ich Smiley.

Wer mich „verdonnert“ hat …

Die Nominierung kam von Elke und Ihrem Blog Fotografische Reisen und Wanderungen (► Link). Elke und Ihrem Blog folge ich jetzt schon einige Jahre und es sind immer wieder Anregungen für eigene Touren dabei, die ich dankbar annehme (auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, ständig hinter Elke herzu laufen und damit in Ihren Spuren zu wandeln).

Und weil Elke mich nominiert hat, habe ich überhaupt mitgemacht. Denn im ersten Moment denkt man, wenn man von so einer Aktion hört „Uhhhhhhhhschon wieder so ein Kettenbrief-Ding …“.  Aber wenn man sich das Konzept anschaut und nachschaut, wer schon mitgemacht hat, erkennt man, dass es okay ist und man wirklich Blogs kennenlernen kann.

Das Wichtigste: Die Fragen – und natürlich meine Antworten

Bei den Fragen hat mir Elke echt ein paar interessante Nüsse zu knacken gegeben.

1. Gibt es jemanden, der/die Dich zum bloggen sozusagen verführt hat?
Nein, eigentlich nicht. Das Blog ist einfach so entstanden. Anfangs noch ziemlich versteckt auf einer Plattform bei Microsoft („Spaces“ – kennt kaum noch jemand) und ohne klares Thema. Irgendwann hat dann Microsoft Spaces eingestellt und ich bin zu WordPress umgezogen. Und gleichzeitig habe ich das Wandern für mich entdeckt & war der Meinung, dass ich doch mal darüber schreiben könnte.

2. Welche Impulse bringen Dich zum Verfassen eines Blogartikels?
Das ist bei einem Wanderblog natürlich denkbar einfach: Wanderungen. Hier und da fließt bei mir auch noch die Technik mit ein oder die Beschreibung von Wanderausrüstung. Aber das Gro der Beiträge dreht sich um Wanderungen, die ich gemacht hab.

3. Welche Ereignisse in Bezug auf Deinen Blog waren besonders intensiv/ bewegend?
Ganz klar das, worüber ich in dem Blog berichte: Wanderungen in der Natur, das Erkunden der Umgebung, das (Wieder-) entdecken von Orten in der Eifel, an Rhein und Mosel. Gerne auch bei schönem Wetter (was uns derzeit ja ein wenig fehlt). Und als besonders schönes Einzelerlebnis vielleicht das Wanderwochenende in der Pfalz, bei dem wir den Veldenz-Wanderweg erkundet haben.

4. Wen möchtest du im Jahr 2016 kennen lernen?
Wow! Die Frage ist jetzt gar nicht so leicht zu beantworten. Habe ich mir (ehrlich gesagt) noch keine Gedanken gemacht.
Wenn ich in 2016 kennen lernen will?
Nun: einen bestimmte Person habe ich nicht auf dem Kicker Smiley.  Aber ich denke, dass sich – wie im letzten Jahr – auch diesmal das Barcamp 2016 in Koblenz (► Link) anbietet, um neue, interessante Menschen kennenzulernen.
Ich werde in jedem Fall dort sein und kann die Veranstaltung auch jedem nur wärmstens empfehlen!

5. Hast du bestimmte Vorstellungen wie deine Bloggerzukunft aussehen soll?
Nein. Zumindest keine weltbewegenden. 2016 wird vermutlich die Anzahl der Artikel beibehalten (also idealerweise einer pro Woche). Schön wäre es, wenn ich mal wieder eine Phase mit zwei bis drei Artikeln pro Woche einlegen könnte. Aber da fehlt mir aktuell einfach die Zeit. Womit wir eine Tolle Überleitung zur nächsten Frage haben:

6. Welches zeitliche Limit darf Deine wöchentliche Bloggertätigkeit nicht überschreiten?
Es darf halt nicht stören, weil es eben eine Hobby ist. Im Regelfall (mit Bilder sichten, aufbereiten, schreiben, recherchieren, lesen, korrigieren – zwei bis vier Stunden die Woche (vielleicht auch ein bisschen mehr – ich habe es noch nie gestoppt Smiley).

7. Wohin zieht Dich Deine Sehnsucht in diesem Jahr?
Eine Woche ist bereits fest für den Moselsteig vorgesehen: es geht von Perl nach Trier.  Und sonst? Steht noch nicht fest und wird (vermutlich) kurzfristig entschieden. Aber es wird was mit Strand und Wasser zu tun haben.

8. Gibt es ein Land oder eine Region in Deutschland, die ganz oben auf Deiner Wunschliste steht?
Franken oder Bayern, denke ich. Habe zwar erst vor kurzem in die Rhön „reingeschnuppert“, aber ich kann mir vorstellen, das mir die Landschaft und der Menschenschlag dort unten zusagen würde. Und, ja, genau: die sächsische Schweiz ist vermutlich auch einen Abstecher wert (nur halt von uns hier in der Eifel sehr weit).

9. Welches Reisemittel bevorzugst Du?
Ganz klar das Auto, um in die Region zu kommen (Fernreisen wie Madeira jetzt mal ausgenommen). Die Erfahrung hat ganz klar gezeigt, dass man damit einfach flexibler ist. Vor Ort nutze ich dann gerne den öffentlichen Nahverkehr (wenn es denn geht).

10. Schreibst Du immer absolut authentisch oder gehört auch Fantasie zu einem Blog?
Im ersten Reflex wollte ich antworten: „Das gehört doch beides zusammen„. Aber wenn ich es mir recht überlege, überwiegt bei mir der authentische, sachliche Part. Bei den Artikeln aus dem Bereich Technik sowieso, und beim Thema Wandern auch.

11. Warum beteiligst Du Dich am “Liebster Award”?
Auf diese Frage bin ich schon in der Einleitung eingegangen (womit sich der Kreis ja wieder schließt).

Wer wird von mir nominiert?

So, jetzt noch schnell die Nominierten benannt, damit es weiter gehen kann:

Benjamin vom Ultramarathon-Blog
http://www.ultramarathonblog.de/

Michael und sein Blog Die Weltenbummler ist eigentlich schon mehr die Profi-Liga im Bloggen – und gerade deshalb ganz oben auf meiner Liste. Smiley
www.dieweltenbummler.de

Jens und das Hiking Blog: der Fundus für Wander-Gadgets, den ich nicht missen möchte. Der der aus diesem Grund ebenfalls hier auftaucht.
https://www.hiking-blog.de/

Meik und sein Blog bei Blogspot sind (besonders nach seiner Moselsteig-Tour) auch auf meiner ständigen Reader-Liste gelandet. Und darum auch in der List der Nominierten.
http://meik64.blogspot.de/

Hoffentlich machen viele von Euch mit Smiley.

Und hier die neuen Fragen!

Habe mich bemüht, unterschiedliche (und hoffentlich interessante) Fragen zusammenzustellen.

  1. Warum hast Du mit dem Bloggen angefangen?
  2. Was motiviert Dich und lässt Dich dran bleiben?
  3. Hast sich durch Dein Bloggen etwas in Deinem Leben verändert?
  4. Welche Tools nutzt Du zum Bloggen?
  5. Was inspiriert dich für den nächsten Artikel?
  6. Gibt es einen Wanderweg oder eine Region, die Du unbedingt noch erkunden möchtest?
  7. Was ist Dir bei Deinen Beiträgen besonders wichtig?
  8. Welche Dinge hast Du auf Wandertouren immer dabei?
  9. Was macht Dir beim Bloggen am meisten Spaß?
  10. Gibt es einen Lieblingsartikel in Deinem Blog, der Dir besonders am Herzen liegt?
  11. Welches Ziel hast Du Dir für Dein Blog für 2016 gesetzt?

Ein Kommentar

  1. Oh Menno ich fühle mich ja echt geehrt und freue mich total, dass du meinem Ruf gefolgt bist.
    Übrigens laufe ich eher DIR hinterher, nämlich in Sachen Moselsteig und in der Pfalz war ich auch noch nicht.

    Die Fragen finde ich sehr sympathisch beantwortet, aber das war mir ja klar.
    Einen lieben Gruß und noch einen tollen Sonntag
    Elke

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.