Veldenz Wanderweg: Vom Ausbacherhof nach Lauterecken

am

Die vierte und damit für uns letzte Etappe auf dem Veldenz Wanderweg sollte uns von vom Ausbacherhof zum Endpunkt in der Veldenzstadt Lauterecken führen. Und auch diesmal hatten wir Glück mit dem Wetter, wie man auf den Fotos sieht.

Im Nachhinein hat man das Gefühl, das die Macher dieses Premium-Wandweges offenbar den Ehrgeiz hatten, dem Wanderer auf dieser letzten Etappe noch einmal das komplette Repertoire und die Vielfalt der Landschaft zu zeigen und auch mit Highlights wurde hier nicht gespart.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Collage


Allgemeines zur Veldenz Wanderung

Der Veldenz Wanderweg ist ein noch recht junger Premiumweg im Herzen des Pfälzer Berglandes: die Urkunde mit der Zertifizierung als Leading Quality Trail wurde im Frühjahr 2014 übergeben. Der Name des Wanderwegs verweist auf das Adelsgeschlecht der Veldenzer, die um 1220 die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg (dem Startpunkt des Wanderweges) erbauten.

Der Veldenz Wanderweg ist insgesamt rund 60 Kilometer lang und als Streckenwanderung konzipiert.  Er kann in unterschiedlichen Etappenlängen (meist um die vier oder fünf) gewandert werden. Startpunkt ist die Burg Lichtenberg und das Ziel die Veldenzstadt Lauterecken.  Weitere Infos zur Geschichte der Grafschaft Veldenz findet man in dem gleichnamigen Wikipedia-Artikel (► Link).

Bei unserem Wanderurlaub war der Weg in vier Wanderetappen aufgeteilt:

  • Burg Lichtenberg – Ulmet
  • Rathsweiler – Nerzweiler
  • Nerzweiler – Ausbacherhof
  • Ausbacherhof – Lauterecken

Jeder der Abschnitte hatte – neben der abwechslungsreichen Landschaft des Pfälzer Berglandes – seinen ganz eigenen, kulturellen Höhepunkt zu bieten, zum Beispiel

  • die Wasserburg bei Reipoltskirchen
  • der Skulpturenpfad (ebenfalls Reipoltskirchen)
  • das Schloss Veldenz in Lauterecken
  • die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg
  • das Naturschutzgebiet Mittagsfels
  • das Glan- und das Lautertal

Links zu einigen Übersichtsseiten des Weges sind am Ende dieses Artikels zusammengefasst.

Unsere Etappe 4: Vom Ausbacherhof nach Lauterecken

Ausbacherhof

Der Ausbacherhof war uns noch gut vom Ende der 3. Etappe her bekannt. Vor allem die netten Leute vom Hof Café und der warme Kaffee, der uns nach unser Regentour so gut getan hatte (hier der ► Link auf deren Website).

Heute stand also die letzte Etappe des Veldenz Wanderwegs auf dem Programm: zwar wird diese als „schwer“ eingestuft, aber die insgesamt 14,5 km lassen sich in gut fünf Stunden bewältigen.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Ausbacherhof Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Wegweiser und Karte Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Windräder

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Hofgut Ausbauerhof

Vom Ausbacherhof geht es zunächst langsam ansteigend aus dem Odenbach-Tal heraus auf die dahinliegende Hügelkette, den (bewaldeten) Steinkopf, der dann auch halb umrundet wird.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Im Wald

Der Weg folgt eine Zeitlang den Waldwegen, die zum Staatsforst Lauterecken gehören. Dann, am Waldrand, öffnet sich der Blick ins Tal und – in einiger Entfernung, kann man dann das nächste Zwischenziel, den Ort Reipoltskirchen, sehen.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Tal von Reipoltskirchen

Reipoltskirchen, Skulpturenweg, Wasserburg

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Ortseingang ReipoltskirchenVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Kilometerstein

Nah am Ortseingang von Reipoltskirchen passiert man unter anderen einen alten Kilometerstein (na: besser „Zeitstein“), der signalisiert, dass es von hier noch sieben Stunden bis Kaiserslautern sind.

Der Veldenz Wanderweg folgt nun dem Skulpturenweg, der in einem weiten Bogen um den kleinen Ort und die Wasserburg herum führt. Der Skulpturenweg ist im Jahr 2010 angelegt worden, wurde 2011 erweitert und bei unserem Besuch (2015) waren schon wieder Künstler dabei, neue Skulpturen und Installationen zu verwirklichen.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: BaumstumpfkopfVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: SkulpturenwegVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Kunst am Wegesrand

Auch auf der Website der Kreisverwaltung Kusel gibt es eine kleine Seite mit zusätzlichen Infos zum Skulpturenweg. Hier der ► Link.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Künstler bei der ArbeitVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: PferdekopfVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Kunst Skulpturenweg

Eine tolle Idee und man sollte sich die Zeit nehmen, sich die eine oder andere Skulptur näher anzuschauen.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Blick auf Kunstinstallationen

Und während man dem Skulpturenweg folgt hat man auf der anderen Seite (fast) immer die Wasserburg im Blick, die das Bild der Gemeinde Reipoltskirchen – zusammen mit der Kirche – prägt. Und das macht natürlich neugierig. Zu recht, wie ich finde, handelt es sich doch um die vermutlich besterhalteneste Wasserburg der ganzen Pfalz!

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Wasserburg

Unbedingt auch auf den Turm steigen: Den Ausblick darf man in keinem Fall verpassen!

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Blick auf die Kirche

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Blick von der Wasserburg ins Tal 

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Kunst in der WasserburgVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: BurggartenVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Ich tue dir nichts

Hier der ► Link auf den Wikipedia-Artikel zur Wasserburg Reipoltskirchen.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Der BurgfriedVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Der AustiegVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Wasserburg, der Turm

Auf der Landstraße geht es dann aus dem kleinen Ort Reipoltskirchen hinaus: Kirche und Wasserburg bleiben zurück, und nach ca. einem halben Kilometer wendet sich der Weg nach links in den Wald.

Cronenberg, Hütte am Weiher

Und jetzt heißt es erst einmal wieder: Höhe gewinnen. Es geht bergauf. Doch als Lohn winken dann wiederrum tolle Ausblick in das Pfälzer Bergland.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Blick über das Pfälzer Bergland

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Weide mit KühenVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: SelfieVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Bushaltestelle

Von den Höhen geht es wieder hinab ins Tal, wobei der Weg durch den kleinen Ort Cronenberg führt. Aber Cronenberg ist nur eine Zwischenstation: Ziel ist das Sulzbachtal, das noch ein gutes Stück tiefer liegt.  Und offenbar auch bei Schafen sehr beliebt ist. Aber auch ein alter Grenzstein ist hier zu finden.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: SchafeVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: FeldVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Grenzstein

Und wieder geht es bergan – allerdings ist es der letzte Anstieg auf dieser Tour: Nach verlassen des Waldes geht es auf den Zielpunkt der Wanderung – Lauterecken – zu. Und wenn man (wie wir) Glück hat, dann bietet sich die Hütte Am Weiher für eine kurze Einkehr an: Sie wird vom Pfälzerwald-Verein Lauterecken betrieben.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: jetzt ein BierVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Blick auf LautereckenVeldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Hütte am Weiher

Lauterecken

Frisch gestärkt geht es von nun an nur noch bergab. Und so schmelzen die letzten Meter bis zur Veldenzstadt Lauterecken rasch zusammen. Und was einen in Lauterecken erwartet, zeigen am besten die nachfolgenden Bilder.

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: DAS ZIEL

Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Kirche in Lauterecken Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Geschafft! Veldenz Wanderweg Ausbacherhof-Lauterecken: Der Löwe

Fazit

Eine tolle, abwechslungsreiche Etappe, die mit vielen Highlights aufwarten kann, die die Wanderung kurzweilig gestalten und – insbesondere in Reipoltskirchen – zum längeren verweilen einladen, zum sehen und stauen. Wasserburg, Skulpturenweg, das malerische Lauterecken: Die letzte Etappe hat einiges zu bieten!

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links zum Veldenz Wanderweg

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für uns und unsere Planung wichtigsten sind nachfolgend aufgeführt:

  • Auch der Veldenz Wanderweg hat seinen eigenen Internetauftritt in Form einer Webesite ► Link. U.a. sind hier auch Beschreibungen der einzelnen Etappen zu finden.
  • Jeder der fünf (Standard-) Etappen des Veldenz Wanderwegs gibt es auch als Tourenbeschreibungen der Rheinland-Pfalz Tourismus respektive bei Alpregio / Outdooractive. Hier der ► Link auf die Etappe Ausbacherhof / Lauterecken.  Natürlich inklusive der nahezu perfekten Kartendarstellung, Zusatzinfos, Höhenprofil und vielen weiteren Infos rund um den Wanderweg. Und die Möglichkeit, sich das ganze als PDF-Datei aufzubereiten und zu speichern.
  • Auch die Verbandsgemeinde Altenglan stellt auf Ihrer Website viele Informationen rund um den Wanderweg zur Verfügung ► Link.
  • Und Last-but-not-least ist dem Veldenz Wanderweg auch auf der Seite der Wanderregion Pfälzer Bergland eine eigen Seite gewidmet ► Link.

Weitere Wandertouren

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Wandertouren noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.