Veldenz Wanderweg: Von Rathsweiler nach Nerzweiler

am

Bei unserer zweiten Etappe des Veldenz Wanderwegs handelte es sich schon fast um ein Heimspiel: Der Startpunkt in Rathsweiler lag nur wenige Autominuten von unserem Waldhotel Felschbachhof entfernt. 

Dieser Streckenabschnitt des Veldenz Wanderwegs wird vor allen Dingen durch das Naturschutzgebiet Mittagsfels und die herrlichen Fernsichten geprägt.

Veldenz Wanderweg - Collage


Allgemeines zur Veldenz Wanderung

Der Veldenz Wanderweg ist ein noch recht junger Premiumweg im Herzen des Pfälzer Berglandes: die Urkunde mit der Zertifizierung als Leading Quality Trail wurde im Frühjahr 2014 übergeben. Der Name des Wanderwegs verweist auf das Adelsgeschlecht der Veldenzer, die um 1220 die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg (dem Startpunkt des Wanderweges) erbauten.

Der Veldenz Wanderweg ist insgesamt rund 60 Kilometer lang und als Streckenwanderung konzipiert. Er kann in unterschiedlichen Etappenlängen (meist um die vier oder fünf) gewandert werden. Startpunkt ist die Burg Lichtenberg und das Ziel die Veldenzstadt Lauterecken.  Weitere Infos zur Geschichte der Grafschaft Veldenz findet man in dem gleichnamigen Wikipedia-Artikel (► Link).

Bei unserem Wanderurlaub war der Weg in vier Wanderetappen aufgeteilt:

  • Burg Lichtenberg – Ulmet
  • Rathsweiler – Nerzweiler
  • Nerzweiler – Ausbacherhof
  • Ausbacherhof – Lauterecken

Jeder der Abschnitte hatte – neben der abwechslungsreichen Landschaft des Pfälzer Berglandes – seinen ganz eigenen, kulturellen Höhepunkt zu bieten, zum Beispiel

  • die Wasserburg bei Reipoltskirchen
  • der Skulpturenpfad (ebenfalls Reipoltskirchen)
  • das Schloss Veldenz in Lauterecken
  • die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg
  • das Naturschutzgebiet Mittagsfels
  • das Glan- und das Lautertal.

Links zu einigen Übersichtsseiten des Weges sind am Ende dieses Artikels zusammengefasst.

Unsere Etappe 2: Von Rathsweiler nach Nerzweiler

Rathsweiler, Waldpassagen

Die mit ca. 17 km veranschlagte Tour startet mitten im kleinen Örtchen Rathsweiler. Oder besser: die Zuwegung startet in der Dorfmitte (direkt neben der Bushaltestelle). Nachdem uns das Hotel abgesetzt hatte, wurden die Rucksäcke geschultert und schon nach wenigen Metern bleiben die Häuser zurück, während man selbst Meter um Meter an Höhe gewinnt und einen immer besseren Ausblick auf das hier sehr bereite Tal gewinnt.

Veldenz Wanderweg - Blick auf Rathsweiler

Nach dem Aufstieg auf den Hang trifft man auf den eigentlichen Hauptweg und kann auch hier nochmal die schöne Aussicht auf das unter einem liegende Glantal genießen. Garniert mit ein paar Nebelschwaden, die sich aber langsam auflösten.

Veldenz Wanderweg - WegweiserVeldenz Wanderweg - Nebel über RathsweilerVeldenz Wanderweg - gelbe Blume am Wegesrand

Es folgt ein Mix aus dem dichten Wald von Rathsweiler und Ausblicken ins Tal, die sich immer wieder abwechseln. Und auch Kuriositäten wie beispielsweise der Eingang zu einem (zum Glück stillgelegten) Kriechstollen, in dem vor langer Zeit einmal Quecksilber abgebaut wurde. 

Veldenz Wanderweg - StollenhinweisVeldenz Wanderweg - QuecksilberstollenVeldenz Wanderweg - Waldweg

Nach einiger Zeit sieht man dann auch schon das nächste Zwischenziel dieser Etappe, den Mittagsfelds, auf der anderen Seite des Tals.

Und um den zu erreichen, muss man das Tal und den kleinen Ort Niederalben durchqueren. Hier sieht man dann auch nochmal die Glan in ihrer ganzen Pracht.

Veldenz Wanderweg - Fernsicht

Veldenz Wanderweg - Blick auf Niederalben

Veldenz Wanderweg - WaldVeldenz Wanderweg - WegelogoVeldenz Wanderweg - Blumen am Wegesrand

Am Friedhof von Niederalben heißt es dann: Bergauf zum Naturschutzgebiet Mittagsfels .

 Veldenz Wanderweg - Aufstieg MittagsfelsVeldenz Wanderweg - BirnenVeldenz Wanderweg - Pfad zum Mittagsfels

Der Pfad schlängelt sich den Berg hinauf, wobei die Vegetation – je höher man kommt – immer weiter zurück geht.

Veldenz Wanderweg - Blick ins Glantal

Und natürlich ändert sich auch mit jedem Höhenmeter der Ausblick in die unter einem liegenden Täler: zum einen das bereitere Glantal und zum anderen das etwas kleinere Steinalptal.

Veldenz Wanderweg - AufstiegVeldenz Wanderweg - auf dem MittagsfelsVeldenz Wanderweg - Blick vom Mittagsfels ins Tal

Hier ist man jetzt auch ganz nah an der Grenze zum Truppenübungsplatz Baumholder, von dem wir allerdings (bis auf die Hinweisschilder) nichts mitbekommen haben.

Veldenz Wanderweg - GänseblümchenVeldenz Wanderweg - Weite Felder und WiesenVeldenz Wanderweg - Beobachter aus der Luft

Die „normale“ Etappe würde nun hinunter in das kleine Örtchen St. Julian führen. Für uns hieß es: weiter auf dem Weg bleiben, da unsere (etwas längere) Tour bis nach Nerzweiler führen sollte.

Veldenz Wanderweg - auf dem Höhenzug
Veldenz Wanderweg - Spätsommerlandschaft

Das nächste Zwischenziel ist Glanbrücken, ein weitere Ort unten im Glantal, in dem wir (neben der Glan) auch die hier verlaufende Draisinenstrecke überqueren.

Veldenz Wanderweg - DrasinenstreckeVeldenz Wanderweg - altes SchrankenwärterhäuschenVeldenz Wanderweg - Lampe
Veldenz Wanderweg - GlanbrückeVeldenz Wanderweg - die GlanVeldenz Wanderweg - die Glan 2

Auf der anderen Seite des Tals geht es, stramm bergauf und bei unserer Tour auch bei schweißtreibenden Temperaturen, in Richtung Nerzweiler, dass man nach der Überwindung des Höhenzugs im nächsten Tal erreicht.

Veldenz Wanderweg - wieder hinauf auf die Berghöhen

Veldenz Wanderweg - Felder, Felder, FelderVeldenz Wanderweg - und ab und zu auch WaldVeldenz Wanderweg - Nerzweiler

Fazit

Am Anfang war das Wetter über dem Startpunkt in Rathsweiler noch etwas diesig und nebelverhangen, aber im Verlauf der Wanderung mauserte sich diese Etappe immer mehr zu einer tollen Tagestour durch das Pfälzer Bergland.  Natürlich mit den dazugehörenden, tollen Ausblicken in die Umgebung und einer abwechslungsreichen Streckenführung. 

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Unsere Gastgeber: Das Waldhotel Felschbachhof

Bei dieser Wanderung in der Pfalz haben wir uns für ein Wanderarrangement von Kleins Wanderreisen entschieden, bei dem das Waldhotel Felschbachhof als Standorthotel diente. Sprich: Man bleibt immer im gleichen Hotel und die Transfers zu den Tagestouren werden vom Gastgeber organisiert.

Und die Entscheidung für den Felschbachhof war goldrichtig: Die Lage es Hotels entsprach genau der Katalogbeschreibung und unseren Vorstellungen, das Servicepersonal und die Inhaber waren super nett – und das Essen? Ein Traum!

Veldenz Wanderweg - Unsere SuiteVeldenz Wanderweg - Abendessen im Restaurant

Der Felschbachhof war genau das richtige Hotel für diese Tour, der den schönen Tageswanderungen im Pfälzer Bergland mit einem perfekte Ausklang am Abend abgerundet hat.

Veldenz Wanderweg - HalbpensionVeldenz Wanderweg - Frühstücksbuffet

Hier der ► Link auf die Hotelseite des Felschbachhofs.

Weiterführende Links zum Veldenz Wanderweg

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für uns und unsere Planung wichtigsten sind nachfolgend aufgeführt:

  • Auch der Veldenz Wanderweg hat seinen eigenen Internetauftritt in Form einer Webesite ► Link. U.a. sind hier auch Beschreibungen der einzelnen Etappen zu finden.
  • Jeder der fünf (Standard-) Etappen des Veldenz Wanderwegs gibt es auch als Tourenbeschreibungen der Rheinland-Pfalz Tourismus respektive bei Alpregio / Outdooractive. Von daher muss an dieser Stelle auf zwei Etappen-Karten verwiesen werden: die erste ► Link verläuft von Rathsweiler nach S. Julian , die zweite ► Link führt als offizielle Etappe 3 von St. Julian zum Reckweilerhof, wobei wir in dem kleinen Örtchen Nerzweiler ausgestiegen sind.
  • Auch die Verbandsgemeinde Altenglan stellt auf Ihrer Website viele Informationen rund um den Wanderweg zur Verfügung ► Link.
  • Und Last-but-not-least ist dem Veldenz Wanderweg auch auf der Seite der Wanderregion Pfälzer Bergland eine eigen Seite gewidmet ► Link.

Weitere Wandertouren

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Wandertouren noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.