Veldenz Wanderweg: Start an der Burg Lichtenberg (Etappe 1)

Unser diesjähriger Sommerurlaub führte uns unter anderem zum ersten mal in die Wanderregion Pfalz. Genauer: Ins Pfälzer Bergland und noch genauer: zum Veldenz Wanderweg. Und in den nächsten fünf Beiträgen werden wir hier im Blog von den Wandertouren berichten, die wir in der Pfalz unternommen haben.

Los geht es – wie sollte es anders sein – mit der Etappe 1, die an der Burg Lichtenberg, in der Nähe des Ortes Thallichtenberg, ihren Anfang nimmt …

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Collage


Allgemeines zur Veldenz Wanderung

Der Veldenz Wanderweg ist ein noch recht junger Premiumweg im Herzen des Pfälzer Berglandes: die Urkunde mit der Zertifizierung als Leading Quality Trail wurde im Frühjahr 2014 übergeben. Der Name des Wanderwegs verweist auf das Adelsgeschlecht der Veldenzer, die um 1220 die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg (dem Startpunkt des Wanderweges) erbauten. Und – was auch noch interessant ist – die Grafschaft der Veldenzer dehnte sich in nördlicher Richtung bis hin zu unserer heimischen Mosel aus – und auch dort gibt es einen Wanderweg.

Aber wir waren ja in der Pfalz unterwegs … der Veldenz Wanderweg ist rund 60 Kilometer lang und als Streckenwanderung konzipiert. In den meisten Fällen wird er in fünf Etappen gegliedert (unsere Aufteilung war ein bisschen anspruchsvoller und benötigte nur vier Tage für die Tour). Startpunkt ist – wie oben schon erwähnt – die Burg Lichtenberg und das Ziel die Veldenzstadt Lauterecken.

Weitere Infos zur Geschichte der Grafschaft Veldenz findet man in dem gleichnamigen Wikipedia-Artikel (► Link).

Unsere Wanderetappen waren wie folgt aufgeteilt:

  • Burg Lichtenberg – Ulmet
  • Rathsweiler – Nerzweiler
  • Nerzweiler – Ausbacherhof
  • Ausbacherhof – Lauterecken

Jeder der Abschnitte hatte – neben der abwechslungsreichen Landschaft des Pfälzer Berglandes – seinen ganz eigenen, kulturellen Höhepunkt zu bieten, zum Beispiel

  • die Wasserburg bei Reipoltskirchen
  • der Skulpturenpfad (ebenfalls Reipoltskirchen)
  • das Schloss Veldenz in Lauterecken
  • die Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg
  • das Naturschutzgebiet Mittagsfels
  • das Glan- und das Lautertal.

Links zu einigen Übersichtsseiten des Weges sind am Ende dieses Artikels zusammengefasst.

Unsere Etappe 1: Burg Lichtenberg – Ulmet

Startpunkt Burg Lichtenberg

Die Tour beginnt noch vor dem eigentlichen Start mit einem echten Hingucker: der Burg Lichtenberg. Mit einer Länge von 425 m ist sie die längste Burgruine in Deutschland (was bei unserer Burgendichte schon was heißt).

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage 1Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage 2Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage 3

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage 4Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage 6

Ein Teil der großartigen Anlage dient heute auch als JugendherbergeLink.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - JugendherbergeVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Tor zum InnenhofVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Burganlage

Aber wirklich interessant ist natürlich der alles beherrschende Bergfried der Burg:

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Im innern der BurgVeldenz Wanderweg Etappe 1 - BurgausblickVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick vom Burgfried 1

Unbedingt auch den mächtigen Bergfried besteigen: Der Blick von dort oben in die Umgebung ist genial:

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick vom Burgfried 2

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick vom Burgfried 3

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick vom Burgfried 4

Und vom Bergfried gewinnt man auch einen (kleinen) Eindruck über die tatsächliche Ausdehnung der gesamten Anlage.

Weitere Infos zur  Burg Lichtenberg, ihrer Geschichte und der Burganlage selbst findet man in dem Wikipedia-Artikel ► Link.

Bahntrasse, Fritz-Wunderlich-Radweg

Aber genug von der Burg: schließlich sind wir ja zum Wandern hier. Hat man die letzte Burgmauer und den Parkplatz hinter sich gelassen, erreicht man das hölzerne Eingangstor zum eigentlichen Veldenz-Wanderweg:

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - EinstiegsportalVeldenz Wanderweg Etappe 1 - WegweiserVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Wegelogo blau
Veldenz Wanderweg Etappe 1 - WaldwegVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Zuwegung Logo gelbVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Wolkenhimmel

Hier kann man sich auch schon mit der Ausschilderung des Wanderwegs vertraut machen: Eine weiße, dreizackige Krone über einem weißen V auf gelben (= Zuwegung) bzw. blauem Grund.

Und natürlich ist auch hier noch die Burg Lichtenberg ein ständiger Begleiter, wenn man sich umblickt.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick auf Burg Lichtenberg

Die Strecke führt zu dem gleichen Ort Ruthweiler, bei dem der Wanderweg sich die Streckenführung mit einer alten Bahntrasse und dem dort verlaufenden Fritz-Wunderlich-Radweg teilt.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Fritz-Wunderlich-RadwegVeldenz Wanderweg Etappe 1 - SchiebestreckeVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Felsfangzaun
Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Fanzzaun und Weg  Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick ins Tal  Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Wiesen und Wolken

Ödesberg, Gailbach, Naturschutzgebiet Wartkopf

Vom Ödesberg hat man dann einen schönen Blick auf Kusel, der kleinsten Kreisstadt Deutschlands (schon wieder so ein Superlativ …).

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Blick auf Kusel

Nun folgt ein lockerer Mix aus Wiesen, Weiden und kleinen Waldstücken – mal bergauf, mal bergab, bis es in ein im Tal gelegenes, größeres Waldgebiet geht: die Gailbach.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Wald

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Windräder Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Bruchsteinmauer Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Windrad

Aus dem Gailbach geht es dann wieder hoch zu den Höhenzügen Bistersberg und Hilgert, die – ganz im Zeitgeist – mit Windrädern für sauberen Strom sorgen und den Wanderer noch ein Stück bis Erdesbach begleiten.

Dort heißt es dann wieder bergauf – und zwar auf dem steilsten Stück dieser ersten Etappe! Am Ende des Aufstiegs wartet dann das Naturschutzgebiet Wartkopf, dass eine besondere Mischung aus Trockenrasen und Buchenwäldern ist. Und ganz nebenbei hat man von hier auch wieder einen tollen Blick in die Landschaft des Pfälzer Berglandes.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Wartkopfblick

Der Weg nimmt nun Kurs auf das Etappenziel Rathsweiler, wobei man auch noch ein Stückchen an der Grenze des Truppenübungsplatzes Baumholder entlang wandert.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - gelbe BlumeVeldenz Wanderweg Etappe 1 - DistelVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Warnung Übungsplatz
Veldenz Wanderweg Etappe 1 - RastVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Baum und HimmelVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Abstieg nach Ulmet

Wir „verkürzen“ an dieser Stelle die Etappe und nehmen oberhalb von Ulmet die ausgeschilderte Zuwegung ins Tal – und damit direkt zu unserem Hotel Felschbachhof.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Wald beim Abstieg nach Ulmet

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Fazit

Ein toller Auftakt für unsere erste Wanderung in der Pfalz. Man sollte genügend Zeit für die Besichtigung der Burganlage einplanen (das hat bei uns schon ein bisschen gedauert, bis ich die Kamera wieder weglegen konnte Smiley). Ansonsten: eine sehr abwechslungsreiche Tour mit einem gesunden Mix aus Wald, Wiesen und Wald. Und das Ganze dann auch noch in Kombination mit einem tollen Ausklang in unserem Hotel – war schon eine ziemlich perfekte Tour.

Unsere Gastgeber: Das Waldhotel Felschbachhof

Für unsere Wanderung in der Pfalz haben wir uns für ein Wanderarrangement von Kleins Wanderreisen entschieden, bei dem das Waldhotel Felschbachhof als Standorthotel diente. Sprich: Man bleibt immer im gleichen Hotel und die Transfers zu den Tagestouren werden vom Gastgeber organisiert.

Und die Entscheidung für den Felschbachhof war goldrichtig: Die Lage des Hotels entsprach genau der Katalogbeschreibung und unseren eigenen Vorstellungen, das Servicepersonal und die Inhaber waren super nett – und das Essen? Ein Traum!

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Suite im HotelVeldenz Wanderweg Etappe 1 - AbendessenVeldenz Wanderweg Etappe 1 - kurz vor dem Start der WanderungVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Hotel - Aussenansicht

Der Felschbachhof war genau das richtige Hotel für diese Tour, der den schönen Tageswanderungen im Pfälzer Bergland mit einem perfekte Ausklang am Abend abgerundet hat.

Veldenz Wanderweg Etappe 1 - Tisch beim AbendessenVeldenz Wanderweg Etappe 1 - Teil (!) des Frühstücksbuffets

Hier der ► Link auf die Hotelseite des Felschbachhofs.

Weiterführende Links zum Veldenz Wanderweg

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Kaum noch ein Wanderweg kommt heute noch ohne eine eigen Website aus. Und diese Regel gilt natürlich auch für den Veldenz Wanderweg: auch her hat seine eigene Webpräsenz ► Link. Hier werden auch die einzelnen Etappen (hier sind des fünf) beschrieben.
  • Auch für den Veldenz Wanderweg (bzw. die einzelnen Etappen) gibt es Tourenbeschreibungen der Rheinland-Pfalz Tourismus bei Alpregio / Outdooractive. Und damit ist dann auch alles gesagt, weil die Tourenbeschreibungen dort haben alles, was man für eine Wanderung braucht ► Link. Vielleicht seit nur der Hinweis angebracht, dass wir (aufgrund einer anderen Tourenaufteilung) nicht bis Rathsweiler sondern nur bis Ulmet marschiert sind und dort dann zum Hotel abgebogen sind.
  • Auch die Verbandsgemeinde Altenglan stellt auf Ihrer Website viele Informationen rund um den Wanderweg zur Verfügung ► Link.
  • Und Last-but-not-least ist dem Veldenz Wanderweg auch auf der Seite der Wanderregion Pfälzer Bergland eine Seite gewidmet ► Link.

Weitere Wandertouren

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Wandertouren noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.