Noch ein Burgweg – Traumpfad Virne-Burgweg

Was ein richtiger Wanderweg werden will, der braucht vor allem eins: eine Burg. Nach unserem Ausflug an die Sieg und den dortigen Burgweg stand daher ein weiterer Burgweg auf dem Programm: der Traumpfad Virne-Burgweg. Auf dem waren wir zwar schon öfter unterwegs, aber schließlich ist dieser Traumpfad (1) schon mal Deutschlands schönster Wanderweg gewesen und (2) liegt er direkt vor unserer Haustür. Genug Gründe, auch in 2015 dort eine Runde zu drehen – und hier im Blog davon zu berichten …

Traumpfad Virne-Burgweg - Collage

Allgemeines zur Tour

Los geht die Tour  mitten in Virneburg an der Gemeindehalle (für das Navigationsgerät: In der Au 6, 56729 Virneburg). Parkplätze sind dort (in der Regel) genügend vorhanden. Der Virne-Burgweg ist mit 9,9 km nicht allzu lang: man sollte ca. 3 Stunden für die mittelschwere Rundwanderung einplanen.

Schon vom Parkplatz hat man einen tollen Blick auf die Namensgeberin der Wanderung – die Virneburg:

Traumpfad Virne-Burgweg - die Virneburg

Aber wie das so mit den Burgen ist: die liegen meistens auf einem Berg und da macht die Virneburg keine Ausnahme. Nach einem kurzen Stück durch den Ort geht es also bergauf. Vorbei an einer Kapelle, die unterhalb der Burg liegt und einem alten Basaltkreuz:

Traumpfad Virne-Burgweg - Kapelle Traumpfad Virne-Burgweg - Wegekreuz Traumpfad Virne-Burgweg - Flagge von Virneburg

Oben angekommen kann man den Blick über das alte Gemäuer streifen lassen – und den Blick ins Tal und auf den Ort genießen:

Traumpfad Virne-Burgweg - In der BurgTraumpfad Virne-Burgweg - Blick auf den Ort

Zur Virneburg gibt es auch eine eigene WikipediaseiteLink.

Von der Burg aus geht es zunächst wieder hinunter ins Tal, durch enge Gässchen zur gegenüberliegenden Hangseite – und dann wieder bergauf.

Der Virne-Burgweg folgt nun dem Talverlauf – und gibt Einblicke in seine sommerliche Flora und Fauna:

Traumpfad Virne-Burgweg - SchmetterlingeTraumpfad Virne-Burgweg - Flora und FaunaTraumpfad Virne-Burgweg - Schmetterling

Aber wenn der Virne-Burgweg eines gut beherrscht, dann ist es seine Wandlungsfähigkeit. Der Weg führt durch den Wald wieder aus dem Tal hinaus – und schon kann wieder den Himmel genießen:

Traumpfad Virne-Burgweg - WaldpassageTraumpfad Virne-Burgweg - Blätter und SonnenlichtTraumpfad Virne-Burgweg - Fernblick

Und sind am Anfang die Weitblicke noch die Ausnahme und kurze Aussichten zwischen den Bäumen hindurch, öffnet sich der Wald und man betritt die Wacholderheide am Schafberg. Und hat gleich am Anfang ein tolles Eifelpanorama vor sich:

Traumpfad Virne-Burgweg - Ausblick von der Heide

Gerade die Wacholderheide verleitet natürlich, öfter Bilder zu machen. Noch dazu, wenn man bei so gutem Wetter (und einem so interessanten Himmel) unterwegs ist:

Traumpfad Virne-Burgweg - Heide auf dem SchafbergTraumpfad Virne-Burgweg - HeidehügelTraumpfad Virne-Burgweg - Wolkenhimmerl über der HeideTraumpfad Virne-Burgweg - HeidehimmelTraumpfad Virne-Burgweg - WegelogoTraumpfad Virne-Burgweg - Hummel

So vergeht die Zeit wie im Flug – und schon steht man an der Landstraße B258. Und hinter der wiederrum beginnt die zweite Wacholderheide – die Blumenrather Heide.

Traumpfad Virne-Burgweg - HeiligenhäuschenTraumpfad Virne-Burgweg - StandortlogoTraumpfad Virne-Burgweg - die zweite Heide

Und auch hier kommt das original „Heide-Feeling“ auf:

Traumpfad Virne-Burgweg - HeidewegTraumpfad Virne-Burgweg - noch 4,4 KilometerTraumpfad Virne-Burgweg - vier Bäume

Von hier geht es weiter, dem Tal nach rechts folgend und – natürlich mit tollem Blick auf die Landschaft:

Traumpfad Virne Burgweg 001-Montage

So folgt man dem Talverlauf, wechselt noch einige male die Richtung, um dann wieder ins Dorf und zum Startpunkt zurückzukehren.

Traumpfad Virne-Burgweg - Burg, Kapelle und Ort

Fazit

Ein Wanderweg, den man immer wieder erwandern kann – und der zurecht im Jahr 2013 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt wurde.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Dreh- und Angelpunkt bei Informationen rund um die Traumpfade ist die Website Traumpfade.info (► Link). Hier findet man alles, was man für die Vorbereitung einer Wanderung benötigt – inklusive der (manchmal wichtigen) Hinweise des Wegemanagements.
  • Und natürlich gibt es auch zum Traumpfad Virne-Burg einen interaktiven Routenplaner aus dem Hause Alpregio / Outdooractive ► Link.

Weitere Traumpfade

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.