Wanderung auf dem Traumpfad Waldseepfad Rieden 2015

Manchmal, wenn das Wetter nicht mitspielt, hat es ein Wanderweg schwer:  zu kalt, zu nass, zu kahl, kein Grün, kein Irgendwas. Aber genau da unterscheiden sich die Premium- von den „normalen“ Wanderwegen. So haben wir es zumindest wieder einmal auf dem Traumpfad Waldseepfad Rieden erlebt, auf dem wir am 12.04.2015 unterwegs waren: der Frühling war zwar angekündigt, aber noch nicht so richtig eingetrudelt. Und trotzdem hat die Tour durch die Eifel einfach Spaß gemacht …

Traumpfad Waldseepfad Rieden - Teasermontage

Allgemeines zur Tour

Die Fakten des Traumpfades Waldseepfad Rieden sind schnell aufgezählt: Der Rundkurs hat eine Gesamtlänge von 14,2 km, die man in gut viereinhalb Stunden absolvieren kann (gerne auch flotter Smiley). Dabei gilt es 466 Höhenmeter zu überwinden, der Weg wurde in Schwierigkeitskategorie „Mittel“ eingestuft und erhielt vom Deutschen Wanderinstitut 54 Erlebnispunkte.

Wie gesagt: am 12.04 schien zwar schon die Sonne, aber das Grün ließ bei uns in der Eifel noch gehörig auf sich warten. Anders übrigens als unmittelbar am Rhein: da hat man das Gefühl, dort ist die Natur locker eine Woche weiter als bei uns in der rauen Eifel.

Als Startpunkt hatten wir uns den Waldsee unterhalb von Rieden ausgesucht (für das Navigationsgerät: 56745 Rieden, Am Waldsee) – und wir hatten Glück: zum einen, weil es halt noch wenig frühlingshaft war, und zum anderen, weil wir früh ankamen und daher problemlos einen Parkplatz ergattern konnten.

Waldsee, Sauerbrunnen, Kneipbecken

Rucksack aus dem Kofferraum holen, Kamera umhängen, Mütze auf und schon ist man auf dem Traumpfad unterwegs, der den Wanderer direkt am Waldsee Rieden mit einer Infotafel empfängt und ins Gelände einweist: 

Traumpfad Waldseepfad Rieden - TraumpfadetafelTraumpfad Waldseepfad Rieden - WaldseeTraumpfad Waldseepfad Rieden - Ufer

Wir hatten uns für die empfohlen Gehrichtung  im Uhrzeigersinn entschieden. Also geht es zunächst am Ufer des Waldsees entlang. Am Zufluss des Rehbachs lassen wir den See jedoch hinter uns und folgen dem kleinen Bachlauf in den Ort Rieden hinein. 

Traumpfad Waldseepfad Rieden - ZuflussTraumpfad Waldseepfad Rieden - PegelmessungTraumpfad Waldseepfad Rieden - Sauerbrunnen

Warum so ein kleiner Bach allerdings eine eigene Messstation für den Pegelstand hat? Keine Ahnung, frage ich mich aber jedes mal, wenn wir dort vorbei kommen. Apropos vorbeikommen: Am Ortsrand von Rieden kommt man dann auch noch an einem Sauerbrunnen vorbei, der hübsch eingemauert und bepflanzt ist.

Und kurz danach passiert man auch noch ein Kneipbecken. Eigentlich ein Grund, die Tour mal in umgekehrter Reihenfolge anzugehen und so (fast am Ende der Wanderung) die müden Füße her zu erfrischen …?

Traumpfad Waldseepfad Rieden - KneipbeckenTraumpfad Waldseepfad Rieden - DetailTraumpfad Waldseepfad Rieden - Kneipbecken mit Wasser

Nachdem es auf den ersten Metern doch einiges zu sehen gibt, wird es jetzt ruhiger. Man durchquert den kleinen Ort Rieden, der für seine Tuffsteine berühmt ist, und der Traumpfad ist nun für längere Zeit im Wald unterwegs: 

Traumpfad Waldseepfad Rieden - HinweisschildTraumpfad Waldseepfad Rieden - Ort RiedenTraumpfad Waldseepfad Rieden - Wald im Frühjahr

Gänsehals und Gänsehalsturm

Nach einiger Zeit verlässt man (zumindest kurz) den Wald und der Weg führt um eine große Weidelandschaft herum. Und hierbei hat man auch schon einen tollen Blick auf eines der Highlights der Tour: den Gänsehalsturm

Traumpfad Waldseepfad Rieden - Blick auf den GänsehalsTraumpfad Waldseepfad Rieden - TreppenaufgangTraumpfad Waldseepfad Rieden - Hinweisschilder 

Man sollte sich aber nicht täuschen lassen: es sind von hier noch einige Meter Weg zu absolvieren, bevor man vor dem Turm steht. Und auch eine etwas längere Steigung, die mit den oben abgebildeten Treppenstufen beginnt, muss absolviert werden.

Aber dann wächst der Sendeturm aus Stahl und Beton immer größer und mächtiger aus dem Wald heraus. Laut Karte ist man hier – auch ohne den Turm – auf einer Höhe von 575 m. Und hat die RWE noch einen rund 74 m hohen Richtfunkturm draufgesetzt.

Diese 74 m kann man zwar nicht komplett ersteigen (was den meisten wohl eh zu viel wäre). Aber es gibt auf 24 m (manche sagen auch 25) eine Aussichtsplattform, die immer geöffnet ist. 

Traumpfad Waldseepfad Rieden - GänsehalsturmTraumpfad Waldseepfad Rieden - Im Treppenhaus des Turms

Der Aufstieg lohnt sich in jedem Fall, weil man von dort einen genialen Ausblick auf die umgebende Eifel hat:

Traumpfad Waldseepfad Rieden - Ausblick vom Turm 1
Traumpfad Waldseepfad Rieden - Ausblick vom Turm 2

Wer mehr wissen möchte: zum Gänsehals und dem gleichnamigen Turm gibt es auch einen Wikipedia-Artikel (► Link). 

Traumpfad Waldseepfad Rieden - Nochmal der Turm

Über eine Treppe geht es weiter, durch einen Hohlweg, vorbei am Wanderparkplatz und die Gänsehalshütte und dann auch mal wieder ein Stückchen bergauf.  Hier sollte man übrigens aufpassen: Der Traumpfad Vier-Berge-Tour und der Waldseepfad Rieden verlaufen eine Zeit lang parallel – und man sollte den rechtzeitigen Absprung nicht verpassen Smiley.

Traumpfad Waldseepfad Rieden - Abstieg vom TurmTraumpfad Waldseepfad Rieden - AusblickTraumpfad Waldseepfad Rieden - noch ein Wegweise

Aussichtspunkt Udelsheck

Man kann nun den Wechsel von Wiesen und Wald (okay: den kahlen Wald) genießen. Auch eines der (in unserer Gegend häufig zu findenden) Steinkreuze findet sich am Wegesrand.

Traumpfad Waldseepfad Rieden - ImpressionTraumpfad Waldseepfad Rieden - Steinkreuz am WegesrandTraumpfad Waldseepfad Rieden - Wald

Kurz vor dem Abstieg zum Waldsee und damit dem Startpunkt der Tour kann man dann am Aussichtspunkt Udelsheck noch einmal verschnaufen und den Blick über die Täler gleiten lassen.

Traumpfad Waldseepfad Rieden - AussichtspunktTraumpfad Waldseepfad Rieden - Panorama

Fazit & Einkehrtipp

Ein toller Weg, der auch ohne üppige, grüne Natur den Wanderer in seinen Bann ziehen kann. Und auch viele Spaziergänger, wie wir bei unserer Rückkehr feststellen mussten: das Café Restaurant Eifler Seehütte, direkt am Seeufer, war leider rappel voll. Unser Ausweichtipp: Das Hotel Forsthaus, einen halben Kilometer weiter ins Tal hinein (► Link). 

IMAG1200

Der gedeckte Apfelkuchen (logo: mit Sahne) war die verdiente Belohnung für die Tour. Smiley

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Umfassende Infos rund um den Traumpfad Waldseepfad Rieden findet man natürlich auf der Website der Traumpfad (► Link). Wichtig ist dort – neben allgemeinen Informationen – insbesondere der direkte Draht zum Wegemanagement. So kann man schon im Vorfeld sehen, ob der Weg ggf. gesperrt ist oder ob Umleitungen bestehen.
  • Nicht fehlen darf an dieser Stelle der Hinweis auf den interaktiven Routenplaner von Outdooractive / Alpregio zum Traumpfad Waldseepfad Rieden (► Link). Neben dem Blick in die Karte überzeugt die Seite insbesondere durch die durchdachte Darstellung und natürlich die Möglichkeit, sich das Ganze als PDF-Datei ausgeben zu lassen.
  • Und last-but-not-least auch noch der Hinweis auf das Deutsche Wanderinstitut, dass diesen Traumpfad mit 54 Erlebnispunkten bewertet hat (► Link).

Weitere Traumpfade-Berichte

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.