Meine Tracks 2.0.9: Google Fit

Offenbar wurde es mal wieder Zeit für ein Update der Meine Tracks App von Google. Der Grund ist einfach: Meine Tracks ist eine App zur Aufzeichnung von sportlichen Aktivitäten – und Google Fit ist ein neuer Service, der zum Sammeln solcher Daten dient. Was liegt also näher, als die hauseigene App an den neuen Sport-Dienst anzubinden … ?

Meine Tracks 2.0.9 - Teaser


Was ist „Meine Tracks“?

Meine Tracks” ist eine App von Google, die zur Aufzeichnung  von Routen dient. Die GPS-Daten (Global Positioning System) des Smartphones werden genutzt, um die zurückgelegte Strecke, die  Geschwindigkeit, Distanz und die Höhe aufzuzeichnen. Primär natürlich für sportliche Aktivitäten im Freien gedacht: Wandern, laufen Radfahren, und so weiter.

Über diese Grundfunktionen hinaus bietet die Anwendung noch weitere Funktionen: So kann man Markierungen in die Aufzeichnung einfügen oder Fotos mit dem Track verknüpfen.

Wer sich die (übrigens kostenlose) App für sein Android-Smartphone herunterladen möchte: Hier der ► Link auf den Google Play Store.

Was hat sich mit 2.0.9 geändert?

Gab es beim Wechsel von 2.0.7 nach 2.0.8 die ersten Hinweise, dass Meine Tracks sich für Android Wear öffnen sollte (siehe Artikel vom 09.11.2014 ► Link), folgt nun mit Version 2.0.9 die direkte Anbindung von Meine Tracks an den (recht neuen) Dienst Google Fit (► Link).

Die Möglichkeit, Meine Tracks an Google Fit anzubinden, wurde in den Einstellungen der App integriert:

Meine Tracks 2.0.9 - EinstellungenMeine Tracks 2.0.9 - Google Fit AnmeldungMeine Tracks 2.0.9 - Synch deaktivierenMeine Tracks 2.0.9  - neue Farben

Es erfolgt die obligatorische Hinweismeldung, dass durch die Anbindung Meine Tracks Daten aus Google Fit abrufen und speichern kann und dass Standortdaten in Google Fit abgerufen und gespeichert werden können (oder – im Falle der Deaktivierung der Option) nicht mehr abgerufen werden können.

Was bei den Screenshots auffällt sind auch die neuen Farben der Anwendung. So herrscht neben weiß und verschiedenen Grautönen für die Überschriften und die aktiven Optionen orange vor.

Zu beachten ist auch die etwas geänderte Upload-Funktion der Trackdaten in die berühmtberüchtigte Cloud von Google:

Über das Menü kann die Funktion Jetzt mit Drive synchr. aufgerufen werden. Diese lädt die GPS-Track-Daten in das Google Drive-Laufwerk des Benutzers.

Dabei wird eine KMZ-Datei (Keyhole Markup Language) im Unterordner Meine Tracks abgelegt:

Meine Tracks 2.0.9 - Info KMZ Upload

Bei der Funktion Exportieren kann man weiterhin das Ziel für den Export auswählen. Im Falle von Google My Maps landen die Tracks ebenfalls in Google Drive: Allerdings auf der Root der Ablage und mit dem Typ Google My Maps:

Meine Tracks 2.0.9 - ExportdialogMeine Tracks 2.0.9 - ExportfortschriftMeine Tracks 2.0.9 - Bestätigung ExportMeine Tracks 2.0.9 - Drive Ablage

Der Export nach Drive hat den Vorteil, dass man die Tracks direkt bearbeiten und von dort geteilt werden kann.

Fazit

Wieder ein kleineres Update aus dem Hause Google für die GPS-App Meine Tracks. Bin mir noch nicht sicher, ob ich Google Fit selbst nutzen werde: Schau mir aber den neuen Dienst mal an und werde dann vielleicht hier im Blog noch ein Statement dazu abgeben.

Weitere Artikel zu Meine Tracks & Google Maps

Weitere Artikel zu Meine Tracks & Google Maps findet Ihr auf der eigens dafür eingerichteten Übersichtsseite im Blog. Hier der ► Link.