Rheinland-Pfalz Touren App in neuem Look

Anfang August gab es ein Update für die Rheinland-Pfalz Touren-App im Google® Play Store©. Da diese App – neben MeineTracks – quasi zu meinen Standardanwendungen sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet gehört, war ich natürlich neugierig, was sich dort mit dem Update geändert hat.

Was mir aufgefallen ist, kann man hier in diesem Artikel nachlesen … 

Rheinland-Pfalz Touren App - Play Store Screenshot


Allgemein

Rheinland-Pfalz Touren App - Android IconDie Vorgängerversion der App Rheinland-Pfalz Touren hatte ich schon in einem früheren Artikel vorgestellt (hier der ► Link).  Vor kurzem, genauer: Am 11.08.2014, hat es nun ein Facelift gegeben.

Da wird man natürlich neugierig, ob es die Macher dieser App, also die ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KG, geschafft haben, eine schon sehr gute Anwendung noch besser zu machen.

Die Grunddaten der App haben sich nicht verändert: Sie ist weiterhin kostenlos im Google Play Store verfügbar, hat aktuell eine Größe von ca. 11 MB und benötigt für die Installation mindestens die Android-Version 2.3.3 („Gingerbread„).

Auch die generelle Ausrichtung mit dem Fokus auf Wanderer und Radfahrer in Rheinland-Pfalz ist gleich geblieben. Die App bietet – neben den eigentlichen Tourenbeschreibungen mit TOP Kartenmaterial – auch Fotos und Höhenprofile der jeweiligen Wanderwege. Mit dabei sind

  • zertifizierte Fernwanderwege
  • Kurztouren
  • Themenwege

(und das gleiche dann natürlich auch für die Zweiradfans für Radfern- und -themenwege, Mountainbiketrails und Rennradstrecken). Zu den Wanderungen gibt es jeweils eine Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten (auch abseits der Strecke) und – besonders wichtig! – Einkehrmöglichkeiten in der Nähe.

Alles kann man vor einer Tour bequem und einfach im heimischen WLAN herunterladen („Offline“ heißt das Zauberwort und das schont das Datenvolumen, wenn man unterwegs ist Smiley). Ferner ist man unterwegs auch nicht auf ein Mobilfunknetz angewiesen. Das einzige, auf das man achten muss, ist der Akku-Verbrauch für die GPS-Unterstützung (aber das ist ein Punkt, der bei allen Geo-App´s zu Buche schlägt).

Hier der ► Link auf die App im Google Play Store.

Die Neuerungen

Insgesamt werden vier Bereiche genannt, die überarbeitet wurden:

  • Neues Design
  • Tourscanner integriert
  • Community
  • Zusätzliche Inhalte über die Karte einblendbar

Neues Design

Bezieht sich – soweit ich das beurteilen kann – auf das Startmenü. Als Beispiel habe ich mal alt und neu gegenübergestellt:

Rheinland-Pfalz Touren App - altes Menü Rheinland-Pfalz Touren App - neues Menü Rheinland-Pfalz Touren App - zweite Navigationsebene

Die Listenansicht (Screenshot Links) auf dem Startbildschirm wurde durch Icons ersetzt (Screenshot Mitte). Klarer Trend aus der UX-Ecke, weil hier beide Gehirnhälften angesprochen werden – die Logik durch den Text, das Gefühl durch das Symbol des Icons. Etwas „tricky“ (und vielleicht ein Punkt, den man verbessern sollte): Man kann nach rechts swipen, weil das Menü dort weiter geht und sich hier noch ein paar Icons „verstecken„. Sieht man aber auf den ersten Blick nicht …

Screenshot Ja. Und nach der Auswahl eines Menüpunktes geht es auf der zweiten Ebene der Navigation dann wieder – wie bisher – in Listenform weiter (Screenshot Rechts).

Diese Änderung hat mir gefallen und auch die Auswahl der Icons finde ich okay.

Tourscanner integriert

Das ist z.B. einer jener Menüpunkte, die sich auf der zweiten Seite des Hauptmenüs verbergen.

Rheinland-Pfalz Touren App - Tourenscanner aufrufRheinland-Pfalz Touren App - Tourenscanner Hinweis

Nach dem Aufruf wird die Anweisung (rechter Screenshot) ausgewiesen. Klickt man auf Tour scannen wird eine QR-Scanneransicht gestartet.

Ich hatte mir zwar schon meinen Teil gedacht, habe aber zur Sicherheit bei Alpstein Tourismus nachgefragt. Und tatsächlich:

„… in Zukunft sollen auf vielen Wanderschildern in Rheinland Pfalz QR Codes angebracht werden und wenn man diese scannt, landet man direkt bei der passenden Tour in der App! …“

Coole Idee, finde ich. Bin schon mal gespannt, wann ich so einen Code in freier Wildbahn antreffe. Und QR Codes sind auch schon bei den Traumpfaden im Einsatz (siehe die „I hike“-Aktion).

Community

Dahinter verbirgt sich der Zugriff auf verschiedene Social Media-Kanäle. Der Aufruf erfolgt über die zweite Seite des Menüs:

Rheinland-Pfalz Touren App - Community AufrufRheinland-Pfalz Touren App - Community Auswahl

Setzt aber voraus, dass man sich zuvor registriert hat. Das ist kostenlos direkt aus der App heraus möglich. Outdooractive.com-Mitglieder haben dann die Möglichkeit, Touren zu bewerten, Kommentare zu posten, aktuelle Bedingungen einzusehen und (he: DAS ist cool) aktuelle Bedingungen zu einem Weg zu veröffentlichen.

Muss ich mir mal in Ruhe anschauen … vielleicht gibt es hierzu noch einen Folgeartikel Smiley.

Zusätzliche Inhalte über die Karte einblendbar

Das bezieht sich auf die Kartendarstellung. Hier hat man am rechten Rand eine Lasche eingefügt, mit deren Hilfe man ein Auswahlmenü einblenden kann. Zur Auswahl stehen verschiedene POI (Points of interest), wie zum Beispiel

Sieht dann wie folgt aus: Linke Abbildung die bisherige Darstellung der Karte, in der Mitte die neue Darstellung mit dem eingefahrenen Reiter und rechts das Auswahlmenü, wenn der Reiter ausgefahren wird (einfach nach links swipen).

Rheinland-Pfalz Touren App - alte KartenansichtRheinland-Pfalz Touren App - neue KartenansichtRheinland-Pfalz Touren App - Slider mit Auswahlmenü

Im Menü dann einfach das gewünschte ankreuzen und wieder nach rechts swipen: Schon werden die Angaben auf der Karte eingeblendet und man kann beispielsweise den nächsten Punkt aus der Kategorie „Essen & Trinken“ ansteuern.

Schön gelöst, finde ich. Vor allem wird die Karte nicht von vornherein mit zu vielen Informationen überladen sondern man kann sich das, was man aktuell braucht, gezielt ein- und auch wieder ausblenden.

Fazit

Wie schon bei der Vorgängerversion eine klare Empfehlung von mir für alle, die in Rheinland-Pfalz als Wanderer oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Leute von Outdooractive.com / Alpregio haben hier wiedermal gezeigt, dass sie zum einen was von der Materie „Outdoor“ verstehen und das Ganze auch technisch gut umsetzen können.