Traumschleife Ehrbachklamm

Eins vorweg: Hier war ich nicht auf der kompletten Traumschleife unterwegs. Vielmehr handelt es sich um eine „Mini“-Wanderung auf einem Teil der Ehrbachklamm. Ist also mehr ein reinschnuppern gewesen, dass wir anlässlich der Sommerfeier unserer Firma unternommen haben …

Traumschleife Ehrbachklamm - Collage


Allgemeines zur Tour

Unsere Wanderung startete am Dorfgemeinschaftshaus von Mermuth. Bei mehr als sommerlichen Temperaturen ging es von dort auf den ca. 8,3 km langen Rundkurs, der uns von Mermuth aus in die Ehrbachklamm bringen sollte. Nach einem kurzen Stück in der Klamm ging es dann wieder zurück nach Mermuth.

Das Wetter meinte es an diesem Tag gut mit uns – fast schon zu gut Smiley: Um die 31 ° C ist schon recht mollig. Interessanterweise waren die Streckenabschnitte auf freiem Feld weniger anstrengend, da hier oft Wind für Abkühlung sorgte. In der Klamm selbst haben zwar die Bäume und Talwände für Schatten gesorgt – aber dafür „stand“ dort auch die Luft.

So kann man sich halt irren …

Traumschleife Ehrbachklamm - Wenig Wolken, wenig  Schatten

Nachdem man von dem Hunsrückplateau in die Ehrbachklamm hinab gestiegen ist und auf den Traumschleifenweg trifft, jagt natürlich ein geniales Fotomotiv das andere:

Traumschleife Ehrbachklamm - Der EhrbachTraumschleife Ehrbachklamm - Mal wild
Traumschleife Ehrbachklamm - mal ruhigTraumschleife Ehrbachklamm - aber immer mit Fels
Traumschleife Ehrbachklamm - manchmal auch mit Felsen über dem KopfTraumschleife Ehrbachklamm - und immer in BewegungTraumschleife Ehrbachklamm - niceTraumschleife Ehrbachklamm - Rauschend

Die Kombination aus Felsen, Wasser und Wald machen die Ehrbachklamm halt zu einem sehr fotogenen Wanderweg Smiley.

Wie man auf dem nächsten Bild sieht waren wir auch nicht die einzigen, denen warm war:

Traumschleife Ehrbachklamm - kühles PlätzchenTraumschleife Ehrbachklamm - Traumschleifenlogo

Auf dem Rückweg nach Mermuth hatten hatten wir dann noch beim Aufstieg aus der Klamm noch diesen genialen Blick auf die Ehrenburg:

Traumschleife Ehrbachklamm - Blick zur Ehrenburg

Fazit

Eine schöne „Schnuppertour„, die Lust auf die komplette Traumschleife gemacht hat (die allerdings mit 15 km etwas anstrengender sein wird).

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.


Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Da die Traumschleifen Ableger des Saar-Hunsrück-Steigs sind, findet man viele Informationen rund um diesen Wanderweg auf dem Webportal des Saar-Hunsrück-Steigs ► Link.
  • Auch hier darf der Tourenplaner aus dem Hause Outdooractive / Alpregio nicht fehlen: Karten, Streckenbeschreibung, Bilder – und das Ganze auch noch als Download im PDF-Format ► Link.

Weitere Traumschleifen

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumschleifen noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.