Moselsteig Seitensprung Mehringer Schweiz

Seitensprünge“ sind die Ableger des Moselsteigs: Rundwanderwege, die das Angebot des Fernwanderwegs Moselsteig ergänzen. Im Bereich der Terrassenmosel sind dies die Traumpfade der Mosel – und in allen anderen Bereichen halt – die Seitensprünge.

Einen dieser Seitensprünge haben wir bei unserem Wanderwochenende in Schweich erkundet: Die Mehringer Schweiz

Seitensprung Mehringer Schweiz - Collage


Allgemeines zur Tour

Der Startpunkt dieser Rundtour befindet sich beim Sportgelände von Mehring im Ortsteil Römische Villa (für das Navigationsgerät: 54346 Mehring, Ecke Im Weierfeld / K85). Insgesamt wird die Strecke mit 14,1 km angegeben, wobei wir im letzten Abschnitt eine verkürzte Variante gewählt haben (dazu aber mehr im folgenden Artikel).

Als Wanderzeit gibt die Website des Moselsteigs mehr als 6 Stunden an und stuft die Wanderung insgesamt als „mittel“ ein. Und insbesondere wenn man die Klettersteig-Variante wählt, ist diese Einstufung durchaus berechtigt.

Aussichtspunkt Kammerwald

Vom Sportplatz, an dem sich ausreichend Parkplätze befinden, geht es rasch in Richtung Moselhang. Hier folgt der Weg, immer im Wald, dem Flusslauf und bietet ab und zu einen kurzen Blick auf die Mosel und das gegenüberliegende Mehring.

Seitensprung Mehringer Schweiz - WegemarkierungSeitensprung Mehringer Schweiz - Blick auf Mehring

Dabei geht es stetig bergab, bis man schließlich das Niveau der Mosel reichet und auf den Molesbach trifft. Und einige „Horchfelsen“.

Seitensprung Mehringer Schweiz - Horchfelsen Seitensprung Mehringer Schweiz - Molesbach

Dem Molesbach folgend geht es in Richtung Riol. Und bald muss man sich entscheiden: Will man über den (steileren) Kletterpfad oder über einen breiteren Wanderweg zum Aussichtspunkt?

Wir haben die Kletterpfad-Version gewählt:

Seitensprung Mehringer Schweiz - Hinweis Kletterpfad Seitensprung Mehringer Schweiz - Felsen Seitensprung Mehringer Schweiz - Pfad nach obenSeitensprung Mehringer Schweiz - Kletterpassage Seitensprung Mehringer Schweiz - Steiler Anstieg

Lohn der Mühlen ist der Aussichtspunkt Kammerwald, der vor allem einen tollen Blick auf Riol und das Moseltal bietet:

Seitensprung Mehringer Schweiz - KammerwaldSeitensprung Mehringer Schweiz - Blick auf Riol

Fünfseenblick

Jetzt folgt ein ziemlich langes Stück weg durch den Wald des Staatsforst Quint, dass schließlich zum Fünfseenblick führt.

Seitensprung Mehringer Schweiz - Detail des TurmsSeitensprung Mehringer Schweiz - Turm des Fünfseenblicks

Und da sieht man mal wieder, wie klein die Welt ist – oder wie ähnlich die Ideen der Macher von Wanderwegen manchmal sein können. Denn das gleiche Konzept findet sich ja auch am Rhein wieder – in Form der Traumschleife Fünfseenblick (► Link).

Ausblick vom Fünfseenblick (Mehring/Mosel)

Nur das man hier die „Seen“ der Mosel bewundern kann – und einen tollen Blick auf das Moseltal.

Seitensprung Mehringer Schweiz - Ausblick Fünfseenblick

Römische Villa

Nach einer ausgiebigen Rast geht es weiter – parallel zur Mosel, aber eingefasst in Wald, der nur selten einen Blick auf den Fluss freigibt.

Seitensprung Mehringer Schweiz - MoselpanoramaSeitensprung Mehringer Schweiz - Blüte

Das nächste Zwischenziel Pölicher Held (einen weiteren Kletterpfad auf dieser Rundtour) haben wir diesmal ausgelassen und stattdessen die Alternativroute zurück nach Mehring eingeschlagen. Und diese führt dann auch zum historischen Highlight der Tour: Der römischen Villa von Mehring.

Seitensprung Mehringer Schweiz - Römische Villa Seitensprung Mehringer Schweiz - Villa Front Seitensprung Mehringer Schweiz - Villa Rustica

Zu dieser – teilweise wieder aufgebauten – Villa Rustica gibt es auch einen Wikipedia-Artikel (► Link).

Fazit

Ein toller Rundweg, bei dem vor allem der Kletterpfad bei Riol gefällt und auch die Villa Rustica einen tollen Abschluss bildet. Nur die Waldpassage zwischen Kammerwald und Fünfseenblick war für meinen Geschmack etwas lang (aber irgendwie muss man ja auch von einem Highlight zum nächsten gelangen).

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Leider gilt derzeit – wie schon bei den letzten beiden Wanderartikeln – dass ich die GPS-Aufzeichnungen nachliefern muss. Zwar ist zwischenzeitlich ein BugFix für das Upload der Aufzeichnungen zu Google Maps Engine verfügbar. Aber ich arbeite derzeit noch an einer neuen Einbindung des Kartenmaterials.

Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt.

Zu dieser ExtraTour gibt es einige Fundstellen, deshalb hier nur die wichtigsten:

  • Da es sich um einen Seitensprung des Moselsteigs handelt, findet man natürlich alles, was man für die Wanderung braucht, auf der Webseite des Moselsteigs (► Link). Und von hier geht es auch wieder zum Tourenplaner von Outdooractive / Alpregio (► Link).
  • Auf der Website Römische Weinstraße (► Link) findet man eine allgemeine Wegeschreibung sowie eine zoombare Karte der Strecke.
  • Auch auf der Internetpräsenz der Gemeinde Mehring wird die Mehringer Schweiz beschrieben (► Link).
  • Abschließend noch der Link auf das Deutsche Wanderinstitut (► Link), das diesen Weg zertifiziert und damit zu einem Premiumweg gemacht hat (und zwar mit 60 Punkten).

Weitere Moselsteig-Artikel

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Moselsteig noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.

5 Kommentare

  1. Elke Bitzer sagt:

    Ich überlege diese Tour zu machen, kannst du einschätzen wie das mit Hund zu bewältigen ist?
    LG Elke

    Gefällt mir

    1. Größtenteils kein Problem. Bei der Kletterpassage am Ende muss ich aber leider gestehen, das wir die auch „geschludert“ haben, weil wir zum Auto mussten. D.h. umgehen kann man die Kletterei in jedem Fall😉
      Ich weiß halt nur nicht, ob man den Steinbruch mit Hund gehen kann…

      Gefällt mir

      1. Elke Bitzer sagt:

        Wenn man umgehen kann ist ja OK, getestet wird dann auf jeden Fall🙂

        Gefällt mir

      2. Die 1. Passage ist zwar steil, aber die ist zweigeteilt: Wenn man in der mite keine Lust mehr hat (oder es nicht geht) kann von dort auf die Umgehung wechseln.

        Gefällt mir

      3. Elke Bitzer sagt:

        coool, das ist ne Ansage🙂

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.