Rheinsteig: Sayn – Vallendar

Auch einen großen Fernwanderweg wie den Rheinsteig kann man – dank öffentlicher Verkehrsmittel – gut häppchenweise als Tagestour in Angriff nehmen und so nach und nach erkunden. Bei mir stand jetzt die Etappe (Bendorf) Sayn – Vallendar auf dem Programm. Eine abwechslungsreiche Tour, die an einem Schloss beginnt, zu einem Römerturm führt und die schließlich zu einer Rast im Wüstenhof einlädt …

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Montage


Allgemeines zur Tour

Die rein „technischen“ Daten dieser Rheinsteig-Etappe hören sich schon mal gut an: Es sind 12,8 km zu absolvieren, für die man gute 4 Stunden veranschlagen sollte und die Strecke ist insgesamt in der Schwierigkeitsstufe Mittel angesiedelt.  

Als Startpunkt der Tour habe ich mich für die Nord-Süd-Variante entschieden und somit beginnt die Wanderung am Fuße der Burg Sayn – oder besser: Direkt auf der Schlossterrasse (für das Navigationsgerät: Schl0ßstraße 100, 56170 Bendorf).

Tipp: Je nach Witterung und Wochentag kann es sein, dass die Parkplatzsituation etwas angespannt ist. Ggf. muss mal also etwas weiter weg vom Startpunkt parken – oder muss früher an Ort und Stelle sein Smiley.

Wieder mit dabei: Die Nikon 1 V1

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Nikon 1 V1Nachdem mich das Akku meiner Nikon 1 V1 bei der Moselsteig-Tour im Mai im Stich gelassen hatte, war sie nun wieder fit und mit dabei. Dank dem sehr guten (!) Support von Nikon hatte ich ein Austausch-Akku erhalten und war bei dieser Tour (eigentlich ja schon bei dem vorhergehenden Artikel zum Traumpfad Nette-Schieferpfad) nicht mehr auf die „Reserve-Kamera“ angewiesen. Ich hoffe, man merkt es an der Qualität der Fotos.

Abtei Sayn, Viadukt

Nachdem in einiger Entfernung einen Parkplatz ergattern konnte, marschierte ich zunächst zum Starpunkt der Etappe, der sich direkt vor der Schlossterrasse befindet. Eins muss ich sagen: Ich habe bisher keinen schöneren Einstieg für eine Wanderung kennengelernt. Das Assemblee aus Schloss, Schlossgarten und Burg Sayn – noch dazu bei strahlendem Sonnenschein! – ist schon ein Augenschmaus.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - SchlossturmRheinsteig Sayn - Vallendar - Schloss und BurgRheinsteig Sayn - Vallendar - Schloss (Großansicht)

Da ich die Burg Sayn schon kenne, habe ich mich für den Zuwegung zum Rheinsteig entschieden. Diese führt – am Schloss vorbei – zunächst zur Abtei Sayn (die aktuell leider komplett eingerüstet ist; hier der ► Link zur Website), um dann weiter dem Brexbach zu folgen.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Abtei Sayn

Kurz danach unterquert man dann ein mächtiges Eisenbahnviadukt:

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Eisenbahnviadukt

Hier stößt man dann auch wieder auf den eigentlichen Rheinsteig.

Römerturm

War die Tour bisher weitestgehend eben folgt jetzt der Aufstieg auf den Pulverberg. Langsam schraubt man sich auf auf Serpentinen den Berg hinauf.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - RheinsteigwegweiserRheinsteig Sayn - Vallendar - Waldweg

Der Lohn für die Mühe ist der Römerturm, eine detailgetreue Nachbildung eines römischen Wachturm, der hier einmal stand, um Germanen vom Einfallen in die rheinische Provinz zu schützen. Ist schon ein toller Anblick, wenn der Wald auf einmal weicht und den Blick auf den Turm freigibt:

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Römerturm

Auch ein Teil der Holzpalisaden ist rekonstruiert worden und gibt einen Eindruck davon, wie sich wohl ein Germane gefühlt haben mag, wenn er sich dem Wachturm genähert hat:

Rheinsteig Sayn - Vallendar - PalisadenRheinsteig Sayn - Vallendar - Römerturm, groß

Meisenhof, Weitersburg

Vom Römerturm geht es etwas entspannter weiter über breite Waldwege über ein Plateau. Wald, Wiesen und Felder wechseln sich ab.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Waldidyll

Den Meisenhof lasse ich diesmal links, ähem: rechts, liegen. Nicht, weil hier eine Einkehr nicht lohnt, im Gegenteil: Diese Waldgaststätte habe ich noch von einer Wanderung auf dem Traumpfad Saynsteig in guter Erinnerung. Es ist halt noch zu früh für eine Rast.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - MeisenhofRheinsteig Sayn - Vallendar - Blick ins Neuwieder BeckenRheinsteig Sayn - Vallendar - Rheinsteigwegweiser

So geht es also weiter in Richtung Weitersburg, wobei man einen Bauernhof und einen Reitplatz passiert.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Logo am BaumRheinsteig Sayn - Vallendar - Alte Landmaschinen 1Rheinsteig Sayn - Vallendar - Alte Landmaschinen 2Rheinsteig Sayn - Vallendar - Schmetterling

Am Ortsrand entlang strebt der Rheinsteig jetzt in Richtung A48, die hier die Landschaft durchschneidet und die man an einer Unterführung unterquert.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Unterführung A48 Rheinsteig Sayn - Vallendar - Wegweiser Wüstenhof

Das Rauschen des Verkehrs noch in den Ohren geht es jetzt runter ins Tal – fast so, als ob auch auch der Wanderweg schnell weg will von der Autobahn und dem dort herrschenden Verkehrslärm. Und so wird es nach kurzer Zeit auch wieder ruhiger, wenn man erst im Wüstenbachtal ist.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Blick aufs WüstenbachtalRheinsteig Sayn - Vallendar - Im WüstenbachtalRheinsteig Sayn - Vallendar - Schmale Pfade

Wüstenhof, Vallendar

Dem Wüstenbach folgend geht es an der Schnatzenmühle vorbei und dann – logo: Immer muss es ja wieder einen Berg hoch gehen – zum Wüstenhof. Hier empfehle ich jedem, der es zeitlich einrichten kann, einzukehren: Der Ausblick auf das Rheintal und Koblenz ist einfach genial!

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Wüstenhof (Hauptgebäude) Rheinsteig Sayn - Vallendar - Wüstenhof BiergartenRheinsteig Sayn - Vallendar - Blick ins Tal vom WüstenhofRheinsteig Sayn - Vallendar - Loungesitzecke im WüstenhofRheinsteig Sayn - Vallendar - Wüstenhof, diesmal von oben

Genial ist auch das Essen, das man hier bekommt:

Rheinsteig Sayn - Vallendar - KUCHEN!Rheinsteig Sayn - Vallendar - Aschenbraten im Wüstenhof

Diesmal habe ich mit einem Kuchen begnügt, aber empfehlen kann auch auch den Hausgemachten Aschenbraten (eingelegter Schweinekamm mit Zwiebeln, Dörrfleisch
und Kräuterbutter in der Folie gegart serviert mit Bratkartoffeln und Krautsalat – LECKERSmiley mit geöffnetem Mund).

Wer jetzt Hunger bekommen hat: Hier der ► Link auf die Website des Wüstenhofs.

Und wem das als Empfehlung noch nicht reicht: Auch Goethe war – wie könnte es anders sein? – schon mal hier Smiley.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Goethe-Säule

Aber der Mann war ja auch schon (gefühlt) überall.

Frisch gestärkt geht es dann auf den letzten Streckenabschnitt in Richtung Vallendar. Vorbei an der Pfarrkirche, einem Kneippbad und dann direkt in die Fußgängerzone.

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Pfarrkiche Vallendar Rheinsteig Sayn - Vallendar - Kneippbecken Vallendar Rheinsteig Sayn - Vallendar - Zielpunkt: Der RathausplatzRheinsteig Sayn - Vallendar - Fachwerk in Vallendar Rheinsteig Sayn - Vallendar - Rathausplatz

Wer Lust hat kann jetzt auch hier noch einmal einkehren: Cafés, Eisdielen und Restaurants gibt es zur Genüge. Ansonsten geht es – der Zuwegung des Rheinsteigs folgend – direkt zum Bahnhof Vallendar. Dort kann man dann in den Bus der Linie 8 steigen und kommt ein paar Minuten später am Startpunkt der Tour, am Schloss in Sayn, wieder an (Preis: 2,90 EUR, Stand: Mai 2014). 

Rheinsteig Sayn - Vallendar - Bushaltestelle Vallendarf BahnhofRheinsteig Sayn - Vallendar - Busticket

Fazit

Eine schöne Streckenwanderung auf dem Rheinsteig, die sehr viele Aussichtspunkte bietet, eine schöne und abwechslungsreiche Landschaft, einen waschechten Römerturm und mit dem Wüstenhof auch bestens für das leibliche Wohl des Wanderers sorgt. Kombiniert mit einer guten Busverbindung eine ideale Wandertour mit vielen Highlights für eine Tagestour.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.


Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Der Fernwanderweg Rheinsteig hat – wie es sich gehört – auch eine eigene Internetpräsenz. Die findet man ► hier. Jede Menge Infos rund um den Steig und seine Etappen.
  • Auch Outdooractive.com stellt zu dieser Rheinsteig-Etappe eine hilfreiche Wegebeschreibung und Kartenmaterial zur Verfügung (► Link). Man kann den Service von dieser Seite nicht oft genug hervorheben, da man dort nahezu alles für die Vorbereitung einer Wandertour findet.
  • Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, muss man auch wieder zurück zum Startpunkt. Der ÖPNV ist bei dieser Etappe gut ausgebaut: Von Vallendar verkehren in kurzen Zeitabständen Busse der KEVAG nach Bendorf Sayn – Schloss (Linie 8). Hier der ► Link auf den – derzeit – aktuellen Fahrplan 2014. Oder übe die Website den aktuellen Fahrplan heraussuchen (► Link).

Weitere Rheinsteig-Touren

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Rheinsteig noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.