Moselsteig Etappe Reil – Zell (Mosel)

Für ein kurzes Moselsteig-Wochenende mit zwei Wanderungen haben wir uns kurzentschlossen für Reil entschieden: Hat einen Bahnhof, die Etappen 13 (Traben-Trarbach) und 14 (Zell (Mosel)) starten bzw. enden hier und ein nettes Hotel haben wir auch gefunden. Bis auf den Wetterbericht, der suboptimale Bedingungen vorhersagte, war somit eigentlich alles beieinander, was man für ein schönes Wanderwochenende braucht.

Am ersten Tag stand die Etappe 14 – Reil – Zell (Mosel) auf dem Programm. Eine Tour auf den Spuren der Kannonenbahn, vom heißen Stein zur schwarzen Katz …

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Montage


Allgemeines zur Tour

Für den Auftakt eines zweitägigen Wanderwochenendes lesen sich die Daten der ersten Wanderung vielversprechend: 12,5 km Mosel pur mit Startpunkt am Bahnhof in Reil, die mit einer Gehzeit von 4 Stunden angegeben ist und den Wanderer durch das Moseltal nach Zell (Mosel) führt. Auch die zu überwindenden Höhenmeter halten sich – für eine Moseltour – in Grenzen und führen somit zu einer Einstufung in die Schwierigkeit mittel:

Der perfekte Auftakt für einen Wanderkurztrip.

Für die Anreise haben wir uns entschieden, den Wagen in Zell (Mosel) abzustellen (für das Navigationsgerät: 56856 Zell (Mosel), Lindenplatz oder Moselufer). mit dem Bus/Zug nach Reil zu fahren und die Strecke dann wie angegeben anzugehen. Natürlich mit dem Hintergedanken, sich im Anschluss Zell anzuschauen.

Da es keine direkte Bus-Verbindung von Zell (Mosel) nach Reil gibt, hieß das: Mit dem Bus nach Bullay und von dort mit dem Zug nach Reil. Klingt kompliziert, ist aber einfach und nach knapp 30 min steigt man auch schon in Reil aus dem Zug und kann losmarschieren (Moselbahn und Buslinie 333c; siehe auch Hinweise unten zu den ÖPNV-Verbindungen).

Und dann stellt man fest: Das Akku ist hin …

Ja. Und wie das so ist: Im Zug schon mal die Kamera auspacken und checken – und dann die Hinweismeldung: Die Lebensdauer des Akkus ist erschöpft! Es kann nicht weiter verwendet werden! Mist Trauriges Smiley! Und natürlich kein Ersatz-Akku dabei. Am Abend vorher natürlich noch brav aufgeladen, aber nicht mehr überprüft, ob das Akku noch funktioniert (okay – kommt ja auch nicht so häufig vor, hoffe ich).

Aber zum Glück hatte ich noch eine kleine Kompakte eingepackt (man weiß ja nie). Und wenn alle Stricke reißen bleibt ja auch noch das Smartphone, da auch mein HTC One gute Bilder machen kann (das Gläschen Riesling ganz zum Ende des Artikels ist zum Beispiel mit dem HTC gemacht worden).

Von daher trotzdem vorab ein „Sorry„, weil ich die Bilder diesmal nicht mit meiner Nikon 1 V1 machen konnte sondern größtenteils auf meine Panasonic Lumix zurückgreifen musste, die halt hier und da ihre Schwächen hat und deren Bildqualität natürlich nicht an die der Nikon heran kommt.

Reiler Hals – Leo-Felsen – Ehrenfriedhof

Vom Bahnhof in Reil geht es rasch in die Weinberge. Der Weg folgt vom Start weg folgt die Etappe 14 dem lokalen Kannonenweg, der an die Eisenbahnverbindung Berlin-Metz erinnert und mit vielen Hinweistafeln immer wieder auf die eine oder andere Besonderheit aus dieser Zeit verweist.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Entlang der EisenbahnMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Weinberg bei ReilMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Erdbeeren am Wegesrand

Und mit jedem Meter an Höhe hat man einen besseren Ausblick ins Moseltal:

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Blick ins Moseltal

Oberhalb von Reil stößt man dann beim Reiler Hals auf eine Kapelle und ein Wegekreuz:

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Reiler HalsMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - WegekreuzMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Kapelle

Von hier geht es weiter bergauf, diesmal durch Wald, durch den man ab und an aber auch einen Blick zur Mosel oder in das Seitental werfen kann:

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - WegkennzeichnungMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - WaldwegMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Blick ins Seitental

Das nächste Zwischenziel ist der Leo-Felsen, auf dem ein kleiner Pavillon steht und von wo man einen schönen Blick auf die Mosel, das Örtchen Alf und vor allem die Burg Arras hat:

Blick vom Leo-Felsen

 

Und weiter geht‘ s: Wenn man Glück hat, bietet sich an der Driesch Hütte eine kurze Rast an: Die Hütte ist bei „wanderbarem Wetter“ bewirtschaftet (weitere Hinweise findet Ihr ► hier).

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Moseltal

Hat man die Hütte passiert, dann ist es nicht mehr weit zum Ehrenfriedhof Prinzenkopf, auf im 2. Weltkrieg gefallene Soldaten, aber auch Zivilpersonen und auch Zwangsarbeiter ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Gräber auf dem EhrenfriedhofMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Mahnmal

Prinzenkopf – Marienburg – Zell (Mosel)

Vom Ehrenfriedhof führt ein kurzer Stich bergauf – und dann steht man auch schon vor dem eigentlichen Highlight der Tour: Dem Prinzenkopf. Der Aussichtsturm aus Metall bietet einen genialen Ausblick in die gesamte Umgebung: Die Mosel dann der Moselschleife gleich zweimal, die Orte Reil, Pünderich, Briedel bis hin nach Bullay. Und natürlich das nächste Ziel – die Marienburg.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Moselschleife

Blick vom Aussichtsturm Prinzenkopf

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Blick auf Plünderich

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Aussichtsturm PrinzenkopfMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Treppe des Turms

Nach dem Abstieg und wieder zurück auf dem Track geht es zur nahen Marienburg, auf die man schon vom Turm einen Blick werfen konnte. In der Burg ist heute eine Jugendbegegnungsstätte untergebracht.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Marienburg Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Rose Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Hauptgebäude Marienburg

Man umrundet die Burg und nimmt Kurs auf die das Ziel der heutigen Etappe: Zell (Mosel). Schon früh hat man einen schönen Blick auf den Ort auf der anderen Moselseite, während man selbst noch durch die Weinberge marschiert.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Kunst am WegesrandMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - MoselsteiglogoMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Blick auf Zell

Über eine Brücke (übrigens die einzige reine Fußgängerbrücke an der gesamten Mosel) erreicht man dann den Ort – und kann sich anschließend den kleinen Moselort näher anschauen.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Kirche in ZellMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - FußgängerzoneMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - TourismusinfoMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Willkommen in Zell

Unterkunft: Hotel Villa Melsheimer

Für das Wochenende hatten wir uns im Hotel Villa Melsheimer in Reil einquartiert.

Moselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Villa MelsheimerMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Steingarten HotelMoselsteig Etappe Reil - Zell (Mosel) - Unser Hotelzimmer

Direkt am Moselufer gelegen (super Ausblick, insbesondere morgens!), sehr nette Gastgeber, wunderschöne Zimmer und leckeres Essen. Können wir nur weiterempfehlen. Hier der ► Link auf die Hotelseite.

Fazit

Ein schöner Auftakt für unser Wanderwochenende: Die Strecke ist nicht allzu fordernd, bietet Abwechslung, mit dem Prinzenkopf einen genialen Aussichtspunkt und unzählige Einkehrmöglichkeiten. Auch zeigte sich mal wieder, dass auf den Wetterbericht (in diesem Fall im Guten) nicht immer Verlass ist: Statt eigentlich dem ganzen Tag durch leichten Regen zu marschieren hat uns lediglich ein Schauer mit ein paar Regentropfen erwischt, die aber nicht der Rede wert waren. Und schlussendlich hatten wir mit unserem Hotel einen Glücksgriff getätigt.

Abschließend kann natürlich nur jedem, der nicht unbedingt fahren muss, eine Einkehr in die unzähligen Straußwirtschaften in den einzelnen Moselörtchen ans Herz legen.

IMAG0404

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (► Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.


Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Portal Moselsteig.de: Die Hauptseite rund um den Moselsteig, seine Etappen, die Seitensprünge und die Partnerwege. Idealer Einstiegspunkt, um die „passende“ Tour zu finden (► Link).
  • Eigentlich muss man es ja gar nicht mehr erwähnen. Aber aus alter Gewohnheit (und weil die Kartendarstellung und die Wegebeschreibungen so gut sind) hier auch nochmal der Hinweis auf das Outdooractive-Portal (Alpregio), in dem man selbstverständlich auch die Moselsteig-Etappen findet (► Link).
  • Wer wie wir einen Wochenendtrip plant: Uns hat es in dem kleinen aber feinen Hotel Villa Melsheimer sehr gut (!!!) gefallen. Und da Reil ein Zwischenpunkt von zwei Etappen des Moselsteigs ist und über einen Bahnhof verfügt, bietet sich dieses Hotel geradezu für ein Wochenende an der Mosel mit Wanderung (► Link).
  • Stichwort Bahnhof bzw. ÖPNV: Die Startpunkte Zell (Mosel) und Traben-Trarbach erreicht man bequem mit dem Zug bzw. einer Kombination aus Zug und Bus. Die erforderlichen Informationen der Moseltalbahn kann man über Bahn.de abrufen (► Link) oder über die eigene Website der Moseltalbahn (► Link).
    Die Infos zur Busverbindung erhält man über den Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) (► Link).

Weitere Beiträge zum Moselsteig

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Moselsteig noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.