Herbsttour auf dem Traumpfad Booser Doppelmaar

Die hier beschriebene Wanderung auf dem Traumpfad Booser Doppelmaar ist gleichzeitig die letzte Herbsttour für dieses Jahr. Allein schon, weil jetzt (zumindest kalendarisch) der Winter beginnt. Und offenbar hatte auch das Wetter ein einsehen: Strahlender Sonnenschein bei erträglichen Temperaturen sorgten für ideale Bedingungen für eine schöne Wanderrunde auf einem Eifeltraumpfad.

Traumpfad Booser Doppelmaar - Collage


Allgemeines zur Tour

Der Traumpfad Booser Doppelmaartour hat eine Länge von 9,1 km und man muss insgesamt 146 Höhenmeter überwinden. Angegeben wird eine reine Gehzeit von ca. 2 3/4 Stunden, die man aber bei diesen Bedingungen nur dann braucht, wenn man sich wirklich viel Zeit lässt.

Der Startpunkt der Tour findet sich kurz hinter Boos auf dem Parkplatz der Vulkanparkstation an der L94 (für das Navi im Auto also grobe Richtung 56729 Boos;
aber der Wanderparkplatz ist schon im Ort selbst ausgeschildert – einfach der Hauptstraße weiter folgen).

Ausblick Booser Weiher

Da ich die Tour schon ein paar mal gegangen bin, habe ich mich diesmal zur Abwechslung mal für die “Mit-dem-Uhrzeigersinn”-Variante entschieden. Nach dem Abstieg vom Parkplatz wendet man sich dafür nach links und überquert die L94. Dabei hat man die ganze Zeit über einen prima Blick auf den Booser Weiher.

Traumpfad Booser Doppelmaar - Blick auf den Booser WeiherTraumpfad Booser Doppelmaar - WanderschattenTraumpfad Booser Doppelmaar - Blick auf den Weiher mit SchattenTraumpfad Booser Doppelmaar - Raureif

In einem weiten Bogen führt der Weg nun – teilweise im Wald – um den Weiher herum und bietet von dort immer wieder schöne Ausblicke auf das Gewässer. Garniert mit schönen Lichtspielen, da diese Jahreszeit kaum Übergänge zwischen Licht und Schatten zu kennen scheint.

Traumpfad Booser Doppelmaar - WaldTraumpfad Booser Doppelmaar - Der Weiher im Sonnenschein

Um die Wanderung kurzweiliger zu gestalten, findet man immer wieder Basaltsäulen, die entweder auf geologische Besonderheiten hinweisen oder weitere Infos zum Naturschutzgebiet liefern.

Nitzbachtal

Der Booser Weiher bleibt zurück und der Wanderweg nimmt nun Kurs auf das Nitzbachtal.

Traumpfad Booser Doppelmaar - SelbstbildnisTraumpfad Booser Doppelmaar - GegenlichtTraumpfad Booser Doppelmaar - RastbankTraumpfad Booser Doppelmaar - RaststelleTraumpfad Booser Doppelmaar - Hinweisschild

Das breite Tal wird schmaler, biegt nach rechts ab und der Wald umschließt den Wanderweg, während unter einem der Nitzbach seine Bahnen zieht.

Traumpfad Booser Doppelmaar - Der NitzbachTraumpfad Booser Doppelmaar - WegmarkierungTraumpfad Booser Doppelmaar - Panoramablick

Eifelturm und Lavabombe

Das nächste Ziel ist gleichzeitig der Höhepunkt der Wanderung: Oberhalb von Lind geht es jetzt in Richtung Eifelturm.

Traumpfad Booser Doppelmaar - Blick auf Boos

125 Stufen bringen den Besucher auf eine Höhe von 25 m. Zusammen mit den 557 m vom Schneeberg hat man eine prima Rundumsicht über die Eifel und die umgebenden Höhenzüge und Täler.

Traumpfad Booser Doppelmaar - EifelturmTraumpfad Booser Doppelmaar - Rundblick vom EifeltrumTraumpfad Booser Doppelmaar - Blick in die GrubeTraumpfad Booser Doppelmaar - Der Turm Traumpfad Booser Doppelmaar - Robust Traumpfad Booser Doppelmaar - Eifelturmdetail

Blick auf den Eifelturm bei Boos

Und direkt im Anschluss bietet sich mit den beiden Lavabomben auch noch ein toller Einblick in die vulkanische Vergangenheit der Eifel.

Traumpfad Booser Doppelmaar - Lavabomben

Danach geht es wieder zurück in Richtung Parkplatz, wo die Tour auch endet.

Fazit

Eine prima Wanderung “für zwischendurch”: Nicht zu lang, keine großen Höhenunterschiede, eine abwechslungsreiche Streckenführung und Highlights in Form der Lavabomben und natürlich dem Eifelturm. Aus diesem Grund natürlich besonders als Wandertour für Familien mit Kindern zu empfehlen.

Meine Tracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App Meine Tracks (►Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.


Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Dreh- und Angelpunkt bei allen Wanderungen auf Traumpfaden ist die Projektseite im Web – Traumpfade.infoLink. Allein schon wegen dem Wegemanagement lohnt sich hier immer ein Blick, bevor man evtl. vor Ort eine böse oder zumindest unangenehme Überraschung vorfindet.
  • Natürlich gibt es auch zur Booser Doppelmaartour eine interaktive Karte aus dem Hause outdooractive.com ► Link. Wer sich also vorab mit der Streckenführung beschäftigen will ist hier genau richtig (inkl. der Möglichkeit, sich die Beschreibung und Karte als PDF-Datei ausdrucken zu können).

Weitere Traumpfadtouren

Neben dem vorliegenden Artikel findet man zum Thema Traumpfade noch weitere Beiträge hier im Blog. Einfach dem ► Link zur Übersichtsseite Wandertouren folgen.