Meine App´s: Version 2.0.3 von My (Meine) Tracks

droid72225Anfang Dezember 2012 hat Google die neue Version 2.0.3 von MyTracks  ausgerollt. Leider bin ich erst bei der Wanderung am 30.12.2012 dazu gekommen, mir diese neue Version in der Praxis anzuschauen (genauer: Bei der Wandertour im Hunsrück). Hier ist der Erfahrungsbericht zu der Tracking-App nach Ihrem Update.

Screenshot_2012-12-07-05-19-20Ich muss zugeben, dass ich das Update auf die Version 2.0.3 eigentlich mehr so nebenbei gemacht habe – ohne viel darüber nachzudenken. Was im Google Play Store sofort auffällt, ist natürlich der neue Name der App:

Aus My Tracks wurde Meine Tracks

Ob das jetzt sinnvoll oder nötig war, weiß ich nicht (mir hat MyTracks eigentlich ganz gut gefallen). Aber Namen sind ja bekanntlich was für Grabsteine.

Bei den Neuerungen werden im Play Store folgende Punkte für die neue Version angeführt:

  • Neue Kartenansicht
  • Neues App Widget

Und die habe ich mir auch gleich mal angesehen.

Neues App Widget

Das Widget der Meine Tracks App hat nun einen eigenen Konfigurationsdialog. Je nach Wunsch des Anwenders können vier Informationen zur Strecke eingeblendet werden:

  • Entfernung
  • Gesamtzeit
  • Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Bewegungszeit
  • Durchschnittliche Bewegungsgeschwindigkeit

Ich selbst nutze das Widget in der Praxis nicht (wenn ich meine Wanderstrecken aufzeichne, läuft die App meistens im Vordergrund). Ich finde die neue Darstellung aber durchaus gelungen und sie ermöglicht es dem Nutzer – wie schon die Vorgängerversion – eine Aufzeichnung zu pausieren oder zu stoppen.

Screenshot_2013-01-01-16-17-01Screenshot_2013-01-01-15-53-17

Neue Kartenansicht

Für den einen oder anderen interessanter sind die neuen Kartenansichten. Sie erlauben es – ähnlich wie in Google Maps – unterschiedliche Layer zu verwenden. Neben der “normalen”, bisherigen Kartenansicht kann man zu einer Satellitenansicht, einer Satellitenansicht mit Straßeninformationen und der Google-Geländeansicht wechseln.

Screenshot_2013-01-01-16-06-52Screenshot_2013-01-01-16-06-59Screenshot_2013-01-01-16-07-19

Insgesamt eine gute Funktionserweiterung, die ich bei meiner nächsten Tour mal ausprobieren muss.

Praxistest

P1010327Ihre Bewährungsprobe hatte die neue Version 2.0.3 von Meine Tracks am 30.12.2012 auf meiner Wandertour Traumschleife Hasenkammer, einer gut 10 km langen Rundtour im Hunsrück (Link).

An den Grundfunktionen hat sich mit der neuen Version wenig bis nichts geändert. Sie ist weiterhin intuitiv bedienbar und der Akku-Verbrauch hält sich in Grenzen: 3,5 Stunden entsprach ca. 25 % der Akkuladung. Das ist meiner Meinung nach akzeptabel und könnte sich auch noch optimieren lassen (z.B. Deaktivierung von Hintergrundprozessen, kein 3G, etc.).

Einen kleinen Haken habe ich aber doch feststellen müssen: Die Zuverlässigkeit scheint gelitten zu haben. Einige andere Anwender haben bereits entsprechende Hinweise in den Bewertungen des Play-Store eingetragen.

Und auf der ersten Tour hat es mich dann auch erwischt: Gerade zur Halbzeit der Wanderung hatte die App sich aufgehangen und ich erhielt die Meldung “Meine Tracks reagiert nicht.

Ärgerlich. Sehr ärgerlich. Im ersten Moment denkt man natürlich: “He! Jetzt ist der halb Track zum Teufel!” Aber Glück im Unglück: Nach dem Neustart der Anwendung konnte ich die Aufzeichnung nahtlos an der gleichen Stelle fortsetzen:

Screenshot_2012-12-30-12-27-55Screenshot_2012-12-30-12-29-52

Fazit

Ich bin weiterhin begeistert von der App und den Funktionen, die sie bietet. Allerdings sollte Google unbedingt an der Zuverlässigkeit arbeiten: Kann sein, dass es sich um einen einmaligen Aussetzer handelte. Aber aufgrund der Berichte von anderen Anwendern gehe ich davon aus, dass die neuste Version der Software tatsächlich irgendwo noch eine Macke hat. Zum Glück hat diese Macke bei mir nicht zu Datenverlust geführt. Aber man setzt halt lieber eine fehlerfreie Version einer App ein … Smiley

(Kleines) Update 03.01.2013

Bei den folgenden Wandertouren (Traumschleife Fünfseenblick und Traumschleife Elfenlay – Blogartikel folgen in den nächsten Wochen), die ich ebenfalls mit der “Version 2.0.3” aufgezeichnet habe, traten keine Probleme auf und die Tracks wurde ohne Probleme gespeichert. Scheint somit ein “Blinkerproblem” zu sein, was die Sache aber nicht unbedingt besser macht. Trotzdem werde ich der App – vorerst zumindest – treu bleiben und sie auch für meine folgenden Wanderungen einsetzen.

Rückblick

Folgende Artikel sind bisher zum Thema ’MyTrack’ in meinem Blog veröffentlicht worden:


Portions of this page are reproduced from work created and shared by Google and used according to terms described in the Creative Commons 3.0 Attribution License.


Advertisements