Meine App´s: Neue Version 2.0.2 von MyTracks angetestet

droid72225

Über keine App aus dem Google Play Store habe ich so oft berichtet wie über die GPS-Tracking-Software MyTracks. Und sie gehört auch zu den Apps, die ich regelmäßig nutze. Kein Wunder also, dass man auch bei Updates einen zweiten (und auch dritten) Blick auf die Anwendung wirft.

So auch jetzt, nach dem kleinen Update von 2.0 auf 2.0.2 …

P1010100Waren beim Sprung auf die Version 2.0 vor allem Konfigurationsmöglichkeiten im Fokus der Entwickler, enthält der ‘kleine’ Sprung auf 2.0.2 vor allem Anpassungen in den Bedienelementen der App. Augenfällig sind die großen Schaltflächen für den Start der Aufzeichnung, das Stoppen der Aufzeichnung und die Pause-Funktion. Zwar hat MyTracks auch schon vorher  die Pausen – mehr oder weniger – selbstständig herausgerechnet. Aber jetzt hat man selbst die Möglichkeit, die Aufzeichnung gezielt zu unterbrechen.
Ebenfalls neu ist das Widget von MyTracks: Dieses zeigt den letzten Track an oder – wenn man gerade aufzeichnet – die jeweiligen Steuerungsschaltflächen. Ob man das jetzt unbedingt braucht oder nicht, hängt aus meiner Sicht von den Einsatzgewohnheiten ab. Ich für meinen Teil benutze mein Smartphone bei der Wanderung selbst nicht für andere Dinge, d.h. wenn ich das Handy bei der Tour anschalte, dann um direkt in der Anwendung eine Markierung zu setzen oder um zu kontrollieren, ob die GPS-Verbindung steht.
Hier ein paar Screenshoots der App in Action (aufgenommen bei meiner Wanderung auf der Traumschleife Burgstadt-Pfad am 03.10.2012). Bei diesem Blog-Artikel findet ihr auch die Aufzeichnungsdaten – Karte + Statistik – der Tour:

Screenshot_2012-10-03-12-15-42Screenshot_2012-10-03-13-10-07Screenshot_2012-10-03-13-10-10Screenshot_2012-10-03-14-21-01Screenshot_2012-10-03-19-23-21

Beispiel

Hier der Link auf den letzten Wanderartikel, in der eine Karte enthalten ist, die mit der neuen Version von MyTracks aufgezeichnet wurde.

Rückblick

Folgende Artikel sind bisher zum Thema ‘MyTracks’ in meinem Blog veröffentlicht worden:

Fazit: Wie schon bei den Vorgängern kann ich auch die neuste Version 2.0.2 voll und ganz empfehlen. Die neuen Bedienelemente, die Pause-Funktion und auch das Widget sind sinnvolle Erweiterungen für die App. Und sie zeigen, dass man auch in vermeintlich ‘runden’ Anwendungen immer noch Platz für Detailverbesserungen findet.

Wer die App noch nicht kennt & jetzt vielleicht mal ausprobieren will: Hier der Link auf den Google Play Store, in dem man die kostenlose Anwendung herunterladen kann.


Portions of this page are reproduced from work created and shared by Google and used according to terms described in the Creative Commons 3.0 Attribution License.