Meine App´s: MyTracks–Praxistest

Nach der ersten Beschreibung und dem darin enthaltenen Kurztest, den ich im Artikel vom 15.05.2012  veröffentlicht habe, war es jetzt Zeit für einen ersten Praxistest: Bei der Wanderung auf dem Rundwanderweg Hexen, Henker und Halunken in Ulmen habe ich die App erstmals live getestet. Hier das Ergebnis.

Über den Wanderweg in Ulmen habe ich ja bereits im letzten Artikel hier im Blog berichtet (Link). Von daher muss ich ja zur Strecke selbst nichts schreiben.

Wie man auf der Karte sieht, “fehlen” bei dem Rundwanderweg ca. 500 m. Das liegt an mir: Beim Starten der App muss zunächst eine GPS-Verbindung aufgebaut werden. Je nach Gelände (man benötigt freie Sicht zum Himmel) dauert das ein paar Minuten. Und da hatte ich wohl nicht genug Geduld. Den Versuch, statt GPS auf 3G oder WLAN zur Ortsbestimmung auszuweichen (was möglich ist), kann man sich schenken: Die Werte sind so ungenau und wechseln so rasch, dass in MyTracks “Zick-Zack-Sprünge” mit jeder neuen Ortsbestimmung entstehen.

Ist die GPS-Verbindung jedoch erst einmal hergestellt, ist diese sehr stabil und geht auch in schwierigerem Gelände (Wald, Täler) nicht verloren. Und wenn man sich die Karten in Google Maps anschaut, stellt man fest, dass die Aufzeichnung sehr genau ist.

Hier der Link auf den Track in Google Maps, wenn der oben eingebundene iframe nicht funktionieren sollte. Dort kann man sich die Karte selbst anschauen und sich ein Bild von der Funktionalität machen.

Neben der Karte wird dort auch eine Zusammenfassung des Tracks von Google erzeugt (einfach in Maps auf den grauen Text links unten klicken). Neben dem Höhenprofil ist hier auch eine Kurzzusammenfassung der Strecke verfügbar:

  • Gesamtstrecke: 9,31 km (5,8 Meile/n) 2012-05-18 21h06_38
  • Gesamtzeit: 1:36:25
  • Zeit in Bewegung: 1:33:05
  • Durchschnittliche Geschwindigkeit: 5,79 km/h (3,6 Meile/h)
  • Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 6,00 km/h (3,7 Meile/h)
  • Maximale Geschwindigkeit: 11,93 km/h (7,4 Meile/h)
  • Durchschnittliches Tempo: 10,36 min/km (16,7 min/Meile)
  • Durchschnittliches Tempo in Bewegung: 10,00 min/km (16,1 min/Meile)
  • Minimales Tempo: 5,03 min/km (8,1 min/Meile)
  • Maximale Höhe: 606 m (1989 Fuß)
  • Minimale Höhe: 457 m (1501 Fuß)
  • Höhenunterschied: 586 m (1922 Fuß)
  • Maximales Gefälle: 3 %
  • Minimales Gefälle: -10 %
  • Aufgezeichnet: 17.05.2012 12:22

Zusätzlich stehen die Statistikdaten auch in Form einer Google Tabelle bereit (hier der Link auf das Beispiel der Rundwanderung).

Wie sich schon bei dem ersten Kurztest gezeigt hat sind die statistischen Funktionen der App aus meiner Sicht ziemlich umfassend und – ohne Mehraufwand – verfügbar.

Screenshot_2012-05-17-14-00-22Ein weiterer Punkt, den ich testen wollte, war der Akkuverbrauch. Da MyTracks permanent GPS-Signale abfragt und verarbeitet. Um den Verbrauch so gering wie möglich zu halten, habe ich während der Wanderung alles deaktiviert und den Flugmodus eingeschaltet.

Ergebnis Akkutest: Nach den 1,5 Stunden war der Akku-Stand auf 87 % gesunken – und von diesem Verbrauch gehen 62 % auf das “Konto” von MyTracks. Über den Daumen gepeilt (und ohne zusätzliche Verbraucher) kann man also auch Wanderungen der siebenfachen Länge absolvieren. Das dürfte eigentlich für normale Strecken vollkommen ausreichend sein. Man müsste noch ausprobieren, wie sich 3G, Fotografieren, Posten, etc. auswirkt.

Fazit: Ich kann die App uneingeschränkt empfehlen. Sie macht, was sie soll, ist nicht so Akku-Hungrig, wie häufig berichtet wird, und die Karten- und Statistikdarstellung im Internet ist für mich vollkommen ausreichend.

Hier der Link auf den Google Play Store.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.