Rundwanderweg Hexen, Henker und Halunken

Habe den Vatertag genutzt, um einen erst vor kurzem in der Lokalpresse beworbenen Wanderweg in Ulmen in Angriff zu nehmen: Die Rundwanderung Hexen, Henker und Halunken. Hier ein kurzer Bericht von der Tour …

Die rund 8 km lange Rundwanderung, der mit 2 Stunden reiner Wanderzeit angegeben ist, startet am Edeka-/Aldi-Markt in Ulmen in der Eifel (wer sein Navi füttern will: Kelberger Straße 39, 56766 Ulmen). Da Ulmen direkt an der A48 liegt – oder besser von ihr in zwei Teil geschnitten wird – ist die Anfahrt natürlich keine Herausforderung. Und am Wochenende / Feiertags sind Parkplätze ebenfalls kein Problem.

Die Wanderung ist als leicht eingestuft – und bis auf eine leichte Steigung sind auch keine Herausforderungen technischer Art zu erwarten. Der Weg führt meistens über Wald- oder Feldwege. Nur im ersten Drittel und zum Schluss geht es durch den Ort selbst oder durch ein – weniger hübsches – Gewerbegebiet.

Der Weg ist – wenn auch manchmal etwas dünn – mit einem Hexensymbol und/oder einem Stern (beides rot auf weißem Grund) gekennzeichnet. Obacht: Im Industriegebiet bin ich an einer Markierung vorbei gelaufen, also: Wer eine Eisenbahnbrücke überquert – danach links halten. Smiley

Gut gefallen haben mir die sieben Stationen, von denen der Weg seinen Namen hat: Es handelt sich hierbei jeweils um eine kleine Basaltsäule mit der Darstellung eines bestimmten, historischen Ereignisses. Sei es ein Galgen, ein Gerichtsplatz oder eine “Wasserprobe” für Hexen. Ergänzt werden die Stationen durch eine Sitzgelegenheit und eine Tafel, die weitere Erläuterungen gibt.

Ein weiteres Highlight ist dann zum Schluss hin (fast schon vor dem Ort selbst) der Jungfernweiher, an dessen Ufer der Weg vorbeiführt.

Nachfolgend eine Bilder von der Tour:


Fazit
: Insgesamt ein schöner Weg, der gerade durch die geschichtlichen Hintergründe glänzt. Keine großen Herausforderungen aber genau das richtige für eine kleine Sonntagstour …

Hier – wie sollte es anders sein – zum Schluss noch der Link auf das Portal Outdooractive, auf dem wieder eine sehr gute Streckenbeschreibung für die Wanderung verfügbar ist.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.