Meine App´s: WhatsApp

droid7222WhatsApp ist derzeit total angesagt: Ein Messanger, der auf allen Handywelten – iPhone, Windows Phone, BlackBerry und natürlich Android – zuhause ist. Genial. Okay – nicht wirklich neu, aber wie gesagt: Beliebt.

Und wenn es alle haben, muss ich es mir auch mal anschauen. Gesagt – getan. Erster Wehmutstropfen: WhatsApp mag keine Android-Mod´s. Leider. Aber erst mal egal: Die Hinweismeldung kann man ja wegdrücken. Danach noch die Handynummer und den Namen angeben – fertig. WhatsApp durchforstet die Kontakte und zeigt ruckzuck alle Bekannten an, die auch schon bei WhatsApp angemeldet sind. Und das waren gar nicht mal wenige. Interessant & einfach obendrein.

Das Chatten klappt super einfach: Kontakt anklicken, schreiben, senden – fertig. Anzeige im beliebten iPhone-Bubble-Look.  Anlagen kann man auch versenden – was will man mehr? Leider war die Hinweismeldung bzgl. des Android-Mod ernstgemeint: Hatte öfters “Aussetzer” (= schwarzen Bildschirm). Handy hat sich dann zwar immer gefangen, aber Spaß macht das nicht. Aber das ist halt der Preis für ein Mod Smiley.

Hier ein paar Bildschirmausdrucke der Anwendung:

screenshot-1321702971307screenshot-1321698131095screenshot-1321702960616

Da die App bei mir nicht laufsicher arbeitet, habe ich sie – leider – wieder runter schmeißen müssen. Aber wer ein Stock-Android hat – das Teil ist nicht schlecht. Ach so -einen Haken gibt es noch: Die App ist nur im ersten Jahr kostenfrei. Danach werden 1,99 € im Jahr fällig.

Wer sich selbst ein Bild machen will: Hier der Link auf den Android Market.


Portions of this page are reproduced from work created and shared by Google and used according to terms described in the Creative Commons 3.0 Attribution License.


Advertisements