Lustig: Warnschilder auf Facebook-Seiten

Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Wie ja bekannt ist, hat das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) in einem Alleingang auf die Datenschutzproblematik bei Facebook-Fanseiten hingewiesen. Grundsätzlich spricht da ja nichts dagegen – nur die Art und Weise ist, mhm, “semi-optimal”: Statt einer gemeinsamen Aktion aller Datenschützer auf Bundesebene haben wir jetzt die Besonderheit, dass die ULD primär nur gegen Einrichtungen und Website-Betreiber in Schleswig-Holstein vorgehen könnte.

Offenbar hat auch das ULD selbst eingesehen, dass die gewählte Vorgehensweise  bisher nur einen mäßigen Erfolg gezeigt hat – selbst im eigenen Bundesland (hier der Link auf die Website der ULD zum Thema “Facebook”).

Aktueller “Höhepunkt”: Die Staatskanzlei von Schleswig-Holstein wird weiterhin eine Fanseite bei Facebook betreiben, hat diese aber mit einem Warnhinweis versehen:

Der Datenschutzbeauftragte warnt:
„Facebook verstößt gegen deutsches Datenschutzrecht.“
Ausführliche Informationen finden Sie hier:
www.schleswig-holstein.de/facebook

Hier der Link auf die Fanseite “Schleswig-Holstein” und hier auf die ausführliche Stellungnahme zum Thema Datenschutz & Facebook aus der Sicht der Staatskanzlei (Link).

Wohlgemerkt: Ich habe auch Zweifel daran, dass der Datenschutz von Facebook überhaupt beachtet wird. Und es wäre auch nicht schlecht, wenn man dagegen vorgeht. Aber eine “Lex-Schleswig-Holstein” ist da wohl der falsche Weg … In einem föderalen Staatsgebilde wie der Bundesrepublik muss man, wenn ein Thema alle Bundesländer betrifft, auch eine gemeinsame Vorgehensweise anstreben.

Advertisements