Mullerthal Trail: Route 1 Echternach Moersdorf (Teil 4 von 5)

MTrailLogo_thumb[2]_thumb_thumb

Am zweiten Tag sind wir dann in den eigentlichen Trail eingestiegen. Unsere Wahl fiel auf die östlichste der Routen, den Rundweg 1. Und zwar für die Teiletappe Echternach – Moersdorf.

Der Tourenvorschlag stammt aus dem Wanderführer Outdoor Handbuch – Luxemburg: Mullerthal Trail. Die Strecke ist 20,1 km lang und wird mit 5,5 Stunden angegeben (letzteres haben wir nicht geschafft: Insgesamt waren wir gute 6 Stunden unterwegs).

Hier der Link auf eine PDF-Datei aus dem Webportal der Stadt Echternach, die den kompletten Wegverlauf aufzeigt.

Der Weg startet am Busbahnhof und führt zunächst parallel an der Sauer entlang. Dann geht es nach rechts in den Wald hoch – und schon steht man den ersten Felsformationen gegenüber. Oder besser: Man steht mitten drin. Jetzt sind uns hier in der Eifel natürlich Steinbrüche, Leyen oder Felsen nicht fremd – aber diese Felslandschaft ist was gänzlich anderes (Muschelkalk und Sandstein). Ein weiteres Highlight ist der Ort Rosport. Dieser bietet einen Schlosspark und das dazu passende Chateau Tudor. Leider hatte das Museum, das dem Tudorschloss angegliedert ist, bei unserer Ankunft noch geschlossen. Also ging es weiter auf dem Trail: Es folgen Waldgebiete und offene Landschaften im Wechsel bis zum nächsten Zwischenstopp: Der Wallfahrtskapelle Girsterklaus. Es handelt sich hierbei um eine Marienwallfahrtskapelle (die älteste von Luxemburg). Sieht schmuck aus und hier haben wir auch eine längere Rast gemacht. Etwas enttäuschend war das Café Klausnerstuff aus dem Reiseführer. Es war zwar da, die Lage ist ohne Frage genial – nur die Öffnungszeiten “ab 16:00 Uhr” waren jetzt nicht so der Bringer. Aber vor der Kapelle ist ein Rastplatz und in dem kleinen Häuschen vor der Kapelle auch eine öffentliche Toilette (vorbildlich sauber!).

Nach der Rast führt der Weg weiter durch wechselnde Landschaften: Mal offen, mal Wald. Es geht durch ein Tal und vorbei am Ort Born, der aber nur gestreift wird: Es folgt ein weiterer Anstieg in Richtung Moersdorf. Und von der Anhöhe ist es dann tatsächlich nicht mehr weit bis zum Etappenziel Moersdorf.


Tipp
: Am besten im Vorfeld über die Busverbindung von Moersdorf nach Echternacht informieren. Ein guter Ansatzpunkt hierfür ist die CFL – Chemins de Fer Luxembourgeois – die luxemburger Eisenbahngesellschaft, die im Bereich der Luxemburger Schweiz auch die Buslinien betreibt (Link). Bei der Wandertour Echternach-Moersdorf ist es die Busliniie 485 (Link).

Advertisements