Kurzwanderung: Rengsdorf “R1”

am

Heute hat es uns in den Westerwald verschlagen, genauer: Ins Rengsdorfer-Land. Auf der Webseite der Verbandsgemeinde findet man die Beschreibungen von insgesamt 45 (!!!) lokalen Wanderwegen. Respektabel.

Wir haben uns für den Wanderweg R1 – Aussichtsreiche Höhen und alte Gemäuer – entschieden.

Der ca. 10 km lange Rundweg startet direkt in Rengsdorf (am Wochenende sollte es parkplatz-technisch keinen Engpass geben). Leider ist der Aussichtspunkt “Schauinsland” zur Zeit (und wohl auch in der Zukunft) wegen dem Bau der Umgehungsstraße nicht erreichbar. Trotzdem bietet der Weg viele schöne Ausblicke und auch sonst viel Sehenswertes.

Überrascht war ich von Altwied und der dortigen Burg (man staunt immer wieder, welch schöne Ecken es doch in Neuwied gibt). Auch die Strecke von Altwied Richtung Laubachsmühle entlang der Wied ist sehr schön (besonders bei dem heutigen tollen Wetter).

Hier ein paar Bilder von unserer Tour:

 

Tipp: Wenn man schon in Rengsdorf geparkt hat, kann man am Ende der Wanderung auch noch einen kurzen Stopp beim Eiscafé Avanti einlegen (direkt an der Hauptstraße B256 neben der Verbandsgemeinde gelegen).

Hier ein paar Links für die Wanderung:

  • Restaurant Laubachsmühle (Link). Haben wir zwar (diesmal) nicht besucht. Aber der Weg führt direkt an der Mühle vorbei und die Lage ist einfach genial. Habe mir vorgenommen, in jedem Fall in den kommenden Wochen dort mal Essen zu gehen.
  • Website der Verbandsgemeinde Rengsdorf (Link). Hier sind aus der kompletten VG die Wanderwege mit Textbeschreibung und Karte im PDF-Format verfügbar. Gut gemacht. Unser Weg war der R1.
Advertisements