Traumpfad Pellenzer Seenpfad

Einer der längeren, neuen Traumpfade ist der Pellenzer Seenpfad, den wir uns heute vorgenommen haben: 16 km warten darauf, entdeckt zu werden.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass, trotz der Nähe zu meinem Wohnort, mir einige der Highlights nicht bekannt waren.

Startpunkt war für uns der Parkplatz in Nickenich am Tumulus, einem alten, römischen Grabmal.

Kartenbild

Wer nicht weiß, was ein  Tumulus ist, hier der Link zu Wikipedia (ich konnte damit auch nicht viel Anfangen). Sieht dann aber in der freien Wildbahn so aus:

DSCF0001 Der Weg wird geprägt durch die vulkanische Landschaft der Vordereifel. Seien es die Gruben oder Einsichten in die Bodenschichten …

DSCF0003 DSCF0004 DSCF0005 DSCF0010

… oder aber phantastische Fernblicke in die Vordereifel oder das Neuwieder Becken:

DSCF0031 DSCF0029

Fast schon unheimlich war der Abstecher zum Krufter Waldsee (unheimlich, weil kein Mensch außer uns da war, was aber auch wieder was hat).

DSCF0020 DSCF0021

Ein weiteres Highlight sind Holzskulpturen am Wegesrand:

DSCF0011 DSCF0016 DSCF0013

Eigentlich nicht extra erwähnen muss man den Laacher See, an dessen Ufer ein ganzes Stück des Traumpfades verläuft:

DSCF0033 DSCF0035

Und natürlich all die Dinge, die man am Wegesrand findet:

DSCF0002 DSCF0007 DSCF0009 DSCF0040

Insgesamt ein sehr abwechslungsreicher Weg, der uns trotz der Länge viel Spaß gemacht hat.

Weitere Infos rund um den Traumpfad Pellenzer Seenpfad findet Ihr wie immer auf der Traumpfad-Website.

Advertisements