Heidelberg

An diesem Wochenende haben wir einen Städtetrip nach Heidelberg gemacht.

Kartenbild

Heidelberg ist ca. 190 km von Kottenheim entfernt. Die Strecke ist relativ einfach (eigentlich nur die A61 Richtung Süden). Im letzten Drittel haben wir einen Stopp bei unserer "Standardraststätte" eingelegt: Wonnegau/West. Haben schon bei einigen Trips Richtung Süden hier halt gemacht: Kaffee/Espresso ist nicht schlecht.

Unsere Unterkunft in Heidelberg war das Hotel Denner. Das Hotel liegt direkt in der Nähe zum Bismarkplatz von Heidelberg, dem Endpunkt der Hauptstraße & somit der längsten Einkaufsstraße Europas (1,6 km). Für eine Nacht war das Hotel aus unserer Sicht in Ordnung: Sauber, Personal freundlich, Zimmer sehr groß. Nicht unbedingt leise (zur Straße hin ist halt der Bismarkplatz & irgendeinen "Nachteil" muss halt die zentrale Lage haben). Dafür war das Frühstück gut. Das gab es übrigens im Cafe Gekco, einer Bar/Restaurant, die direkt im Hotel ist und auch so einen Besuch Wert ist.

Gebucht haben wir das Hotel problemlos über den HRS-Reservierungsservice. Kostenpunkt (April 2009): 90 EUR.

Heidelberg selbst kann man für einen Städtetrip von zwei Tagen empfehlen. Einen ersten Überblick kann man sich über die Tourismus-Info der Stadt Heidelberg verschaffen. Sehenswert ist natürlich die Schlossruine, die barocke Altstadt, Alte Brücke, Philosophenweg und und und. Ein paar Bilder findet Ihr weiter unten im Abschnitt Fotos.

Auch nicht schlecht: Eine Fahrt mit der Heidelberger Bergbahn.

Aus meiner Sicht das Highlight: Der Nachtwächterrundgang mit dem Nachtwächter Matthias. Kostenpunkt: 6 EUR pro Nase, mehr als eine Stunde Unterhaltung im nächtlichen Heidelberg.

Mein Restauranttipp: Coyote Cafe Heidelberg. Mix aus Mexican- & American-Food. Portionen reichlich. Bedienung sehr aufmerksam. Preis hielt sich in Grenzen. Hatte einen Bacon-Cheese-Burger mit Pommes & Salat und war rundherum zufrieden.

Advertisements