Meine App´s: NoNonsense Notes

droid72225Der Name der App mutet zwar im ersten Moment etwas seltsam an, aber irgendwie hat er mich auch neugierig gemacht. Ich arbeite viel und gern mit den Google Aufgaben / Tasks, obwohl diese von Google recht stiefmütterlich behandelt werden (was man schon daran erkennt, dass es keine Stock-App für diesen Bereich gibt). Es gibt zwar von verschiedenen Entwicklern Lösungen für diesen Bereich, aber bisher konnte mich keine zu 100% überzeugen.

Dieser Artikel gibt Auskunft darüber, ob es der “Neuzugang” geschafft hat …

Auf die App aufmerksam geworden bin ich durch einen kurzen Artikel in Caschys Blog (Link). Bis dato hatte ich die App Gtask im Einsatz (siehe Artikel vom 07.07.2012), die sich damals gegen AnyDo durchgesetzt hat. Allerdings hat sich bei Gtask nach einiger Zeit eine Schwäche gezeigt: Die Darstellung auf meiner Nexus 7 war suboptimal. Und dann ist es natürlich kein Wunder, wenn man aufmerksam verfolgt, was sich in diesem Bereich des Google Play Store tut.

NoNonsense Notes ist – wie AnyDo oder Gtask in der freien Version – kostenlos im Google Play Store verfügbar. Auch die Downloadgröße (784 KB) ist okay.

Also flugs die App installiert, mit dem Google-Account verknüpfen und synchronisieren. Erster Eindruck auf dem Nexus 7: Genau so habe ich mir die Darstellung vorgestellt! Eine Zeile, mit der man durch die Kategorien swipen kann. Darunter im linken Bereich die Notizüberschriften und rechts daneben die Notiz.

Notiz_Screenshot_2013-02-03-10-39-04Notiz_Screenshot_2013-02-03-10-40-16

Notiz_Screenshot_2013-02-03-10-39-10

Notiz_Screenshot_2013-02-03-10-39-38

Die Einstellungen sind einfach aber ausreichend: Erledigt-Haken, Fälligkeitsdatum, die Möglichkeit, eine Erinnerung hinzuzufügen (= Uhrzeit) und als Alleinstellungsmerkmal gegenüber Gtask eine Sperrfunktion für Notizen. Hier muss man natürlich auch bedenken, dass der Funktionsumfang von Task-Apps durch die Google-Webplattform stark eingeschränkt wird (schon die Erinnerungsfunktion ist mehr, als die Aufgaben im Web können).

Ach so: Ich habe mich für die “dunkle” Darstellung entschieden. Geht aber auch in hell.

Zweiter Test auf dem Samsung Galaxy Nexus: Die App weiß auch hier zu gefallen, wenn auch weniger Platz zur Verfügung steht.

Notiz_Screenshot_2013-02-03-11-22-11

Notiz_Screenshot_2013-02-03-11-22-16Notiz_Screenshot_2013-02-03-11-22-19

Notiz_Screenshot_2013-02-03-10-38-49

 

 

 

Last but not least bietet NoNonsense Notes auch ein Widget. Auch dieses kann nach unterschiedlichen Kriterien (die sogar recht umfangreich sind) angepasst werden. Ansonsten gleicht die Darstellung weitestgehend der von Gtask.

Positiv: Die Größe des Widgets kann angepasst werden.

 

 

 

Mein Fazit

Ich habe eine neue Aufgaben-App Smiley. Ausschlaggebend war ganz einfach das gute UI auf dem Tablet.

Wer jetzt neugierig geworden ist – und sich vom Namen ‘NoNonsense Notes‘ nicht abschrecken lässt: Hier der Link auf den den Google Play Store.


Portions of this page are reproduced from work created and shared by Google and used according to terms described in the Creative Commons 3.0 Attribution License.


About these ads

Über Peter Winninger

Blogger aus Leidenschaft, Wandersmann, Social-Media-, Web- und Androidbegeisterter, Freund von guten Gadgets. Verbinde Dich mit Peter auf Google+
Dieser Beitrag wurde unter Android, Google abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.