Traumschleife: Fünfseenblick

P1010362Gleich vorweg: Auf die “… atemberaubenden Ausblicke ins Rheintal und in die Höhen von Hunsrück, Eifel, Taunus und Westerwald …”, mit denen die Traumschleife Fünfseenblick beworben wird, musste ich leider bei meiner Tour verzichten: Zum einen ist der Aussichtspunkt noch nicht ausgebaut und zum anderen war es am 03.01.2013 streckenweise sehr neblig und diesig.

Warum mir der Weg trotzdem gut gefallen hat (und ich ihn im Frühjahr/Sommer in jedem Fall noch einmal gehen werde) erfährt man im nachfolgenden Artikel …

Allgemeines zur Tour

Der offizielle Startpunkt befindet sich im Kurpark von Bad Salzig. Parkplätze sind in der Salzbornstraße ausreichend vorhanden. Zunächst kehrt man der Kurklinik den Rücken und folgt der Ausschilderung in Richtung Stadt. Doch schon nach wenigen Metern wendet sich der Weg nach rechts und es geht bergan. Der Kurpark bleibt zurück und man erklimmt auf einem schmalen Pfad oberhalb eines Wohngebiets – vorbei an einem Sportplatz – die Höhe oberhalb von Bad Salzig.

Das erste Highlight auf der Strecke ist das Felsplateau “Köppchen”. Dieser, erst im Jahre 2008 wieder begehbar gemacht gewordene Aussichtspunkt bietet einen herrlichen Blick zurück auf Bad Salzig, die beiden Burgen der “Feindlichen Brüder” auf der gegenüberliegenden Rheinseite und natürlich das Rheintal selbst.

P1010367-Montage

P1010371-Montage

Weiter geht es bergauf. Der nächste Aussichtpunkt Taunusblick  folgt schon nach wenigen Metern. Hier wendet sich der Weg vom Rheintal ab und nimmt Kurs auf den Ort Weiler. Doch schon bald geht es wieder nach unten, hinein ins Tal des Ziehbachs. In dem zugewucherten Tal geht es weiter, bis der Weg sich wieder dem Rhein zuwendet und an Höhe gewinnt.

Auf dem Hochplattaue nähert sich der Weg nun dem nächsten Zwischenziel, das auf einem Felsvorsprung liegt: Die Betende Nonne. War dies früher eine Felsformation, erwartet den Wanderer nun eine dunkle Holstatue. Hinweistafeln informieren über die Geschichte dieses Ortes. Grandios ist der Blick ins Rheintal von dieser Stelle allemal:

P1010371-Montage-Montage

Und erneut wendet sich der Weg vom Rheintal ab und folgt nun dem Seitental des Weilerbachs. Ein wildromantisches Bachtal, das immer wieder neue, hübsche Motive für Fotos liefert.

P1010394 P1010396 P1010395

Nach einigen Bachquerungen geht es in Serpentinen bergauf: Tal und Wald bleiben zurück und nach einer kurzen Strecke über einen kahlen Höhenzug kreuzt die Traumschleife die L212. Und weiter geht es bergauf. Ziemlich lange sogar … zumindest hatte ich das Gefühl, dass die Steigung nicht mehr aufhört. Smiley

Aber auch der längste Anstieg hat einmal ein Ende: Verlief der Weg bisher – mehr oder wenig gerade – auf den Ort Fleckertshöhe zu, wendet er sich jetzt nach rechts. Oberhalb der K117, auf einem Felsrücken mit niedrigem Baumwuchs, geht es zum eigentlichen Namensgeber des Weges – dem Fünfseenblick.

Wie eingangs schon geschildert habe ich auf diesen Ausblick – leider – verzichten müssen: Zu neblig, zu diesig. Aber so ist das nun mal mit dem Wetter. Und auf der anderen Seite ein Grund mehr, den Weg im Sommer noch einmal zu gehen. Außerdem steht der Ausbau des Aussichtspunktes ja noch aus (laut Website der Stadt Boppard für das Frühjahr 2013 geplant).

Aber immerhin: Schon beim nächsten Aussichtpunkt – dem Hochleiblick – nur wenige Meter weiter, war die Sicht schon wieder klar und ich konnte einen tollen Ausblick ins Rheintal genießen.

P1010371-Montage-Montage-Montage

Das Gros der Wanderung ist jetzt geschafft: Noch ein paar Serpentinen, die einem immer weiter in Richtung Tal führen, durch Wald und vorbei an mit Moos bewachsenen Felsen rückt Bad Salzig immer näher.

Jetzt kommt die Mittelrhein-Klinik Bad Salzig wieder ins Blickfeld, eine Fachklinik für Psychosomatische und Onkologische Rehabilitation. Noch wenige Metern durch den Kurpark und man hat den Startpunkt der Wanderung wieder erreicht.

Fazit

Die Traumschleife Fünfseenblick ist auch ohne den Seenblick ein schöner Wanderweg, der die Schwierigkeitsstufe “Mittel” durchaus verdient und den man guten Gewissens empfehlen kann. Ich habe mir fest vorgenommen, noch in diesem Jahr eine zweite Runde zu drehen, wenn der Aussichtspunkt Fünfseenblick fertiggestellt wurde.

Noch eine Kleinigkeit: Mir ist aufgefallen, dass das Wegsymbol des Fünfseenblick – anders als die bisherigen Traumschleifen – nicht auf dem Logo des Saar-Hunsrück-Steig basiert sondern das des Rhein-Burgen-Wegs zeigt. Das ließ mir dann doch keine Ruhe und ich habe bei der Stadt Boppard nachgefragt (die mir auch dankenswerter weise sehe schnell geantwortet hat):

“… Hiernach ist es bei den Traumschleifen so, dass die Wege, die sich mit dem Rhein-Burgen-Weg kreuzen oder teils darauf verlaufen, mit diesem Logo,  die anderen Wege mit dem Logo Traumschleifen / Saar-Hunsrück-Steig beschildert sind.  …”

Man sieht: Neben einem Ausflug die in Natur mit genialen Ausblicken auch noch was dazugelernt.

Ach so: Gänzlich neu ist der Weg übrigens nicht. In weiten Teilen entspricht er dem Hochleiweg (Link). Dieser ist lediglich etwas länger als der Fünfseenblick, weil er noch einen kurzen Abstecher zum höchsten Punkt der Stadt Boppard, der Fleckertshöhe, macht.

Fotos der Wanderung

Nachfolgend einige Fotos der Wanderung. Da diese Fotos von mir bei Windows® Live© SkyDrive veröffentlicht werden, entweder auf den Link DIASHOW ANZEIGEN oder die Überschrift klicken (die direkte Anzeige von Einzelbildern ist bei Verwendung von SkyDrive – leider – nicht möglich).

Album anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigen

MyTracks-Aufzeichnung

Als ausgewiesener Fan der Google Android App MyTracks (Link) versuche ich, wo immer möglich, den Verlauf der Wanderung aufzuzeichnen und hier in Form einer Google® Maps-Karte und einer kleinen Statistik darzustellen. So kann man sich schon im Voraus über den Streckenverlauf informieren und ggf. eigene Planungen darauf abstimmen.

Gesamtstrecke 10,88 km
Gesamtzeit 2:18:13
Zeit in Bewegung 2:06:41
Durchschnittliche Geschwindigkeit 4,72 km/h
Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung 5,15 km/h
Maximale Geschwindigkeit 7,88 km/h
Durchschnittliches Tempo 12,71 min/km
Durchschnittliches Tempo in Bewegung 11,64 min/km
Maximale Höhe 516 m
Minimale Höhe 142 m
Höhenunterschied 516 m
Aufgezeichnet 03.01.2013 10:29

Weiterführende Links

Wie immer gibt es auch zu dieser Strecke sehr viele Hinweise und weiterführende Hilfestellungen im Internet. Die für mich und meine Planung wichtigsten habe ich nachfolgend aufgeführt:

  • Offizielle Streckenbeschreibung auf der Website des Saar-Hunsrück-Steig (Link)
  • Flyer im PDF-Format der Touristinformation Boppard (Link)
  • Website der Stadt Boppard zum Thema ‘Wandern’ (Link)

Rückblick

Der Fünfseenblick war bereits die fünfte Traumschleife, auf der wir unterwegs waren. Hier die Links auf die Artikel der anderen vier Traumschleifen:

About these ads